HTC hat bereits für den kommenden Mobile World Congress einige noch unbekannte Dinge angekündigt. Gerüchten zufolge wird HTC zahlreiche Smartphones vorstellen. Nun hat ein italienischer Onlineshop die Katze aus dem Sack gelassen. Dabei wurden Bilder, Spezifikation und Preise zu den beiden neuen Smartphones HTC One X und One S veröffentlicht. So soll das HTC One X 699,- Euro und das HTC One S 599,- Euro kosten.

Beide Smartphones laufen mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich und besitzen einen 4,7 Zoll Display. Das One X hat eine 1280 x 720 Pixel HD-Auflösung  und das One S qHD-Auflösung mit 540 x 960 Pixeln. Des Weiteren verfügt das One X über einen 1GHz starken Quad-Core-Prozessor, während das One S nur einen 1GHz Dual-Core Prozessor aufweist.

(mehr …)

Eine recht interessante Entwicklung vollzieht sich gerade in den USA. Nachdem in den letzten Monaten massive Preiskämpfe zwischen den Mobilfunkprovidern gezeigt haben, dass sich die Preise für Telefonflatrates immer mehr nach unten bewegen und damit kaum noch Profit erwirtschaftet werden kann, geht der größte amerikanische Provider Verizon nun einen ganz anderen Weg: auf dem Mobile World Congress 2010 will Verizon offenbar eine Partnerschaft mit dem Anbieter von VoIP-Software Skype bekannt geben.

Die Idee dahinter ist simpel: Provider verdienen – wie oben bereits erwähnt –  derzeit kaum noch wirklich an herkömmlichen Telefonanrufen oder Kurznachrichten, sondern vielmehr an mobilen Datentarifen. Wenn Verizon seine Mobiltelefone von Haus aus mit Skype ausstattet und in Verbindung mit einem entsprechenden mobilen Datentarif anbietet, würden sich Gesprächsminuten vom Sprachnetz ins Datennetz verlagern.

Von einem solchen Schritt sind wir in Deutschland noch weit entfernt, da noch viel zu wenige Menschen auch tatsächlich VoIP-Services auf ihrem Mobiltelefon nutzen. Auch die Preise für UMTS Tarife sind mit unter noch alles andere als günstig. Dennoch ist gerade unter iPhone Usern der Wunsch recht groß, dass man mit Skype auch via 3G und nicht nur via WLAN telefonieren kann und das ohne einen Aufpreis zum normalen Datentarif zu bezahlen.

Zum jetzigen Zeitpunkt muss ich sagen, dass es für mich völlig unvorstellbar wäre, auf einmal Skype zum Telefonieren auf dem Mobiltelefon zu nutzen. Selbst am heimischen Rechner verwende ich kaum VoIP-Telefonie, sondern setze weiterhin auf das „gute alte“ Telefon. Kommt bald das Ende von herkömmlichen Anrufen? Ich glaube kaum.

Wie seht ihr das?

via

Auf dem Mobile World Congress 2010 wird Microsoft wohl sein neues mobiles Betriebssystem Windows Mobile 7 präsentieren, welches eventuell sogar noch in diesem Jahr den Weg auf einige neue Smartphones finden könnte (im September 2010).

Nun sind bereits erste Detaila und Informationen zu Windows Mobile 7 bekannt geworden, die ich euch nachfolgend kurz und knapp zusammengefasst hab.

Windows Mobile 7 wird ein User Interface ähnlich dem vom Zune HD besitzen

– der Home Screen wird einen komplett neuen Look bekommen und keine Interfaces wie zum Beispiel TouchFLO unterstützen

kein Flash (bitte was?)

– Silverlight 3.0

Apps werden direkt via Windows Mobile Marketplace installiert und nicht mehr manuell

kein Multitasking, dafür Push (woher kennen wir das nur?)

– Windows Mobile Marketplace mit “Try before you Buy” Feature

– schneller Browser mit Internet Explorer 8 Features

Integration von Zune und Xbox360

kein Active Sync mehr, dafür Zune Software

Also wenn das mal nicht vom iPhone OS alles abgeschaut ist…

via

Nachdem auf dem Mobile World Congress 2009 der HTC Magic bzw. der Vodafone Magic vorgestellt wurde, welches das erste Smartphone von Vodafone sein wird, das mit Google Android läuft, wurde nun der 5. Mai 2009 als offizielles Erscheinungsdatum bekannt gegeben – zumindest in England. Der HTC Magic verfügt über ein 3,2 Zoll großes Touchscreen, HSDPA, WLAN und vieles mehr. Persönlich gefällt mir das Smartphone bedeutend besser als das T-Mobile G1 und ich denke, dass es auch bedeutend mehr Anklang finden wird, wir werden sehen. Leider fehlt eine QWERTZ-Keyboard.

vodafone-htc-magic

via bgr.com

Nachdem Palm bereits am Anfang des Jahres mit der Ankündigung des Palm Pre überrascht hat, wird man nun konkreter und nennt den 16. Mai 2009 als möglichen Veröffentlichungstermin. Wenn man bedenkt, dass noch auf dem Mobile World Congress 2009 der Palm Pre nur einem beschränkten Kreis von Personen zugänglich gemacht wurde, ist dieses Datum eigentich relativ zeitnah.

Zur Erinnerung, der Palm Pre bietet 3,1 Zoll großes Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel, UMTS, HSDPA, Bluetooth, GPS, WLAN, 8 GB internen Speicher und eine 3 Megapixel Kamera mit LED-Blitz. Für Kontroversen sorgte der Palm Pre wegen seiner Ähnlichkeit zum iPhone von Apple.

palm-pre-launch-date-spread

via engadget.com

Erst vor 3 Wochen wurde das neue LG KM900 Arena auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das neue Touchscreen-Handy aus dem Hause LG Electronics großes Potential besitzt. Dies wurde nun bestätigt und zwar durch die Anzahl an Vorbestellungen: bereits 1 Millionen Mal wurde das LG Arena von Providern aus aller Welt vorgemerkt.

Kurz zur Erinnerung: das LG Arena verfügt über die neue 3D S-Class UI, eine 5 Megapixel Kamera, GPS, WLAN, 8 GB interner Speicher und ein 3 Zoll großes Touchscreen. Ein Preis ist bisher noch nicht bekannt, in den nächsten Wochen sollte das Handy allerdings zumindest in Europa in den Regalen stehen.

7-lg-arena

via unwiredview.com

Eines der Highlights des diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona war mit Sicherheit das neue Windows Mobile 6.5, welches Steve Ballmer live in einer Keynote vorgestellt hatte. Die Jungs von unwiredview.com haben jetzt ein Demo-Video des neuen mobilen Betriebssystems nachgeliefert, welches einen recht guten Einblick in die Neuerungen vermittelt. Ich finde gerade auch MyPhone recht gut gelungen, auch wenn ich immer noch denke, dass es extrem schade ist, dass alle mit ihren Ideen nun im Prinzip Apple nacheifern. Jeder Hersteller hat bald seinen eigenen App Store und seine eigene Sync-Plattform. Nunja, was solls.


via unwiredview.com

Nachdem auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona erstmal von Sony Ericsson das Idou und damit das erste Handy mit 12 Megapixel Kamera vorgestellt wurde, wird LG Electronics wohl bald nachziehen. Es gibt zwar noch keine offizielle Pressemitteilung, aber offenbar arbeitet LG bereits an einem solchen Handy mit „Monsterkamera“. Logisch wäre dies allemal, da LG bereits mit dem Renoir und dem KC780 erstklassige Kamerahandys abgeliefert hat. Wieso also nicht einfach die 10 Megapixel auslassen und direkt auf 12 Megapixel gehen.

lg-kc780

via unwiredview.com

Auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona hat Sony Ericsson neben dem W995 nur noch eine Studie namens „Idou“ vorgestellt. Die Studie ist allerdings recht interessant und beeindruckend. Es handelt sich um ein Smarpthone, welches basierend auf der Symbian-Foundation entstehen soll, komplett via Touchscreen bedient wird und alle Vorzüge der Walkman- und Cybershot-Handys vereinen soll.

Das ist soweit jetzt noch nicht wirklich beeindruckend, beeindruckend ist vielmehr die Kamera. Diese hat nämlich stolze 12,1 Megapixel und bietet damit eine höhere Auflösung als so mancher Foto. Natürlich darf auch ein Xenon-Blitz nicht fehlen. Vom Design her sieht das „Idou“ ganz cool aus, aber 12,1 Megaxpixel, ob da nicht andere wichtige Funktionen eines Handys vernachlässigt werden? Ferner wird der interne Speicher wohl auch relativ groß ausfallen müssen, ansonsten wird man nicht viele Bilder in voller Auflösung speichern können.

Ein erstes Modell der „Idou“-Reihe wird für das zweite Halbjahr 2009 erwartet. Ich bin wirklich gespannt, gut in der Hand liegt das Smartphone auf jeden Fall. Abes vorerst bleibt es eben noch eine Studie.

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich derzeit für den LG Blog auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona, was auch erklärt, wieso hier gerade relativ wenige Updates reinkommen. Zumindest ein neues Handy möchte ich euch aber vorstellen: das LG KM900 Arena mit 3D S-Class User Interface.

Ich hatte auf dem Mobile World Congress 2009 die Möglichkeit, das neue High-End Smartphone ausführlich zu testen und ich bin begeistert. Es ist das erste Smartphone überhaupt, bei dem ich wirklich sagen kann, dass es von der Bedienung locker mit dem iPhone mithalten kann. Der Touchscreen lässt sich problemlos mit den Fingern bedienen, was man von vielen aktuellen Smartphones nicht behaupten kann. Dazu kommt das neue 3D S-Class User Interface, was nicht nur schön anzusehen ist, sonder die Bedienung des Arena deutlich einfacher macht, als man es von Vorgängern, wie dem LG Renoir kennt. Wer sich das User Interface einmal genauer anschauen will, findet hier eine tolle Videodemo.

Auch von den technischen Features her kann sich das KM900 sehen lassen: 5 Megapixel Kamera mit Blitz, A-GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, TV-Ausgang, Dolby Digital, 3 Zoll Touchscreen mit aussergewöhnlicher Schärfe, bis zu 40 GB Speicher (8 GB intern/40 GB extern) und eine Akkulaufzeit von bis zu 300 Stunden im StandBy bzw. 30 Stunden bei Musikwiedergabe.

Erhältlich ab März 2009.