Die deutsche Marke mit dem Punkt im Namen “germanmade.” bietet eine große Auswahl an Leather Sleeves für MacBooks, iPads und iPhones und vieles mehr an. Was aber zeichnet germanmade. im Gegensatz zu anderen Herstellern aus?

Wer germanmade. kennt, weiß, dass die Marke für Luxus und sehr gute Qualität steht. Deshalb entschloss ich mich dazu die Qualität zu erproben. Das MacBookPro Sleeve ist aus Leder und das Innenfutter großzügig gepolstert. Bereits am Geruch erkennt man sofort, dass es zu 100% aus Leder besteht. Und der erste Anblick zeigt schon, dass das Sleeve aus Liebe zum Detail angefertigt ist.

(mehr …)

Die Webseite 9to5Mac berichtet von neuen MacBook Pros, die bereits morgen im Apple Online Store vorbestellbar sein sollen. Große Änderungen wird es anscheinend nicht geben, sondern eher einen kleinen “Speed-Bump”.

Die Prozessoren in einigen Modellen sollen durch schnellere ersetzt werden. Auch die Festplatten sollen nun mit mehr Speicher ausgerüstet sein. Von einem neuen Design spricht 9to5Mac allerdings nicht. Schon seit Sommer kam immer wieder das Gerücht auf, dass Apple ein neues, an das MacBook Air angelehntes, Design plant.

(mehr …)

macbookpro

Wie 9to5mac berichtet, sollen neue Macbook Pros nächste Woche veröffentlicht werden. Vor einigen Tagen kamen bereits die ersten Gerüchte auf. So wurden in einer Apple Inventarliste neue Modelle aufgeführt. Preislich bleiben die vorhergesagten Macbook Pros auf dem Niveau der jetzigen Modelle. Im September wurden schon  erste Vermutungen aufgestellt über neue Macbook Pros. Grund für die Annahme war vermutlich die Ankündigung von neuen Sandy-Bridge Prozessoren seitens Intel, die für Ende 2011 geplant waren. Nun sind die Prozessoren da und es stellt sich die Frage, ob nun wirklich neue Macbook Pros in den Startlöchern stehen. Bei den neuen Intel Prozessoren handelt es sich um Quad Core i7 Prozessoren mit jeweils 2.4GHz, 2.5GHz und 2.7GHz, sowie ein Dual Core i7 mit 2.8GHz.

With supplies only becoming more constrained, and with shipments already touching down in select countries, we think a launch next week is likely (between Tuesday and Thursday). That is, of course, if there are no unforeseen circumstances.

Dazu gibt es hier eine Liste:

(Bildquelle: cpuworld)

Besonders interessant sind die ersten drei aufgelisteten Prozessoren. In Hinblick auf die Hitzebeständigkeit des Aluminium Gehäuses käme der 2.7GHz starke i7-2960XM Quad Core Prozessor überhaupt nicht in Frage. Zudem reiche der neue Mobile Cleron B840 für die nötige Leistung nicht aus. Daher bleiben nur die drei obersten Prozessoren von Intel als Kandidaten übrig. Apple wird sich nicht die Mühe machen und am Design etwas ändern. Daher können wir schlussfolgern, dass es stattdessen mehr Performance für die vermeintlichen Macbook Pros geben wird. Wer also vor hat sich ein neues Macbook Pro zu zulegen, sollte vielleicht noch ein Weilchen damit warten.

(mehr …)

Was ihr auf dem Bild oben sehen könnt, wäre für mich ein Traum: ein MacBook mit integriertem 3G. Ja es ist in der Tat so, dass man heutzutage fast überall W-LAN zur Verfügung hat und man moderne Smartphones via Tethering als Modem nutzen kann. Macht nichts. Dennoch ist nichts komfortabler, als die SIM-Karte und das 3G-Modul direkt im Notebook integriert zu haben.

Das dachte sich Apple bereits 2007. Aus diesem Jahr stammt der Prototyp eines MacBook Pro, der derzeit bei Ebay gekauft werden kann. Wie wir alle wissen, ging die ganze Sache bis zum heutigen Tage nie in Serie. Deutlich zu sehen ist die Antenne für den Empfang, Bilder vom SIM-Karten-Slot findet ihr in der Quelle. Im Jahr 2007 ließ sich 3G eben noch nicht so komfortabel verbauen, wie das heute möglich ist.

Ob jemals ein MacBook mit optionalem 3G auf den Markt kommt? Man weiß es nicht. Vorerst muss man wohl weiterhin auf W-LAN oder einen mobilen Hotspot zurückgreifen.

Quelle: MacRumors.com

Man merkt, dass wir uns dem Release der neuen MacBook Pro Modelle von Apple nähern, denn die Gerüchte nehmen in ihrer Häufigkeit zu. Einige Quellen gehen bereits davon aus, dass es noch an diesem Donnerstag ein Update geben wird. Doch in diesem Artikel soll es nicht um das Datum gehen, sondern darum, was die neuen MacBook Pro für neue Features haben.

Sehr spannend, wie ich finde, ist die Vermutung, dass sämtliche neuen MacBook Pro Modelle zumindest als Bootlaufwerk eine SSD integriert haben werden. Soll heißen: während eine “normale” Festplatte für das Speichern von Daten etc. benutzt wird, kommt ein um die 8 GB bis 16 GB großes SSD-Laufwerk für Mac OS X zum Einsatz. Wer sich an meinen Geschwindigkeitstest zum Booten mit einer SSD erinnert, weis, welche enormen Vorteile eine SSD mit sich bringt. Bei den High-End Modellen wird man wohl wie beim MacBook Air nur noch auf SSD oder Flash-Speicher setzen.

Und sonst so? Das Trackpad soll größer werden und das MacBook Pro an sich etwas leichter. Momentan bleibt alles aber noch ein Gerücht – wenn auch eines, das sich hoffentlich bewahrheitet.

UPDATE: wie AppleInsider gerade berichtet, gibt es noch weitere Neuerungen. So wird wohl der Intel Core 2 Duo Prozessor komplett verschwinden und von einem Intel i3 ersetzt werden. Weiterhin heißt es, dass das weiße MacBook nicht mehr produziert werden wird und die neuen MacBook Pro Modelle auf bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit kommen. Achso, das SSD-Bootlaufwerk wird mit 16 GB beziffert.

Quelle: AppleInsider

Mein Kollege Fabian hat euch ja bereits darüber berichtet, dass am 1. März eventuell ein Update der MacBook Pro-Reihe von Apple ansteht. Diese Gerüchte haben sich in den vergangenen Tagen noch verstärkt und heute kommt nun Intel daher und präsentiert auf einem Werbebanner die neue Generation Intel Core Prozessoren.

Eben auf diesem Werbebanner ist auch ein Notebook zu sehen, welches rein vom Design her sehr ansprechend ist und es wird gemunkelt, dass es sich hierbei um das neue MacBook Pro handeln könnte. Andererseits ist schwer vorstellbar, dass Intel ein neues MacBook Pro “zufällig” auf einem Werbebanner zeigen würde. Mal schauen ;)

Das Design und die Farbe würden zumindest mir gut gefallen!

Quelle: 9to5mac.com

MacBooks zukünftig aus Liquid?

Januar 30th, 2011 | Posted by f4bi4n in Allgemein | Apple | Notebooks - (6 Comments)

Da das iPad ja nun bald vor der Tür steht, haben sich die Spekulanten mal wieder ein paar neue Gerüchte “ausgedacht”. Auf 9to5Mac wird spekuliert, was die Design Änderung auf der Apple Homepage mit dem zukünftigen Design der MacBooks zu tun haben könnte. Demnach solle Apple bald nicht mehr auf die schönen Aluminium Unibody Gehäuse setzten, sondern Liquid einsetzen. Wer ein iPhone 4 besitzt, der hat Liquid schon einmal in der Hand gehabt. Denn das kleine beiliegende Werkzeug zum Öffnen des SIM Schachtes ist bereist aus diesem Material. Ich sehe diese Aussage allerdings skeptisch, da Apple vor Jahren eine Menge Geld in das Alu Unibody Konzept gesteckt hat. Aber wir werden ja sehen. Wenn es diesbezüglich Neuigkeiten gibt erfahrt ihr es natürlich hier.

Bild via @Google

Intel und NVIDIA sollen kooperieren

Dezember 11th, 2010 | Posted by f4bi4n in Allgemein | Apple - (3 Comments)

Seit März 2009 darf Apple in seinen Notebooks keine neuen Core i Prozessoren mit NVIDIA Grafikkarten ohne Intel HD verkaufen. In folge dessen, setzte Apple lieber auf mehr Grafikleistung und blieb im MacBook Pro 13″, MacBook Air und MacBook beim etwas älteren Core 2 Duo Prozessor. Nachdem Intel NVIDIA verklagt hatte reichten diese eine Gegenklage ein. Nun wurde ein geplanter Gerichtstermin abgesagt und beide Firmen versuchen sich nun außergerichtlich zu einigen. Sollte es zu einer Einigung kommen, so dürfte man in Apples neuem 13″ MacBook Pro zukünftig wohl einen Core i3 oder sogar Core i5 Prozessor erwarten. So würde das kleine MacBook Pro wieder näher an seine großen Brüder herankommen und als mobiler Ersatz herhalten können.

Wie ihr wisst ist heute bei Apple im Apple Store Black Friday. Wie jedes Jahr sind auch dieses Jahr wieder diverse Produkte mit einem Rabatt versehen worden. Reduziert wurde der iMac um 101 Euro, das MacBook Pro* und MacBook Air* um jeweils 101 Euro, das iPad* um 41 Euro, der iPod touch um 21 Euro und der iPod Nano um 11 Euro.

Während sich der Black Friday wohl für den Kauf eines MacBook oder iMac lohnt, kostet der iPod Nano noch Rabatt nun so viel wie bei Amazon regulär. Eine komplette Übersicht findet ihr auch nochmals hier.

Ich muss die Zeit bis mein altes MacBook Pro verkauft ist und ich das MacBook Air 11″ Testgerät wieder zurückschicken muss noch ausnutzen und deshalb habe ich heute ein kleines Vergleichsvideo für euch gemacht. Um was geht es? Ganz einfach: um die Zeit, die für den Bootvorgang benötigt wird. Ins Rennen schicke ich das MacBook Air mit 11 Zoll und 13 Zoll (jeweils mit Flash-Speicher) und mein MacBook Pro mit SSD.

Wenn ich daran denke, welchen Unterschied in der Bootzeit bereits der Wechsel von einer gewöhnlichen Festplatte zu einer SSD beim MacBook Pro ausgemacht hat, dann kann ich nur sagen, dass der Flash-Speicher im MacBook Air* einfach rockt. Natürlich spielen auch noch andere Leistungsmerkmale hier eine Rolle. Aber seht selbst!

Test: MacBook Air vs. MacBook Pro mit SSD – der Bootvorgang from Frank Feil on Vimeo.