Apple iPad 2 vs. Amazon Kindle Fire

Dezember 25th, 2011 | Posted by Ferris in Android | Apple - (19 Comments)

In der unten eingefügten Grafik wird das iPad 2 mit dem, leider noch nicht in Deutschland verfügbaren Kindle Fire verglichen. Die Grafik wurde von dem Instapaper-Entwickler erstellt. Aber genug der Worte. Die Grafik ist eigentlich selbsterklärend…

Quelle: iPhonehacks.com

Nokia Lumia 800, Apple iPhone 4S, Samsung Galaxy S II

Bei SlashGear hat man sich Nokias neues Windows-Phone-7–Smartphone „Lumia 800“ zur Brust genommen und neben ein aktuelles Apple iPhone 4S und neben ein Samsung Galaxy S II gelegt. Verglichen wurde die Reaktionszeit und Ladezeit der Browser, die allesamt auf WebKit basieren. Dieser Test ist, wie auch die ganzen Kamera-Tests mit Bildvergleich, kaum wissenschaftlich und außerhalb allem, was man kontrollierte Umgebung nennen könnte. Trotzdem wollen wir die Mühen der Kollegen von der Nokia World 2011 in London ehren und präsentieren euch die beiden Videos, in denen sie das Nokia Lumia 800 einzeln einem Kontrahenten gegenüberstellen. Möge das Rennen beginnen!

Nokia Lumia 800, Apple iPhone 4S, Samsung Galaxy S II (mehr …)

El Casi bei den netbooknews.de hat sich die vier heißen Geräte des Mobilfunkherbstes zur Brust genommen und seine mad Spreadsheet Skillz eingesetzt um Galaxy Nexus, Samsung Galaxy S II, Motorola RAZR und iPhone 4S den Spezifikationen nach gegenüberzustellen. Super Mühe, ein Ergebnis: alle vier haben in etwa den selben Quatsch in den Eingeweiden, nur das OS und das dazugehörige Ökosystem variiert und so wird es für euch, liebe Käufer und Käuferinnen, immer weniger eine Entscheidung um Schnelligkeit, Kamerasystem oder Speicherplatz, sondern darum, mit was ihr über die nächste Vertragslaufzeit leben wollt. Oder: wie geil eure neuen Sneaker zum Design des Sozialkontaktverhinderers passen. Noch eine Gemeinsamkeit haben sie, wenn man sich wieder schneller als eine Vertragsdauer umentscheiden möchte, denn das geilere, noch heißere Gerät blinkt schon am Silikonhimmel: bei allen ist auch der Preis verdammt heiß.netbooknews.de - vier Smartphones im Vergleich (mehr …)

Ich bin ein großer Fan des mobilen Arbeitens, da ich viel unterwegs bin und oft zwischen mehrern Standorten pendle. Aus diesem Grund habe ich mir vor knapp einem Jahr ein MacBook Air 13″ zugelegt und dafür meinem alten MacBook Pro 15″ den Laufpass gegeben. Die Entscheidung habe ich bis zum heutigen Tage nicht bereut, auch wenn man sich natürlich ab und an, gerade bei Video- und Bildbearbeitung mehr Performance wünscht. Diesen Trade-off muss man aber eingehen, denn man kann eben nicht höchste Mobilität mit höchster Performance verbinden. Ich bin Mac-User und daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts ändern. Das heißt aber nicht, dass ich mich nicht für das andere Lager interessiere. Aus diesem Grund habe ich in den letzten Tagen das Samsung 900X3A aus der Samsung Notebook Serie 9 getestet, nachdem dieses bereits auf der IFA 2011 meine Aufmerksamkeit geweckt hat.

Samsung-900X3A vs MacBook Air

(mehr …)

Das der neue 8 Megapixel Kamera-Sensor von Sony im iPhone 4S Videos in guter Qualität liefert, war eigentlich schon bei der Produktvorstellung klar. Auch die Auflösung in Full-HD ist absolute Spitzenklasse.

Die Kamera- bzw. Videoqualität ist mehr als hervorragend, wenn man die schmale Bauweise des iPhone 4S berücksichtigt. Auch die von Apple angepriesene geringe Auslösezeit macht sich in der Praxis durchaus positiv bemerkbar.

(mehr …)

Eigentlich hatte ich vor, euch dieser Tage selbst das neue iPhone 4s und dessen Fähigkeiten vorzustellen, doch leider liegt dies irgendwo in den Lagern von DHL. Dort liegt es gut. Egal. Auf jeden Fall gibt es eine entschiedene Veränderung beim iPhone 4s: die Kamera. Diese hat nun stattliche acht Megapixel und man liest regelmäßig, dass es die wohl beste Kamera ist, die man je in einem Smartphone gesehen hat – noch bedeutend besser als die des iPhone 4 und diese war ja bekanntermaßen bereits erstklassig.

Bei Bildern ist der Vergleich der Qualität nicht ganz so schwer und wir haben bereits mehrfach Bilder vom iPhone 4s gesehen. Wer sich für die Videoqualität interessiert, der sollte nachfolgendes Video anschauen, wo das iPhone 4s und das iPhone 4 direkt nebeneinander zu sehen sind. Die Unterschiede sind deutlich.

Quelle: redmondpie.com

Der ein oder andere erinnert sich bestimmt noch daran, dass ich vor einiger Zeit den RIM BlackBerry Touch 9800 im Test hatte. Das war das erste Mal, dass ich mich überhaupt richtig mit BlackBerry OS befasst habe. Im kam damals zu dem Fazit, dass das BlackBerry OS kein OS für jedermann ist, aber definitiv gegen die Konkurrenz bestehen kann. In den kommenden Tagen treffen bei mir hier der neue BlackBerry Bold 9900 und das BlackBerry PlayBook ein. Ich bin schon sehr gespannt, da ich über das PlayBook bislang nur Gutes gehört habe, auch wenn der aktuelle Preisverfall Zeugnis davon ablegt, dass die Verkaufszahlen wohl doch hinter den Erwartungen zurückblieben. Es bleiben eben Berührungsängste, da der Name BlackBerry im Allgemeinen ausschließlich mit der Geschäftswelt assoziiert wird.

Ich bin der Meinung, dass sich jeder, der sich für Smartphones interessiert, auch mal einen BlackBerry anschauen sollte – bzw. das BlackBerry OS. Eine sehr schöne Übersicht bietet dazu aktuell eine Videoreihe von RIM, die ich beim Berryblog gefunden. Viel Spaß damit!

BlackBerry Storm 9550 vs. BlackBerry Torch 9850

BlackBerry Bold 9700 vs. BlackBerry Bold 9900

BlackBerry Torch 9800 vs. BlackBerry Torch 9810

BlackBerry Curve 8300 vs. BlackBerry Curve 8520 vs. Blackberry Curve 9350

Wahrscheinlich kennt jeder von euch das Problem, dass die Kopfhörer, welche bei diversen Geräten mitgeliefert werden überhaupt nicht zu gebrauchen sind und man diese auch nicht über mehrere Stunden einsetzten möchte, da sie nach einer gewissen Zeit einfach nur noch drücken und unangenehm sind. So ist es mir jedenfalls früher gegangen. Mit minderwertigen Kopfhörer macht das Musik hören einfach keinen spaß. Es mag sicher Leute geben, die mit den beiliegenden Kopfhören zufrieden sind, das möchte ich auch gar nicht in frage stellen… Auf mich trifft dies jedoch nicht zu, da ich eigentlich immer und überall Musik höre und diese einfach nicht genießen kann, wenn ich mich innerlich die ganze Zeit über den schlechten Klang und über die fast gar nicht vorhandene Außengeräusch-Isolierung aufrege. Dies ist dann einfach kein Genuss. Deswegen hab ich mir mal einige In-Ear-Kopfhörer von verschiedenen Herstellen zu kommen lassen. Sie fallen alle in den Preisrahmen 60-130€, so sollte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. An dieser Stelle vielen Dank an alle Firmen für die Bereitstellung der Testmuster! Vor einem Kopfhörer-Kauf sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Welche Musikrichtung wird hauptsächlich gehört?
  • Wie groß ist das Budget?
  • Wie sollen die Kopfhörer klingen? (viel Bass? wenig Bass?)
  • Wie sehr sollen Außengeräusche gedämpft werden?

Dies Fragen muss man für sich selber mit der Zeit klären, dies geht leider nur durch Ausprobieren. Des Weiteren kann ich sagen, dass man nicht immer auf die Meinungen anderer hören sollte, da jeder eine Kopfhörer anders beurteilt und andere Vorlieben hat. Also am besten vor dem Kauf Probehören! Zu mir: Ich ziehe prinzipiell In-Ear-Kopfhörer vor, da diese eine bessere Außengeräusch-Isolierung bieten und ich so mit nicht von der Umwelt abgelenkt werde. Ich höre hauptsächlich Charts, Elektronische-Musik und etwas Rock/Alternative. Hier ist es schon etwas schwieriger einen für sich guten Kopfhörer zu finden, da man einen guten Kompromiss finden muss. Da die Musikrichtungen doch sehr verschieden sind. Außerdem muss ich gestehen, dass ich es mag, wenn der Bass präsent ist. Hier ein Mal eine kurze Übersicht über die Kopfhörer die ich getestet habe: Diese Kopfhörer verfügen alle über eine 3-Tasten-Fernbedienung um den in das iPhone/iPod Touch integrierten iPod zu steuern bzw. Anrufe entgegen zu nehmen. Ich habe mein iPhone 4 als Abspielgerät genutzt.

(mehr …)

Vor kurzem konnten wir miterleben, wie Frank sein iPhone gegen ein Android Smartphone getauscht hat (Link). Da ich diesen Wechsel schon länger vollzogen habe, sprich vom iPhone 3G zum HTC Desire HD, war es an der Zeit einen neuen Versuch zu starten. Ich hatte jetzt einen Woche lang mein Desire HD abgeschaltet und war seit dem mit dem Samsung Omnia 7 unterwegs. Jetzt werden sich viele denken… „WTF? Wie hat er das überlebt?“

Soviel sei vorab gesagt: so schlimm war es nicht!

In diesem Beitrag möchte ich euch berichten, welche Erfahrungen ich gemacht habe, welche Vor- und Nachteile ich gefunden und wie ich mich am Ende entschieden habe.
Eins möchte ich allerdings klarstellen: Dieser Vergleich basiert auf meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Es kann sein, dass mein Ergebnis und meine Vorstellung von einem Smartphone sich nicht mit den Wüschen anderer deckt. Jetzt aber zum Test…

Android vs. Windows Phone 7 – HTC Desire HD vs. Samsung Omnia – nennt es wie ihr es wollt! :)

Das war gleich oder ähnlich…
Kontakte, E-Mail und Kalender. Hier konnte ich keinen Nachteil finden. Das Windows Phone hat die gleichen Ansprüche erfüllt. Alles wirkt aufgeräumt und übersichtlich. Die UI von WP7 finde ich sehr gelungen.
Internet – konnte ich bis auf das fehlende Flash kein unterscheid feststellen (kann ich mit leben). Die Geschwindigkeit war gleich und auch das zoomen war mit beiden Geräten ähnlich.
Market… ohje… Android zugemüllt, dafür alles im Überfluss vorhanden und jeder kann seine App für Android zum Download bereitstellen. Es gibt fast nichts, was es im Android Market nicht gibt. Windows Phone 7 mit wenig Apps… dafür kontrolliert und alle ähnlich aufgebaut. Schwer zu sagen. Deshalb schreibe ich es hier rein.

Das finde ich beim Android besser…
MULTITASKING! Eigentlich ist jedes Wort an dieser Stelle zu viel… So etwas sollte normal nicht fehlen. Microsoft will aber diese Funktion beim nächsten Update nachliefern (Link).
– Push für Twitter, Facebook und Co. ist deutlich besser. Im WP7 muss man immer in die App hinein um zu sehen, ob man eine Benachrichtigung erhalten hat (Abgesehen von den Live Kacheln). Das Nervt!
Keine extra Software zum bespielen von Musik, Videos und Bilder benötigt.
– Updates kommen OTA. (Alleinstellungsmerkmal zum iPhone [iTunes] und WP7 [Zune] ) – wenn sie denn kommen xD
– Deutlich größerer Market steht den Android Nutzern zur Verfügung. Auch im Bereich „KOSTENLOS“ bekommt man hier deutlich mehr geboten. Ich muss aber dazu sagen – Ich bin gerne bereit auch etwas zu bezahlen, wenn die Software gut ist!

Das finde ich bei Windows Phone 7 besser…
– Die Oberfläche vom WP7 sieht deutlich aufgeräumter aus. Hier geht MS seinen eigenen Weg. „gefällt mir!“
– Office-Integration mit dem Windows Live Account! Ich hatte immer GDocs und war auch immer zufrieden, wenn man aber mal mit einem WP7 gearbeitet hat, welches ein vollwertiges Office mit CloudSync anbietet, dann möchte man in dem Punkt nicht wieder zurück zu GDocs.
– Der Musik und Video Player finde ich deutlich besser wie bei Android… auch wenn man zum übertragen die Software Zune nutzen muss. iTunes Freunde werden diese Abhängigkeit  kennen.
XBOX Live! Ein MUSS für alle die eine XBOX haben!  ;) Echt geile Spiele im Market. Da kann iOS und Android nicht mithalten. (Verschont mich mit den Kommentaren: „Zum zocken hab ich ne Konsole“^^)
Akkulaufzeit war beim Samsung Omnia 7 besser. Das liegt aber hauptsächlich an dem fehlenden Multitasking.
– Die Kamerafunktion beim WP7 ist sehr schön gelöst. Durch die Kamerataste lassen sich Bilder viel schneller schießen (Microsoft schreibt seinen Hardwareherstellen eine spezielle Kamera-Taste vor – Somit hat jedes Gerät diese HW-Taste).
– Performance empfand ich beim WP7 etwas besser.

Fazit
Ich bin ein Fan von Android! Das weiß jeder… zumindest jeder der mir bei Twitter folgt ;) ! (Link)
Multitasking… Widgets… freie Einteilung der Homescreens… einfach SUPER! Keine extra Zusatzsoftware erforderlich (Mal abgesehen von denen, die Kies benötigen)… FREI in allem was man tut. ABER! Die Kacheln beim Windows Phone 7 sind übersichtlich und Informationen lassen sich schnell finden. Kein langes Suchen… Die UI ist sehr gelungen(!) und zieht sich durch das ganze System. Einheitlich, sauber und geordnet. Leider auch mit Einschränkungen verbunden. Das muss aber so sein, damit es keinen Wildwuchs wie bei Android gibt. Jede App ist ähnlich aufgebaut und man findet sich im gleichen Prinzip immer zurecht. Sooo… was wollt ihr jetzt hören… Android ist besser!?! Windows Phone 7 toppt Android um Längen?!?
Für MICH, oder besser gesagt – für meine Anwendungen, sind Windows Phone 7 und Android auf einer Höhe. Es gibt bei beiden Systemen viele Vor- und Nachteile.
Auch wenn ich jetzt in den Kommentaren gesteinigt werde… ich würde beide Systeme dem iOS vorziehen *duck*. Aber ich will eins klarstellen… es ist Geschmackssache und außerdem kommt es immer mehr auf das Gesamtsystem oder besser gesagt, auf das Ökosystem an.

Offtopic: Das wird mein letzter Beitrag bei m4gic.net sein. Ich bedanke mich bei allen, die meine Beiträge gelesen und Kommentare hinterlassen haben. Ich brauche einfach mehr Zeit für meine Familie und deshalb hat es keinen Sinn hier aktiv dabei zu bleiben. Ganz besonders möchte ich Frank an dieser Stelle danken! Er ist echt schwer in Ordnung!
So zurück zum Thema :)…
Was habt ihr für Erfahrungen gesammelt? Was wollt ihr wissen? Schreibt es in die Kommentare!

 

Asus hat offiziell bestätigt, dass das ASUS Eee Pad Transformer ab Mitte Juni zu einem Preis von 499 Euro zu haben ist. Nun kann man bei verschiedenen Onlineshops, das Gerät selbst, sowie einiges an offiziellem Zubehör vorbestellen. Bei Cyberport ist das Gerät voraussichtlich ab dem 23.06.2011 Lieferbar. Hier könnt ihr euch das Asus Transformer vorbestellen. Desweiteren hat Cyberport verschiedenes Zubehör gelistet. Dazu gehört die Dockingstation , das Sleeve (eine Schutzhülle) , ein Mini HDMI zu VGA Kabel und zu guter Letzt das Stand. Bei dem Stand handelt es sich um eine Tischhalterung.

Nochmal die Preise in der Übersicht:
ASUS Eee Pad Transformer TF101 – Tablet mit Android 3.0 – Preis 499,00€
ASUS Dockingstation / Tastatur für Eee Pad Transformer  – Preis 148,90€
ASUS Sleeve / Schutzhülle für Eee Pad Transformer – Preis 34,90€
ASUS Stand für Eee Pad Transformer – Preis 28,90€
ASUS Mini HDMI zu VGA Kabel für Eee Pad Transformer – Preis 28,90€

Hier könnt ihr euch einen direkten Vergleich zwischen dem Acer Iconia A500 und dem Asus Eee Pad Transformer ansehen.

Ich freue mich persönlich sehr, wenn ich endlich dieses Gerät in meinem Händen halten kann. Was meint ihr zum Asus Transformer?