LG veröffentlicht nun auch in Deutschland das heiß ersehnte Update auf Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich für das P920 Optimus 3D. Das Upate wird vorerst nur für Smartphones ohne Branding ausgerollt. Dabei muss man noch beachten, dass das Update nur mit LG Mobile Support-Tool installiert werden kann. Vor der Installation sollte man noch daran denken persönliche Daten zu speichern, die evtl. dabei verloren gehen könnten.

Folgende Schritte müssen beachtet werden:

  1. Bitte vor dem Update alle Daten, Fotos usw. auf dem Gerät sichern. 
  2. Das Update-Tool könnt ihr hier herunterladen: Optimus 3D
  3. Installiert die Anwendung.
  4. Startet die Anwendung
  5. Klickt auf “Installiere USB-Treiber”, wählt euer Smartphone aus, wartet den Download ab. Den USB-Treiber findet ihr dann zur Installation unter c:\P920, falls die Installation nicht automatisch startet.
  6. Achtet darauf, dass der Massenspeichermodus bzw. Media-Transfer-Modus nicht aktiviert ist. Deaktiviert diese Option ggf. unter Einstellungen -> Speicherverwaltung -> Haken bei “USB Speicher” raus. Ansonsten einfach den Modus “PC-Software” auswählen
  7. Verbindet euer Smartphone mit dem PC per USB. Bitte keinen USB-Hub verwenden.
  8. Klickt auf “SW-Update starten”
  9. Bitte etwas Geduld haben, der Update-Prozess bleibt gelegentlich für einige Minuten (bis zu 30) stehen. Das Update läuft trotzdem weiter.

An dieser Stelle sollte das Update installiert sein. Was Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich alles kann, findet ihr hier.

LG-OPTIMUS-Black-Speed-3D-Android-Ice-Cream-Sandwich-Update

(mehr …)

Android 4.0 Ice Cream Sandwich mascot

Motorola Fans aufgepasst! Motorola hat wichtige Informationen zum Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update für diverse Smartphones und Tablets veröffentlicht. In der herausgegebenen Liste könnt Ihr sehen, welche Smartphones oder Tablets zu welchem Zeitpunkt ein Update bekommen werden. Wie toll auch alles klingen mag, haben die Motorola Fans in Europa mit Wartezeiten zu kämpfen. So wird es im ersten Quartal keine Updates geben. Erst ab dem zweiten Quartal erhalten die ersten Geräte, darunter das Razr und das Xoom in der Wifi-Variante, ein Update auf Android Ice Cream Sandwich.

Motorola steht seit längerem stark in der Kritik, nachdem Hersteller wie Samsung und Sony mit Ihrer Update-Politik weit fortgeschritten sind. Zumindest wissen wir jetzt, welche Geräte, wann ihr Update erhalten werden. Fest steht jedoch, dass die beiden Neuankömmlinge Motorola Xoom 2 bzw. Media Edition erst im dritten Quartal ein Update erhalten werden. Als wenn das schon nicht genug wäre, gibt es eine Handvoll Smartphones, die sich mit Android 2.3 „Gingerbread“ zufrieden geben müssen. Eine Liste mit den wichtigsten Geräten findet Ihr nach dem Break.

(mehr …)

Apple hat heute drei neue Updates veröffentlicht, die es ermöglichen auch bei dem MacBook Pro (Early 2012), dem MacBook Air (late 2012) und dem iMac (mid 2010) die Funktionen von Lion zu nutzen, die die Online-Wiederherstellung ermöglicht. Hiermit habt ihr dann die Möglichkeit Lion direkt auf euren Mac herunterzuladen, wenn ihr ihn neu installieren möchtet.

Falls die Software-Aktualisierung das Update nicht anzeigt, könnt ihr die Firmware-Updates auch hier downloaden: MacBook Pro (Anfang 2010)MacBook Air (Ende 2010) und iMac (Mitte 2010).

 

Soeben hat Apple ein Update für Mac OSX Lion veröffentlicht. Es handelt sich um die Version 10.7.3. Das Update bringt neben den gewohnten „Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen“ auch erweiterten Support für die Sprachen: Katalanisch, Kroatisch, Griechisch, Hebräisch und Thai. Des Weiteren verbessert es auch die Dateifreigabe im Zusammenhang mit  Windows-Rechnern. Zudem sollen auch die Wifi-Aussetzer, welche nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand auftreten von nun an der Vergangenheit angehören. 

Auch Safari kommt in einer neuen Version daher. Hier wurden einige Sicherheits-Verbesserungen implementiert.

Wenn die Softwareaktualisierung euch die Updates noch nicht anzeigt, könnt ihr es auch über diesen Link herunterladen.

Lion Client-Update 10.7.3 (997MB)

Lion Combo-Update auf 10.7.3 (1,2GB)

Quelle: Engadget

Angry Birds ist inzwischen eines der beliebtesten Spiele für iOS und Android. Rovio hat für die Angry Brids Seasons App das „Year of the Dragon“ Update passend zu den chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten veröffentlicht.

Das Update kann wie die App kostenlos im Android Market heruntergeladen werden. Rovio beschreibt das Update wie folgt:

Fireworks popping, lanterns glowing, red envelopes bursting with money – it’s Chinese New Year! This holiday is China’s biggest and longest festival, a time for feasting with family and friends, setting off fireworks, and having fun. The Angry Birds are celebrating the start of the Year of the Dragon, but the piggies are trying to scare them away from their eggs! Luckily the Angry Birds have some help – the Mighty Eagle has transformed into the fearsome Mighty Dragon!

Passend zum Update gibt es auch ein neues Video zu Angry Brids Seasons.

(mehr …)

Nokia Lumia 800

Ab heute kann ein neues Update für das Nokia Lumia 800 heruntergeladen und istalliert werden. Das Update mit der Versionsnummer 1600.2483.8106.11500 wird schrittweise für alle Nokia Lumia 800 Nutzer freigegeben. Wie bei Windows Phone 7 üblich, erscheint eine Nachricht auf dem Smartphone sobald das Update zur Verfügung steht. Das Gerät kann dann über die Zune Software aktualisiert werden. Die Mac-User müssen auf den Windows Phone 7 Connector zurückgreifen.

Nokia Lumia 800

Das Update soll Verbesserungen im Bereich Akkuleistung sowie der WLAN-Verbindung mit sich bringen. Weitere Informationen findet ihr auf der Support Seite von Nokia.

Wer von euch hat es schon?

Einige Besitzer von Windows-Phone-7-Smartphones dürften sich gefreut haben. Microsoft begann diese Woche ein Update auszurollen, dass ein paar größere Bugs behebt. Allen voran, konnte es passieren, dass die Tastatur beim Tippen einfach zuklappte und dass die GPS-Ortung trotz Deaktivierung in der Kamera-App unter bestimmten Bedinungen trotzdem Informationen über das Umfeld an Microsoft schickte.

(mehr …)

Samsung Nexus S

Berichten zufolge verteilt Google für das Samsung Nexus S ein Update auf Android 4 „Ice Cream Sandwich“.

Zurzeit erhalten das Update aber ausschließlich Mitarbeiter von Google, wie uns einige Postings auf Google+ verraten um die Software noch weiter zu optimieren und an das Gerät anzupassen bevor die finale Version veröffentlicht wird.

Im Google+ Profil von Adel Saoud war gestern folgendes zu lesen:

(mehr …)

Wir waren in der letzten Zeit ja einiges von LG gewöhnt, was Updates angeht. Doch nun scheint es, dass man verstanden hat, dass sich so etwas nicht sonderlich gut macht. Denn es wurde das 2.3.4 Update für das LG P990 OPTIMUS Speed und das 2.3.5 Update für das  LG P920 OPTIMUS 3D veröffentlicht. Zudem soll auch das P970 Optimus Black in den nächsten Tagen ein Update erhalten! Dies ist jetzt erst ein paar Tage her und schon kündigt LG an, dass diese Smartphones auch ein Update auf Android Ice Cream Sandwich erhalten werden

    Hier eine komplette Liste:

  • LG P920 OPTIMUS 3D
  • LG P930 OPTIMUS LTE
  • LG P970 OPTIMUS Black
  • LG P990 OPTIMUS Speed
Für die anderen Smartphones will man noch keine weiteren Auskünfte geben, jedoch wird geprüft, ob ein Update auf Android 4.0 überhaupt möglich ist. Im Dezember will LG bekannt geben, wann die Updates erscheinen werden. Wir sind gespannt…

„LG confirms today that the Ice Cream Sandwich (ICS) OS will be initially available for the following high-end LG smartphones which were introduced this year: the Optimus 2X, the Optimus Black, the Optimus 3D and the Optimus LTE. We are also continuing to evaluate the ICS OS to determine whether it is compatible with the functionality, features and performance of other LG smartphones to make the ICS OS available on as many LG smartphones as possible.

In December this year, the forthcoming upgrade schedule and additional specific models for the ICS OS upgrade will be posted on our LG Mobile Global Facebook page (www.facebook.com/LGMobile) and on our local LG websites. Please stay tuned for more updates from LG.“

Quelle: Stereopoly.de

iOS-Update - Aufforderung zum Anschließen an eine Stromquelle

Apple hat das iOS 5.0.1 Update zügig der breiten Massen zur Verfügung gestellt. Bugs wurden behoben, die Akkulaufzeit verbessert. Zumindest in der Theorie.

Das iOS 5.0.1 Update ist ja nun schon seit vorgestern verfügbar. Das Thema Akkulaufzeit war mit Sicherheit einer der Hauptgründe für den schnellen Release des Updates. Viele Nutzer hatten sich nämlich darüber beklagt, dass mit iOS 5 sich die Akkulaufzeit ihres iPhones drastisch verkürzt hat. Nun stellt sich aber die Frage: ist die Akkulaufzeit tatsächlich besser geworden?


iOS-Update - Aufforderung zum Anschließen an eine StromquelleHier gehen die Meinungen auseinander. Ich habe heute mehrere Beiträge gesehen, in denen Nutzer berichteten, dass sich die Akkulaufzeit verbessert hat. Andere iPhone-Nutzer wiederum zeigt sich verärgert über die nun noch schlechtere Akkulaufzeit. In meinen Augen ist das Thema ohnehin nicht ganz einfach, da es sehr subjektiv geprägt ist. Zusätzlich spielt natürlich auch das Nutzungsverhalten eine wichtige Rolle. Ich hatte sowohl vor als auch nach dem Update eine ordentliche Akkulaufzeit bei meinem iPhone 4S. Ordentlich heißt in diesem Fall, dass sich mit einer Ladung durch den Tag komme. Da ich mein iPhone sehr häufig nutze, ist das für mich durchaus in Ordnung.

Ich möchte diese Fragen an euch weitergeben: ist nach dem Update auf die iOS 5.0.1 die Akkulaufzeit eures iOS-Device besser oder schlechter geworden?