Nicht nur das neue iPhone 4S wurde heute von Apple offiziell vorgestellt, sondern auch die neuste iOS Version 5.  iOS besitzt inzwischen 43 % Marktanteil an mobilen Betriebssystemen. Apples neuer Dienst iCloud soll, genau wie iOS 5, ab dem 12. Oktober 2011 verfügbar sein. Insgesamt soll iOS 5 über 200 neue Funktionen bieten. Die wohl wichtigsten für iOS Anwender sind:

Benachrichtungen

Ab sofort gibt es ein Nachrichten-Center in dem alle Nachrichten zusammengefasst werden. Hier können diese auch noch später eingesehen werden. Auf Menüzeilen-Höhe gibt es nun eine kurze Benachrichtigung, im Nachrichten-Center lässt sich die Mitteilung lesen. Auch auf dem Lock-Screen hat sich einiges getan. Nun kann man bei mehreren Nachrichten durch ein Tippen auf eine Nachricht die entsprechende App öffnen.

Kamera

Durch zweimaliges Tippen auf dem Home Button erscheint auf dem Lock-Screen ein Kamera Button, durch den man direkt in die Kamera App gelangt. Mit Fingerspreiz-Gesten kann nun in der Kamera-App gezoomt werden. Bilder können außerdem zukünftig direkt in der Kamera App bearbeitet werden.

Synchronisation

Es wird nun kein Mac oder PC mehr benötigt, um das iPhone nach dem Kauf zu aktivieren. Die kommenden Software-Updates erfolgen ebenfalls nun kabellos! Zukünftige Geräte mit iOS 5 lassen sich nun kabellos mit iTunes synchronisieren.

Finde meine Freunde

Eine ganz neue Funktion, mit der man Freunde lokalisieren kann, sofern diese ihre GPS Daten teilen möchten. Es bleibt spannend wie viele Leute diese Funktion nutzen werden.

Erinnerungen

Eine neue App, in der man wichtige Erinnerungen schnell notieren kann. Man kann sich an Termine erinnern lassen und Positionsdaten dazu speichern. Beispiel: Erinnerung, dass man Milch kaufen wollte, wenn man an einem Supermarkt vorbeikommt. Reminders synchronisiert über calDAV mit iCal und Exchange.

iMessage

Es gibt außerdem die neue App iMessage. Ein neuer Messaging-Service, der alle iOS 5 Anwender verbindet. Fotos, Videos und Texte lassen sich untereinander austauschen, iChat für iOS quasi. Funktioniert über 3G und Wifi – natürlich verschlüsselt.

Zeitungskiosk

Eine neue Möglichkeit für Zeitschriften und Verlage soll diese Kategorie im App Store sein. Diese sammelt nun alle Zeitschriften und Zeitungen, die über das Abomodell zur Verfügung stehen. Neue Ausgaben werden im Hintergrund geladen und sind z.B. morgens schon auf dem iOS Gerät.

Twitter

Ab sofort können Benutzername und Passwort für Twitter in den Einstellungen des iOS gespeichert werden. Aus der Kamera App lassen sich nun Bilder direkt zu Twitter hochladen. Auch in der Kontakte, YouTube und Maps App ist Twitter nun integriert. Lustiges Feature, in der Kontakte App lassen sich nun die Twitter Bilder von Kontakten einblenden.

Safari

Auf dem iPad erhält der Browser die vom Mac bekannte Reader Funktion, mit der sich unübersichtliche Webseiten oder z.B. ein Artikel besser lesen lassen. Webseiten Inhalte lassen sich nun auch direkt per Mail versenden. Auch eine Read-It-Later-Funktion wurde integriert. Damit können Artikel für das spätere Lesen gesammelt werden. Synchronisation erfolgt zwischen iOS-Geräten und Mac & Windows-PCs. Safari markiert Stellen, bis zu denen man gelesen hat, Texte lassen sich an dieser Stelle auf anderen Geräten weiterlesen. Auch Twitter hat in Safari einzug gefunden.

Verfügbarkeit

Alle Geräte, die iOS 4 unterstützen, werden auch von iOS 5 unterstützt. Endanwender kommen ab dem 12. Oktober 2011 in den Genuss von iOS 5.

Quelle: Thisismynext

Schon in wenigen Tagen wird die die iCloud hoffentlich mit iOS 5 das Licht der Welt erblicken. Entwickler haben schon seit längerem Zugriff auf einige Funktionen der iCloud. In iTunes 10.5 Beta 8 hat die iCloud nun auch endlich Einzug gehalten. Durch ein simples Häkchen kann der Nutzer nun auswählen ob er das Backup eines iOS Gerätes lokal oder in der iCloud speichern möchte.

Problem dabei: Automatisch kann immer nur ein Backup gemacht werden. Wer beispielsweise das iCloud Backup wählt und sein iOS Gerät an iTunes anschließt muss manuell ein Backup anlegen oder auf das Backup der iCloud vertrauen. Wenn man sich für die Synchronisation, wie bisher, entscheidet, die Daten aber auch in der iCoud haben möchte, muss diese manuell hochladen.

Nutzer können sich bald zwischen beiden Optionen durch einen einfachen Klick entscheiden. Wer das lästige synchronisieren mit iTunes über Kabel satt hat entscheidet sich für das iCloud Backup und synchronisiert über Wlan. Wer seine Daten lieber lokal sichern möchte belässt die Synchronisation und die Backup Einstellungen wie bisher.

Quelle: fscklog

Während die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung noch immer am laufen sind, versorgt Facebook seine iOS Nutzer mit einem Update der App. Neben zahlreichen Verbesserungen gibt es auch noch neue Funktionen. In Deutschland erwirkte Apple sogar einen endgültigen Verkaufsstop für das Galaxy Tab 10.1. Sony Erricsson kündigte derweil ein Update auf Android 4.0 also Ice Cream Sandwich für seine aktuelle Xperia Smartphone Reihe an. Bleibt nur noch zu hoffen, dass das Einspielen des Updates problemlos abläuft und die Nutzer nicht zu lange auf das Update warten müssen. Das sich in Zukunft mit dem Verkauf von Spielen auf Silberscheiben nicht mehr allzu viel Geld verdienen lässt hat Game Stop nun auch erkannt. Die Einzelhandelskette kündigte deshalb an, bald auch iOS Geräte wie iPhones, iPads und iPods zu verkaufen.

 

Game Stop will nun auch iOS Geräte verkaufen – Wende möglicherweise zu spät?

 

 

 

 

 

Facebook App für iOS mit Update und zahlreichen Verbesserungen.

 

 

 

 

 

 

 

Samsung Galaxy Tab 10.1 mit endgültigem Verkaufsstop in Deutschland.

 

 

 

Was könnte Microsoft für neue Funktionen in Windows 8 integrieren?

 

 

Sony Ericsson kündigt Update auf Android 4.0 für die aktuelle Xperia Smartphone Reihe an.

Die Kette Game Stop plant nun zukünftig neben Spieletiteln für aktuelle Konsolen auch iOS Geräte zu verkaufen. Grund für diesen Wandel sind, wahrscheinlich, die sinkenden Verkaufszahlen von Spielen für Konsolen. Das ist schließlich auch kein Wunder, denn inzwischen sind längst Smartphones die neuen, mobilen Spielekonsolen geworden. Spiele über das Internet zu laden ist in letzter Zeit immer mehr Mode geworden. Der Xbox Marketplace, das Playstation Network, der App Store, der Android Market und Steam haben sich schon längst auf dem Markt etabliert.

Deshalb will Game Stop nun iPhones, iPads und iPods verkaufen. Dank dem App Store werden regelmäßig neue Spiele auf diese Geräte kommen und das auch noch zu niedrigen Preisen. Problem dabei – Game Stop verdient wegen dem App Store nicht mehr an den Spielen. Ob die Einzelhandelskette sich damit am Leben erhalten kann bleibt abzuwarten. Auch gebrauchte iOS Geräte will Game Stop verkaufen – ähnlich wie aktuell bei Spielen.

Quelle: iPhoneBlog

Eine der am meisten heruntergeladenen Apps in Apples App Store dürfte wohl die Facebook App sein. Diese erschien heute in Version 3.5 und bringt viele Verbesserungen mit sich. So hat der Nutzer ab sofort neue Möglichkeiten Inhalte zu teilen und erhält seine Benachrichtigungen schneller als zuvor. Nicht nur die Stabilität wurde verbessert, sondern auch die Performance der gesamten App. An einigen Stellen reagiert die App etwas fixer und wirkt nicht mehr so träge wie vorher. Auch der Chat soll nun weniger Fehleranfällig sein.

Wer allerdings auf die iPad optimierte Version der Facebook App gehofft hat, der muss weiter warten. Vor einiger Zeit kamen die Gerüchte auf, dass Facebook an einer iPad Version arbeitet. Wie man aus der bereits vorhanden iPhone App aus die iPad Version “aktiviert” haben wir euch bereits hier vorgestellt. In der offiziellen Pressemeldung bewirbt Facebook die neue iPhone App Version 3.5 wie folgt:

 

 

Neuerungen:

- Inhalte können einfacher mit ausgewählten Personen geteilt werden

- Freunde und Orte können in Beiträgen markiert werden

- Externe Links können in der Internetansicht geteilt werden

- Neue Pinnwände für Profile und Gruppen

- Verbesserte „Teilen“-Funktion: neue Privatsphäre-Einstellungen für Beiträge und Übereinstimmung mit den Kontrollmechanismen auf der Webseite

Verbesserungen:

- Schnellere Benachrichtigungen

- Behebung von Fehlern im Chat
- Vereinfachte Auswahl der Filter in den Neuigkeiten

- Behebung eines Fehlers mit der Benachrichtigungsleiste

- Behebung von Fehlern mit Fotos
- Verbesserung der allgemeinen Leistung und Stabilität

 

 

Die neue Version ist in Apples App Store hier zu finden.

Quelle: Maclife

facebook messenger1

Facebook veröffentlicht heute seinen “Facebook Messenger” für iPhone, iPod, iPad und Android. Die App soll die Kommunikation untereinander im Gegensatz zu E-Mail oder SMS erleichtern.

Außerdem lassen sich außer den Facebook-Kontakten auch auf dem Smartphone gespeicherte Kontakte erreichen – in der App wird dann per SMS die Nachricht versendet. Die App beinhaltet zudem einen Chat, Mobile Push Notification und einen E-Mail Dienst. Ein weiteres Feature ist die schnelle Kommunikation in einer Gruppe, so lassen sich Nachrichten an mehrere Personen gleichzeitig verschicken. Noch interessanter ist die Möglichkeit die eigenen Positionen untereinander mitzuteilen. Das Feature macht es einem sehr einfach sich mit Freunden z.B. in der Großstadt zu treffen.

 

Mit “Facebook Messenger” ist Facebook nun im Wettstreit mit GroupMe, Fast Society, WhatsApp Messenger, und sogar Google Huddle. Wer oft über Facebook seine Freunde trifft und gerne Chattet ist mit “Facebook Messenger” mehr als ausreichend ausgestattet.

Hier gelangt ihr zu iTunes, wo ihr euch die App kostenlos herunterladen könnt. KLICK

Update: Facebook Messenger für iOS ist wahrscheinlich noch nicht ganz ausgerollt und nur in den US-Stores verfügbar. Im Android Market gibt es bereits eine deutsche Version. LINK oder man installiert den Messenger mithilfe der APK-Datei, die es hier zum DOWNLOAD gibt.

Quelle: unwiredview

Gespannt und mit großen Schritten nähern wir uns langsam dem neuen iPhone 5 und dem neuen iPod touch. Das Event wird für Ende August bzw. Anfang September erwartet. Nachdem das iPhone 4 bereits über ein Jahr auf dem Markt ist, sehnen sich viele nach der neuen Generation. Apple knackt inzwischen die Marke zum weltweit größten Smartphone Hersteller. Der neue iPod touch taucht unterdessen in Einzelteilen auf und Samsung will auch im kleineren Preissegment zukünftig mehr Kunden akquirieren und legt schonmal mit dem Samsung Galaxy R vor. Bis zum Update auf iOS 5 liefert Apple seit kurzem auch iOS 4.3.5 an seine Kunden aus.

 

 

 Apple: iPhone 5 Hülle zeigt neues Design und neuen Home-Button

 

 

 

 

 

 Apple veröffentlicht iOS 4.3.5 für iPhone 4/ 3GS, iPad 1/ 2 und iPod touch 3/ 4

 

 

 

 

 

 

 

Samsung schickt das Galaxy R ins Rennen

 

 

 

 

Apple vs. Google und iOS vs. Android – wer macht das Rennen?

 

 

Apple wird zum weltweit größten Smartphone Hersteller

 

 

 

 

 

Apple: iPod touch zukünftig in Weiß?

Die Gerüchte um einen neuen iPod touch häufen sich und lassen Kunden auf eine baldige Veröffentlichung hoffen. In den letzten Jahren erschienen neue iPod Modelle stets im September und wurden von Apple auf eine Keynote immer ausführlich präsentiert. Das weiße iPhone 4 hat es dieses Jahr dann, zu Freude vieler Kunden, dann doch noch in den Verkauf geschafft. Nach dem iPad 2 scheint nun auch der iPod touch an der Reihe zu sein in ein weißes Farbeimerchen getaucht zu werden. In den USA tauchten nun Frontblenden für den iPod touch in Weiß auf, die perfekt auf den iPod touch der aktuellen Generation passen. Unklar ist allerdings, ob die Frontblende von einem iPod touch der 5. Generation stammt, oder ob es lediglich ein Austauschteil eines Zubehör Lieferanten ist. Zuvor gab es bereits Gerüchte, ob es den iPod touch zukünftig in einer Wlan und in einer Wlan+3G Variante, also mit UMTS, geben wird.

Quelle: Maclife

Schon wieder ein neuer Twitter Client mag sich so manch einer denken. Eigentlich gibt es ja schon genügend Twitter Apps im App Store. Doch manchmal ist nicht nur die Anzahl der verfügbaren Apps wichtig, sondern auch wie gut sich die App verwenden lässt und natürlich das Design. Wem die offizielle und gute Twitter App nicht reicht, der sollte sich Tweetbot einmal anschauen.

Das Entwicklerteam von Calcbot hat über ein Jahr an der Umsetzung der App gearbeitet. Auch die Webseite der App ist dank tollem Design sehr sehenswert. Der kleine Kurznachrichten Dienst ist mittlerweile so populär, dass man sich dem Twitter Wahn kaum noch entziehen kann. In der App kann man aus der normalen Timeline mit einfachen Wischgesten in Konversationen und verwandte Tweets wechseln und sich den lästigen “Zurück” Schaltflächen entziehen. Wer die Listen Funktion bei Twitter nutzt wird sich sehr über die App freuen, denn hier lassen sich viele Einstellungen vornehmen. Auch wer viele Tweets in seiner Timeline hat kann bequem und schnell in seinem Zeitstrahl reisen, da die App schon beim Start viele Tweets lädt, wodurch das lästige nachladen entfällt. Neue Tweets lädt die App praktischerweise über dem aktuellen Lesestand nach. Dank der letzten Updates läuft die App inzwischen auch flüssig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer bei Twitter regelmäßig tweetet und mal etwas neues ansehen möchte sollte nicht scheuen die 1,59 € für die App auszugeben. Ihr könnt uns übrigens hier auf Twitter folgen:

m4gic (Frank), fabian___ (Fabian), lum199 (Ferris) und Andros Samus (Jamel)

Auch wenn vor gerade einmal 10 Tagen iOS 4.3.4 erschienen ist, können Apple’s aktuelle iOS Geräte, wie iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 2, iPad, iPod touch 3, iPod touch 4, nun auf 4.3.5 updaten. Wer ein CDMA-iPhone 4 besitzt, kann nun auf Version 4.2.10 setzen. Laut Beschreibung behebt das Update eine Sicherheitslücke bei Zertifikaten.

Wer den Download nicht über die lästige Softwareaktualisierung in iTunes anschubsen will, kann sich das Update auch von http://ios.e-lite.org/ laden.

Quelle: iPhoneBlog