LG plant zum Mobile World Congress 2012 in Barcelona ein neues Windows Phone namens LG Miracle. Beim LG Miracle handelt es sich um ein Mittelklasse Smartphone mit 4 Zoll großem NOVA-Display und WVGA-Auflösung. Die technischen Daten belegen, dass es sich dabei um ein Smartphone für Kunden mit kleinerem Geldbeutel handelt. So verfügt das Miracle über einen 1 GHz starken Snapdragon Prozessor, einer VGA Frontkamera, eine 5 MP Rückkamera sowie 8 GB internen Speicher. Des Weiteren weist das LG Miracle als Ausstattung einen NFC-Chip, HSPA mit 14,4 Mbps, Bluetooth 3.0 und WiFi.


Jedoch funktioniert der NFC-Chip unter Windows Phone Mango noch nicht. Eine Freischaltung könnte erst durch „Windwos Phone 8“ erfolgen. Wirklich fraglich bleibt, wieso LG ein weiteres Windows Phone auf den Markt bringt. Die Unterschiede zu anderen Windows Phones sind überschaubar. Vermutlich könnten sich aber Kunden mit weniger Budget über ein einigermaßen gut ausgestattetes Windows Phone freuen. Mehr Infos zum LG Miracle wird es gegen Ende des Monats zum MWC 2012 in Barcelona geben.

(mehr …)

Heute hat Samsung sich zum Thema Galaxy S3 geäußert. Demnach wird es kein Samsung Galaxy S3 zum Mobile World Congress geben. Auf dieses dürften bereits viele User warten. Bis jetzt gibt es noch keine genauen Infos, was wir bei dem S3 erwarten können. Laut Samsung wird das Galaxy S3 später auf einem gesonderten Event vorgestellt.

Das Statement von Samsung:

“Samsung is looking forward to introducing and demonstrating exciting new mobile products at Mobile World Congress 2012.

“The successor to the Galaxy S2 smartphone will be unveiled at a separate Samsung-hosted event in the first half of the year, closer to commercial availability of the product.

“Samsung stays committed to providing the best possible mobile experiences for customers around the world.”

Es gibt durchaus mehrere Möglichkeiten, warum das S3 nicht zum MWC kommt. Zum einen kann es sein, dass Samsung nicht so gut wie erhofft im Zeitplan liegt. Zum anderen kann es auch sein, dass man die Veröffentlichung mit Absicht verzögert, damit man es in etwa zusammen mit dem iPhone 5 veröffentlichen kann, damit man diesem etwas entgegen zu setzen hat. Wie dem auch sein mag, wir dürfen gespannt sein, was Samsung uns dieses Jahr auf dem Mobile World Congress zu bieten hat…

Quelle: Netbooknews.com 

Im Rahmen des Mobile World Congress 2011 in Barcelona, der momentan stattfindet, hat die Telekom verkündet, dass man die Verbreitung von NFC in mehreren Ländern für das Jahr 2011 forcieren möchte. Was ist NFC eigentlich? Die Abkürzung steht für Near Field Communication und ist laut Wikipedia ein „Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken“. Wie kann NFC verwendet werden? Hier ein Beispiel: euer Handy oder Smartphone unterstützt NFC und ihr geht einkaufen. An der Kasse haltet ihr einfach nur noch euer Handy an ein Lesegerät und schon ist der Verkauf abgewickelt. Weitere Möglichkeiten sind der Check-In am Flughafen oder in der Bahn.

Natürlich liegt dies alles noch in weiter Ferne, da NFC gerade in Deutschland noch überhaupt nicht verbreitet ist. Was interessant ist an der Ankündigung der Telekom: Apple und damit das iPhone soll noch in diesem Jahr NFC unterstützten.

Quelle: bgr.com

So heute war es endlich soweit und LG Electronics hat auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona zwei seiner neuen Highlights für das Jahr 2011 vorgestellt. Einmal hätten wir da das LG P920 OPTIMUS 3D, das erste 3D-Smartphone der Welt, und dann noch das erste Tablet aus dem Hause LG, das LG V900 OPTIMUS Pad. Ich habe für euch alle wichtigen Informationen zu den beiden Produkten zusammengestellt und unten zusätzlich noch erste Bilder, Videos und Reviews angefügt. Viel Spaß!

Beginnen möchte ich mit dem LG V900 OPTIMUS Pad, dem neuen Android-Tablet von LG. Zweifelsohne muss jedem klar sein, dass es sich dabei um ein High-End Tablet handelt, welches mit einer UVP von 999 Euro auch entsprechend viel Geld kostet. Ich gehe aber mal davon aus, dass man es ab April 2011 dann auch zu einem Preis um die 800 Euro bei Amazon und Co. bekommt.

Was bekommt man für sein Geld geboten? Zunächst natürlich das neue Google Android 3.0 Honeycomb, welches eigens für Tablet-PCs optimiert wurde. Das Display fällt mit 8,9 Zoll groß genug aus und auch das 16:9 Format, die Auflösung von 1280 x 768 Pixel und die Unterstützung von 1080p FullHD können sich sehen lassen.

Weiterhin gibt es einen leistungsstarken 1GHz NVIDIA Tegra 2 Dual-Core Prozessor, HDMI-Ausgang und DLNA und eine 3D-Kamera auf der Rückseite. Mit dieser können Bilder und Videos in 3D gemacht und dann auf einem 3D-TV oder YouTube 3D wiedergegeben werden. Ein erstes Hands-On bzw. Review gibt es schon bei den Kollegen von NetbookNews.de.

Es wird sich zeigen, wie sich das Android-Tablet in der Praxis schlägt und ich werde versuchen, so schnell wie möglich ein Testgerät für euch zu bekommen und euch hier dann einen ausführlichen Praxistest nachliefern.

Nach dem Tablet wenden wir uns nun dem Smartphone zu. Das LG P920 OPTIMUS 3D ist vor allem deshalb so besonders, weil es das erste Smartphone ist, welches 3D ohne Brille unterstützt. Ihr könnt also ein Video oder Bild mit dem LG OPTIMUS 3D in 3D aufnehmen (3D-Kamera mit zwei Linsen auf der Rückseite) und dann direkt auf dem 4,3 Zoll großen Display in seiner ganzen Pracht betrachten.

Dass dies auch ohne Ruckeln funktioniert, stellt die besondere Chip-Architektur, mit Dual-Core, Dual-Channel und Dual-Memory sicher. Der Prozessor ist auf 1GHz getaktet (OMAP4 Dual-Core Prozessor). Auch hier gibt es natürlich HDMI-Ausgang und DLNA-Unterstützung. Android 2.2 ist von Haus aus an Bord, das Update auf 2.3 dürfte kurz nach dem Marktstart im zweiten Quartal diesen Jahres kommen.

Die UVP liegt momentan bei 599 Euro. In meinen Augen ein akzeptabler Preis. Allerdings wird wohl jeder erst einmal im Laden sich überzeugen wollen, dass das 3D-Display auch wirklich hält was es verspricht. Auch hier werde ich versuchen, euch schnellstmöglich einen Test nachzuliefern.

<

Es ist ja kein Geheimnis, dass LG Electronics auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona morgen das neue LG OPTIMUS Pad und das LG OPTIMUS 3D vorstellen wird. Doch das heißt natürlich nicht, dass man nicht schon einen Tag zuvor via Pressemeldung die technischen Features bestätigen kann. So geschehen heute und hier nun die wichtigsten Informationen für euch:

Das LG OPTIMUS Pad wird 8,9 Zoll WXGA-Display mit einer Auflösung von  1280 x 768 Pixel und einem Format von 15:9 haben. Auch 1080p-Coding wird unterstützt. Dazu gibt es natürlich Google Android 3.0 Honeycomb und den vom LG P990 OPTIMUS Speed* bekannten Dual-Core NVIDIA Tegra 2 Prozessor. Als Highlight gehört auch eine 3D-Kamera zu dem Android-Tablet.

Das LG OPTIMUS 3D wird wie erwartet sowohl Bilder in 3D machen, als auch diese ohne Brille auf dem 4,3 Zoll Display wiedergeben können. Als Prozessor setzt man auf einen 1GHz OMAP4 Dual-Core Prozessor:

four times more video decoders than competing designs, the LG Optimus 3D doubles the graphics performance of its nearest competitor allowing users to enjoy superb performance while web surfing, running applications and enjoying multimedia content.


Quelle: unwiredview.com

Eines der Highlights des diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona war mit Sicherheit das neue Windows Mobile 6.5, welches Steve Ballmer live in einer Keynote vorgestellt hatte. Die Jungs von unwiredview.com haben jetzt ein Demo-Video des neuen mobilen Betriebssystems nachgeliefert, welches einen recht guten Einblick in die Neuerungen vermittelt. Ich finde gerade auch MyPhone recht gut gelungen, auch wenn ich immer noch denke, dass es extrem schade ist, dass alle mit ihren Ideen nun im Prinzip Apple nacheifern. Jeder Hersteller hat bald seinen eigenen App Store und seine eigene Sync-Plattform. Nunja, was solls.


via unwiredview.com

Nachdem auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona erstmal von Sony Ericsson das Idou und damit das erste Handy mit 12 Megapixel Kamera vorgestellt wurde, wird LG Electronics wohl bald nachziehen. Es gibt zwar noch keine offizielle Pressemitteilung, aber offenbar arbeitet LG bereits an einem solchen Handy mit „Monsterkamera“. Logisch wäre dies allemal, da LG bereits mit dem Renoir und dem KC780 erstklassige Kamerahandys abgeliefert hat. Wieso also nicht einfach die 10 Megapixel auslassen und direkt auf 12 Megapixel gehen.

lg-kc780

via unwiredview.com

Ab heute befinde ich mich auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona. In diesem Zeitraum wird es sich auf m4gic.net auch nur um den MWC drehen. Viele Berichte werden ausschließlich auf dem LG Blog veröffentlicht werden, aber auch hier werdet ihr interessante News rund um den Kongress finden. Wer mich virtuell begleiten will, kann dies via Twitter oder hier tun. Gleich geht der Flug. In diesem Sinne: See you in Barca!

bild-68

Nokia Handys erfreuen sich auch in diesem Jahr immer noch größter Beliebtheit. Nach dem Nokia XpressMusic 5800, wurde die XpressMusic-Reihe nun um ein weiteres Smartphone namens Nokia 5630 XpressMusic erweitert. Smartphone? Ja, denn das nur 12 mm dicke Handy läuft mit Symbian S60. Neben einer berauschenden Klangqualität überzeugt das 5630 mit seinem frei konfigurierbaren Home-Screen, 3,2 Megapixel Kamera, UMTS/HSDPA und einer 4 GB großen microSD-Karte, die bereits mitgeliefert wird. Sehr cool ist auch das „Say and Play“-Feature von Nokia, welches es ermöglicht, die Musikwiedergabe durch die eigene Stimme zu speichern. Nähere Details und weitere Bilder folgen vom MWC 2009.

nokia-5630-xpressmusic-4

Nachdem man von Acer eine Weile nichts mehr gehört hat – zumindest in Sachen Handys und Smartphones – soll auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona nun ein neues Smartphone vorgestellt werden. Details gibt es keine, die Werbung dafür, die den Slogan „the rhythm of you life“ trägt, lässt allerdings vermuten, dass das Smartphone/Handy wohl irgendwas mit Musik zu tun haben wird. Ich bin gespannt und versuche natürlich bei der Keynote dabei zu sein.

acer-mwc-smartphone-launch