In den USA kam das Apple iPad mit W-LAN am 3. April 2010 auf den Markt. Inzwsichen ist das iPad bzw. iPad 3G auch in Deutschland erhältlich und obwohl noch nicht einmal 60 Tage seit der US-Markteinführung vergangen sind, meldet Apple bereits zwei Millionen verkaufte iPads! Schaut man sich an, wie hoch die Nachfrage nach dem iPad nun auch in Deutschland ist, sieht das iPad wohl einer rosigen Zukunft entgegen – für die Konkurrenz dürfte es von Tag zu Tag schwerer werden.

Wann wird das iPad wohl die vier Millionen Marke knacken? Ich behaupte mal Ende Juli.

Zwischen Adobe und Apple herrscht Krieg, dies dürfte inzwischen jedem bekannt sein. Apple möchte kein Flash auf dem iPhone OS und auch Microsoft und Co. scheinen immer weiter Abstand von Adobe Flash zu nehmen. Auch wenn sich sämtliche Experten einig sind, dass Flash nicht mehr lange existieren und bald von HTML5 etc. ersetzt werden wird, darf man dessen momentane Bedeutung dennoch nicht unterschätzen.

Vielleicht genau aus diesem Grund hat sich nun Google der Sache angenommen. Wie der GoogleWatchBlog und Zedomax.com berichten, wurde nun von Adobe zumindest der Prototyp eines Tablet basierend auf Google Android mit Adobe Flash vorgestellt. Als Betriebssystem soll offensichtlich das neue Google Android 2.2 Froyo zum Einsatz kommen. Ansonsten ist nur bekannt, dass das Google Pad circa die Größe eines DinA4 Blattes besitzt und im Inneren ein NVidia Grafikchip werkelt.

Sinn würde das Google Pad gleich aus mehreren Gründen machen: Konkurrenz zum Apple iPad und korrespondierendes Device zu den geplanten eBooks von Google. Mit einer Veröffentlichung ist allerdings erst Ende des Jahres 2010 zu rechnen – wenn überhaupt. In jedem Fall eine sehr spannende Geschichte und wenn es ein Windows Tablet und ein Apple Tablet gibt, warum nicht auch ein Adobe oder Google Tablet?

n

In einem vergleichsweise recht ausführlichen Brief hat sich Steve Jobs nun an die Öffentlichkeit gewandt. Dieser beschäftigt sich mit dem Thema Adobe Flash und damit, warum Apple diesen Standard nicht ins iPhone OS und damit in den iPod Touch, das iPhone und das iPad integrieren will/wird. Kurz zusammengefasst spricht Jobs an, was den meisten ohnehin schon bekannt ist: Flash senkt die Akkulaufzeit mobiler Geräte erheblich, ist in Punkto Multitasking nicht gerade der Hit und weist ferner einige Schwächen im Bereich der Performance und Sicherheit auf. All dies zusammengenommen bringt Steve Jobs zu dem Schluss, dass Adobe Flash ein Relikt aus der Vergangenheit ist, auf welches heute und künftig problemlos verzichtet werden kann. Alternativen bieten unter anderem HTML5 oder CSS.

Den ganzen Brief von Steve Jobs gibts hier.

Wie unter anderem macrumors.com berichtet, wird das kommende iPhone der vierten Generation aka. iPhone 4G aka. iPhone HD über eine 5 Megapixel Kamera von LG Innotek verfügen. Im Endeffekt wäre dies der nächste logische Schritt, nachdem das iPhone 3GS noch über eine 3 Megapixel Kamera verfügt. Persönlich höre ich oft von Leuten, dass ihnen die Kamera des iPhone 3GS zu schlecht ist und sie sich eine höhere Auflösung wünschen. Ich muss sagen, dass mir 3 Megapixel eigentlich völlig reichen.

Wie sieht es bei euch aus? 5 Megapixel beim iPhone 4G / iPhone HD Pflicht?

Jedes mal wenn ein neues iPhone OS, ein neues iPhone, ein neuer iPod Touch oder ein neues iTunes herauskommt, höre ich von Leuten, dass sie sich endlich eine iTunes-Synchronisation über WLAN wünschen. Selbst das neue Apple iPad verfügt nicht über diese Möglichkeit. Will man Daten mit iTunes abgleichen, musste man bisher auf das USB-Kabel zurückgreifen.

Der Entwickler Greg Hughes hat nun eine App angekündigt, die für iPhone, iPod Touch und iPad endlich die iTunes-Synchronisation über WLAN möglich macht. Diese wurde bereits bei Apple eingereicht und wartet auf Freischaltung. Die Frage die bleibt ist wie immer, ob Apple die App im App Store freigeben wird.

via

Hat sich jemand unter den iPhone-Besitzern schon darauf gefreut, dass eventuell bald auch die kostenlose Google Maps Navigation auf das Apple iPhone kommt? Ich muss euch leider enttäuschen, denn während vor zwei Tagen noch das Gerücht kursierte, dass dies in der Tat bald der Fall sein wird, hat Google nun bestätigt, dass keine kostenlose Google Maps Navigation in den App Store und damit auf das iPhone kommen wird.

Warum? Das weiß wie üblich niemand. Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Google hat angekündigt, Google Maps Navigation auf weitere mobile Plattformen zu portieren.

via

Es ist kaum zu glauben: während die meisten immer noch auf einen Jailbreak bzw. Unlock für die aktuelle iPhone OS 3.1.3 warten, hat das iPhoneDevTeam nun bereits einen Jailbreak für das iPhone OS 4.0 Beta zum Download bereitgestellt. MuscleNerd präsentierte den Jailbreak redsn0w 0.9.5 bereits heute nacht. Mit dessen Hilfe bringt ihr Cydia und Co. auf euer iPhone OS 4.0.

Natürlich kann man damit momentan noch nicht viel anfangen, da ersteinmal die Entwickler ihre Apps entsprechend an das neue iPhone OS 4.0 anpassen müssen. Ein wichtiger Schritt ist es dennoch. Leider hat der Jailbreak des iPhone OS 4.0 noch seine Einschränkungen: er funktioniert nur auf dem iPhone 3G und nicht auf iPhones mit Provider-Unlock. Eine neuere Version, die auch alles andere unterstützt, wird jedoch bestimmt bald kommen. Stay tuned!

via

Viele von euch haben sich mit Sicherheit darüber aufgeregt, dass das iPhone OS 4.0 auf dem iPhone 3G nur mit Einschränkungen funktionieren wird. Um genau zu sein: es wird kein Multitasking mit dem iPhone OS 4.0 auf dem iPhone 3G möglich sein.

Ein iPhone Hacker hat nun bei YouTube ein Video gezeigt, in dem er demonstriert, wie durch einen simplen Trick auch auf dem iPhone 3G Multitasking möglich wird (durch einen Jailbreak und eine Modifizierung der N82AP.plist). Nun muss man bei diesem Video bedenken, dass noch kaum eine App die API integriert hat, die für Multitasking benötigt wird. Schaut man genau hin, bemerkt man, wie lange es jetzt schon dauert, bis die Uhr App öffnet. Ich denke, dass Apple nicht grundlos das iPhone 3G beim iPhone OS 4.0 Multitasking außen vor lässt – und nein, nicht um die Leute dazu zu bewegen sich das neue iPhone zu kaufen sondern schlicht weil die Hardware nicht leistungsfähig genug ist.

Wie seht ihr das?

Zur Zeit befinde ich mich ja in Berlin auf der re:publica 2010. Auch wenn das Internet hier überhaupt nicht funktioniert erreichen mich dank iPhone dennoch noch Meldungen aus der Außenwelt. Eine davon dürfte für viele von euch besonders interessant sein: Apple hat heute die Termine für den Verkaufsstart des neuen iPad in Deutschland bekanntgegeben. Freuen wird es euch nicht: der Verkaufsstart des iPad verschiebt sich um einen Monat auf Ende Mai.
Vorbestellungen nimmt Apple ab dem 10. Mai 2010 entgegen, wie man der offiziellen Website von Apple entnehmen kann. Der verspätete Verkaufsstart des iPad in Europa ist laut Apple auf die sehr große Nachfrage innerhalb der USA zurückzuführen. Dort wurden inzwischen bereits mehr als 500.000 iPads verkauft. In wenigen Wochen beginnt dort auch die Auslieferung des iPad 3G.

Im Twitter hatte ich zu Beginn der heutigen Keynote von Steve Jobs zur Vorstellung des neuen iPhone OS 4.0 geschrieben: „Steve Jobs ist der Graf Zahl unserer Zeit“. Im Nachhinein lag ich damit gar nicht so falsch. Gerade am Anfang hat Steve Jobs mit aktuellen Zahlen zum iPhone, iPhone OS, iPad, dem iBookStore und dem App Store gerade so um sich geworfen. Da nicht alle die Keynote mitverfolgt haben und auch nicht jeder die Zeit hat, sich das komplette Video anzuschauen, habe ich für euch alle von Steve Jobs offiziell genannten Zahlen kurz und bündig zusammengestellt. Interessant sind diese vor allem deshalb, weil sie direkt von Apple und nich von irgendwelchen Analysten stammen.

Alle Zahlen zum neuen Apple iPad

  • am ersten Tag wurden in den USA 300.000 iPads verkauft
  • insgesamt wurden seit Verkaufsstart bereits 450.000 iPads verkauft
  • Leute die bereits ein iPad besitzen haben bereits 3,5 Millionen iPad-Apps und 600.000 iBooks heruntergeladen

Zahlen zum Apple App Store

  • im App Store befinden sich aktuell 185.000 Apps
  • darunter befinden sich 3500 iPad-Apps
  • mehr als vier Milliarden Apps wurden bereits aus dem App Store heruntergeladen

iPhone und iPhone OS 4.0

  • das iPhone wurde insgesamt 50 Millionen Mal verkauft
  • der iPod Touch 35 Millionen Mal
  • der Mobile Safari Browser des iPhone OS hat derzeit einen Marktanteil von 64 Prozent
  • das iPhone OS 4.0 enthält rund 100 neue Funktionen (darunter auch recht unscheinbare)

Noch Fragen? ;)