Schon seit längerer Zeit kursieren immer wieder Gerüchte, dass Apple in iOS 6 erstmals nicht mehr auf Google Maps in der Karten Anwendung setzen könnte. Apple soll angeblich OpenStreetMap oder sogar einen eigenen Kartendienst nutzen. Schon auf der WWDC 2012 nächsten Monat soll Apple die neue Karten Anwendung vorstellen. In iPhoto für iOS nutzt Apple seit Anfang diesen Jahres bereits OpenStreetMap statt Google Maps.

Das Apple schon seit längerer Zeit an einem eigenem Kartendienst werkelt zeigten in der Vergangenheit bereits Vorfälle wie die Diskussion um die Ortungsdaten und die Übernahmen von Firmen wie Placebase, C3 Technologies und Poly9. Wie 9to5Mac berichtet, soll die neue Apple Anwendung viel schneller, sauberer und zuverlässiger sein. Ein neuer 3D-Modus soll für „wunderschöne realistische Grafiken auf Basis von freigegebenen Raketen-Zielalgorithmen“ sorgen so 9to5Mac. Es ist durchaus denkbar, dass Apple auf der World Wide Developer Conference nächsten Monat einen ersten Blick auf die neue Anwendung gewährt. (mehr …)

Seit dem ersten iPhone setzte Apple immer auf Google Maps. Dies könnte sich aber bald ändern. Denn Apple hat mittlerweile drei Firmen gekauft, die sich mit digitalen Karten beschäftigen. Apple ist immer daran interessiert seine Services und Funktionen von iOS zu erweitern und zu verbessern. So auch bei den Karten. Im Jahre 2009 startete Apple eine eigene Firma, welche sich nur mit diesem Thema beschäftigt. Sie heißt Placebase. Mitte letzen Jahres folge dann der Kauf von Poly9. Eine Firma, die sich mit 3D Karten beschäftigt. Nun kaufte die Firma aus Cupertino C3 Technologies. Auch diese Firma beschäftigt sich mit dem erstellen von 3D Abbildungen der Welt. Hier seht ihr eine Aufnahme, welche mit Hilfe der software von C3 Technologies erstellt wurde:

Diese Aufnahme entstand ohne das Zutun von Menschen. Grob erklärt, funktioniert es so: Es wird ein Foto aus der Luft geschossen, danach wird es in eine Software geladen, welche dann den 3D-Effekt erzeugt. Sie hebt größere Gebäude, Häuser und sogar auch Bäume hervor. Die genau Beschreibung, lautet wie folgt:

„C3 Technologies is the leading provider of 3D mapping solutions, offering photo-realistic models of the world for search, navigation and geographic information systems. Since 2007 when it was spun out of the aerospace and defense company Saab AB, venture-backed C3 has redefined mapping by applying previously classified image processing technology to the development of 3D maps as a platform for new social and commercial applications. The Sweden-based company’s automated software and advanced algorithms enable C3 to rapidly assemble extremely precise 3D models, and seamlessly integrate them with traditional 2D maps, satellite images, street level photography and user generated images, that together are forever changing how people use maps and explore the world.“

Wie das ganze im Einzelnen funktioniert, wird in diesem Video erklärt, welches von SAAB erstellt wurde, denn dem Autohersteller gehörte die Firma vor einiger Zeit:


Wenn Apple eine Firma kauft, haben sie meist auch einen Hintergedanken. Sie nehmen die Stärken der Firma bzw. deren Produkt und integrieren diese Features in ihre eigenen Produkte – in diesem Fall wahrscheinlich in eine eigene Karten-Lösung für das iPhone oder etwas Ähnliches. Das letzte Beispiel für diese Taktik, wenn man es so nennen möchte, ist der Kauf der Firma, die hinter Siri steckte. Apple hat die Firma gekauft und nun Siri in das neue iPhone 4S integriert.

Ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten Jahren eine eigene Katen-Applikation von Apple sehen werden. Ich bin bereits jetzt sehr gespannt, wie diese aussehen und funktionieren wird. Denn um ehrlich zu sein kann ich mir gut vorstellen, dass dies den gesamten Markt revolutionieren wird. Denn Apple hat mit den bereits gekauften Firmen die Möglichkeit, eine sehr hochaufgelöste und detailgetreue digitale Karte der Welt zu erstellen. Vielleicht sogar in 3D, denn die beiden Firmen Poly9 und C3 Technologies zusammen, sind meiner Meinung nach in der Lage, die beste 3D-Karte zu erstellen, welche es gibt. Wir dürfen gespannt sein, was Apple in den nächsten Jahren für uns bereithält!

Hier ist noch ein Video, das euch zeigt, wie stark diese Technologie, die C3 Technologies entwickelt hat, wirklich ist:


Quelle: 9to5mac.com

Ausschnitt aus der englischsprachigen Siri-FAQ

Momentan müssen iPhone 4S-Nutzer außerhalb der Vereinigten Staaten noch auf Siris Hilfe in Bezug auf ortsbezogene Anfragen, die die Karten verwendet verzichten, doch die englische FAQ zu Siri deutet an, dass sich das in 2012 ändern wird und weitere Länder diese Funktionalität erhalten. Dann können hoffentlich auch wir per gesprochener Routenplanung unseren Weg finden oder Geschäfte in der Umgebung via yelp.

Ausschnitt aus der englischsprachigen Siri-FAQ

Bildquelle: Apple.com

(mehr …)

Seit einiger Zeit gibt es immer wieder Aktionen von verschiedenen Discountern, die iTunes Karten günstiger als sonst anbieten.

Dieses mal will Rewe mit 15 % Rabatt Kunden locken. Die 15% gelten allerdings nur auf die 25 € Karten und machen somit einen Rabatt von 3,75 € aus. Die Aktion gilt vom 18. bis 23. April. Wer noch eine Karten hat sollte, sich beeilen solange noch welche da sind. Gerade wenn man viele Apps oder andere Dinge im iTunes/ App Store kauft, kann man da ein bisschen Geld sparen.

 

Bildquelle: Sevenmac

Aktuell geistert das Gerücht im Internet herum, dass ein iPhone 4 via Wlan Hotspot seine GPS Daten an ein iPad mit Wifi weitergeben kann. Zu der angeblichen Funktion gibt es auch ein Video, dass iPad zeigt, dass seine Position in der Karten App ändert. Der Blog fscklog zweifelt an der Geschichte und hat Messungen mit der G-Spot App durchgeführt, die zeigen, dass ein iPad trotz Hotspot Funktion seine Position nicht anders ändert als mit jedem anderen Mifi auch. Das YouTube Video gibt es hier.

Quelle: Maclife

Ihr denk darüber nach euch das neue iPhone 4 oder ein iPad zu kaufen? Dann wird es früher oder später keinen Weg um den App Store geben in dem ihr Apps für wirklich jede Lebenslage findet. Gerade für das iPad sind die Apps teilweise recht teuer, doch auch hier kann man sparen: indem man iTunes Karten im Rahmen von Aktionsangeboten kauft. Derzeit läuft eine solche Aktion bei Real. Dort gibt es auf alle iTunes Karten von heute an bis zum 26. Juni ganze 20 Prozent Rabatt.

Viel Spaß beim Einkaufen im App Store!