Mac OS X Lion ist nun seit mehreren Wochen im Mac App Store von Apple verfügbar. Inzwischen gibt es auch die USB-Stick Variante. Von 80 Prozent der Leute, die ich kenne, kam positives Feedback zum Nachfolger von Mac OS X Snow Leopard zurück. Es gibt aber auch kritische Stimmen, die lieber wieder Snow Leopard nutzen würden. Gründe gibt es viele. Meistens liegt es daran, dass bestimmte, häufig genutzte Programme einfach noch nicht mit Mac OS X Lion kompatibel sind.

Heute möchte ich euch mehrere Möglichkeiten vorstellen, wie ihr ganz einfach wieder zur “alten” Version von Mac OS X zurückkeheren könnt.

Die erste Möglichkeit ist die Wiederherstellung aus einem alten Time Machine BackUp. Ist so gesehen wohl auch die einfachste Methode. Beim Starten von Mac OS X müsst ihr einfach “Alt” drücken und dann im Recovery-Modus neustarten. Jetzt könnt ihr auswählen, dass das System aus einem Time Machine Backup wiederhergestellt werden soll. Selbstredend muss das Time Machine BackUp aus einer Zeit stammen, in der noch Mac OS X Snow Leopard lief.

Falls kein Time Machine BackUp vorhanden ist, könnt ihr auf ein BackUp des Festplatten-Dienstprogramms zurückgreifen. Auch hier beim Booten “Alt” drücken und im Recovery-Modus starten. Falls notwendig, die externe Festplatte mit dem Image anschließen und dann ab die Post. Auch dies ist eine schnelle und einfach Methode, zurück zu Snow Leopard zu kommen.

Falls kein Backup vorhanden ist, bleibt nur noch eine Möglichkeit: das System mit Mac OS X Snow Leopard komplett neu aufsetzen. Von den drei genannten Möglichkeiten die zeitaufwendigste, wohl aber auch die sauberste. In jedem Fall empfiehlt es sich, sofort nach der Neuinstallation alle Updates zu laden.

Das ursprüngliche Tutorial findet sich in englischer Sprache bei den Kollegen von redmondpie.com.

lion

Also ich fand Mac OS X Lion mit knapp 25 Euro eigentlich recht günstig. Ein tolles Update, auch wenn derzeit noch nicht alles funktioniert. Egal. Etwas viel Spannenderes ist John Christman passiert. Dieser hat, wie viele von uns, Mac OS X Lion erworben, aber mit PayPal bezahlt. Er staunte nicht schlecht, als er plötzlich eine Rechnung in Höhe von $3,878.40 vor sich hatte.

Was war passiert? Das Update war ihm unglaubliche 122 Mal berechnet worden. Apple und PayPal sind derzeit noch dabei, sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe zu schieben. Blöd gelaufen.

I fresh installed Lion, because the upgrade caused a lot of problems. My system needed as fresh start anyway. 

I logged into our developer account and got the latest iTunes Beta, and installed it. iTunes has a cool new feature to download all your purchased apps for you. 
I clicked download all. 

As each download started it charged me $31.79. Some apps came fast, some took longer, but the timing was directly related to when a new app started to download.

Quelle: macrumors.com

wwdc1

Ich verrate euch sicherlich kein Geheimnis, wenn ich euch sage, dass heute Abend um 19 Uhr die Apple-Keynote auf der WWDC 2011 abgehalten wird. Eine Übersicht der Gerüchte und Neuerungen haben wir euch ja bereits hier vorgestellt. Kurz zusammengefasst kann man sagen, es gibt drei große Punkte, die Steve Jobs abarbeiten wird: iOS 5, iCloud und Mac OS X Lion.

Im Prinzip ist also für jeden etwas dabei, zumindest was die Software angeht. Wie bei jedem Apple-Event ist das Interesse groß, live dabei zu sein. Derzeit ist noch unklar, ob Apple einen Live-Videostream anbieten wird. Sollte dies der Fall sein, wird das hier nachträglich noch vermerkt werden. Ansonsten lege ich euch, da aus meiner Sicher keine 20 Live-Ticker und Live-Streams notwendig sind, die Streams von Macrumors.com und Engadget ans Herzen. Mehr Infos braucht man nicht. Eine Zusammenfassung des Events folgt nach dem Event hier auf m4gic.net

Für alle, die sich schon seit Monaten auf Neuigkeiten aus dem Hause Apple freuen, wird am kommenden Montag, dem 6. Juni, ein toller Tag sein. Dann nämlich wird Apple die Keynote auf der WWDC abhalten, auf der neben Mac OS X Lion und iOS 5 auch der neue Dienst iCloud vorgestellt wird. Reinschauen lohnt sich also.

Es scheint so, als ob Steve Jobs die Keynote persönlich abhalten wird. Für mich persönlich wird iCloud wohl die interessanteste Neuerungen darstellen und ich bin sehr gespannt, was dann aus MobileMe wird. Wir werden euch pünktlich zur Keynote mit allen relevanten Infos versorgen!

Hier die PM von Apple.

Quelle: macnotes.de