Monster Inspiration (2)

Die Firma Monster sagt sicherlich jedem etwas, denn ein Markenzeichen sind die exzellenten und “monströsen” Kopfhörer. Wir haben euch bereits die Monster Diesel VEKTR vorgestellt, die durch ihr besonderes Design und Klangqualität überzeugen konnten. Dieses Mal sind es die Monster Inspiration, die noch vielversprechender sind als die Diesel VEKTR.

Erster Eindruck

Die Kopfhörer befinden sich in einer sehr hochwertigen Verpackung, die sich an der rechten Seite durch einen Magnetverschluss öffnen lässt. In der Verpackung befindet sich der übliche Papierkram und eine edle Transporttasche für die Kopfhörer. Darin liegen die Inspiration Kopfhörer gut vor allerlei Schaden geschützt. In einem kleinen Fach sind die mitgelieferten Kabel enthalten. Zudem liefert Monster ein zweites Headband und ein Putztuch dazu.

Monster Inspiration (2) (mehr …)

Beats Solo HD (10)

Mittlerweile schwärmen so viele Jugendliche von den Beats By Dr. Dre Kopfhörern. Anfangs dachte ich, es ist nur ein Hype, wie mit Apple. Als ich mir die Beats Solo HD in einem von mir ausgewählten Fachgeschäft angeschaut habe, fand ich die Solo HD überraschenderweise echt stylisch. Mir haben die Solo HD so gut gefallen, dass sie auf meiner Weihnachtswunschliste auftauchten. Was erwartete mich Weihnachten als Geschenk von meinem Freund? Ein Paar Beats by dr. Dre Solo HD in Pink. Ich war anfangs etwas geschockt darüber, dass ich ein so teures Geschenk bekommen habe. Zuvor nutzte ich lange Zeit die neuen EarPods von Apple. Nun konnte ich die Beats Solo HD testen und werde euch hier von meinen Erfahrungen berichten.

Beats Solo HD (10)

(mehr …)

Razer benennt sein 7.1 Gaming Headset nach dem Megalodon, einem ausgestorbenen Riesen Hai, der bis zu 20 Meter lang wurde. So überwältigend der Hai auch ist, kann das Razer Megalodon Gaming Headset seinem Namen alle Ehre machen?

Gleich beim Auspacken findet sich eine Transporttasche, diverse Anleitungen und zu guter letzt das Razer Megalodon Gaming Headset. Am Headset ist zugleich die Kontrolleinheit angebracht. Diese ist für den 7.1 Surround Sound zuständig und dient gleichzeitig als externe Soundkarte. Angeschlossen wird das Razer Megalodon über einen USB-Anschluss. Da es sich um ein Plug-and-Play Gaming Headset handelt, bedarf es auch keiner Treiber-CD. Die Funktionsweise des Gaming Headsets ist simpel, wie genial! Der 7.1 Surround Sound ensteht erst in der externen Soundkarte bzw. Kontrolleinheit, indem der Sound über die externe Soundkarte zu einem virtuellen Klang quasi umgewandelt wird und von den Lautsprechern im Headset wiedergegeben wird. Dies gelingt sehr gut und das Ergebnis ist ein sehr gelungenes virtuelles Klangerlebnis.

(mehr …)

Coolermaster Storm Sirus 5.1 Gaming Headset

Diesmal haben wir aus der Kategorie Hardware ein Gaming Headset von Coolermaster zur Verfügung gestellt bekommen.

(mehr …)

Atomic floyd SuperDarts +Remote

Zuletzt hatten wir den neuen B&W C5 Kopfhörer im Test. Bei diesem gab es nur einen Nachteil: den Preis. Jetzt habe ich für euch die neuen Atomic Floyd SuperDarts +Remote getestet und wer denkt, dass bei rund 180 Euro bereits die Obergrenze erreicht ist, der irrt. Die Atomic Floyd Super Darts durchbrechen die Schallmauer mit einem Preis von rund 250 Euro. Kann hier noch das Preis- / Leistungsverhältnis gewahrt bleiben?

Die Kopfhörer der britischen Marke „Atomic Floyd“ kommen in einer sehr edlen Verpackung daher. Dies ist meiner Meinung nach, bei dem Preis aber auch ein Muss. Hier hat man wirklich ein Kauferlebnis! Auch an Zubehör wurde nicht gespart. Ich war sogar etwas überrascht, als ich die Kopfhörer zum ersten Mal auspackte. Im Karton befindet sich neben den Kopfhörern, einem kleinem Handbuch, verschiedenen Aufsätzen und einem 3,5mm auf 6,3mm Klinke Adapter auch ein Adapter um die Kopfhörer im Flugzeug zu verwenden. Die beiden Adapter sind vergoldet!

Das Design der Kopfhörer ist extravagant. Die roten Kabel stechen sofort ins Auge und auch das Material Metall passt sehr gut zum Design. Das Erste, was man denkt, wenn man hört, dass die Kopfhörer aus Metall sind, ist: Die müssen doch ziemlich schwer sein. Dem ist aber nicht so. Sie sind sehr angenehm und leicht zu tragen. Nach einiger Zeit vergisst man sogar, dass man sie trägt. Die Fernbedienung ist ebenfalls aus Metall. Der Druckpunkt ist sehr angenehm. Man merkt, wenn man einen Taste drückt. Leider sind die Tasten meiner Meinung nach nicht stark genug von einander abgegrenzt. Die mittlere Taste ist zwar nicht ganz so hoch wie die anderen beiden, dennoch muss man immer zweimal fühlen, um die richtige zu treffen. Die Fernbedienung ist von der Höhe her optimal angebracht. Man kann einfach drauf los sprechen.

Das Kabel erzeugt keine „Kabelgeräusche“, was das Hören sehr angenehm macht. Die Kopfhörer sind mit je zwei Treibern ausgerüstet. Einer davon ist nur für den knackigen Bass zuständig. Auch die Höhnen und Mitten kommen nicht zu kurz. Die Höhen sind sehr angenehm abgestimmt und verfügen über ein hohes Detailreichtum. Der Klang ist sehr druckvoll und ausgewogen, mit dem kleinem Plus an Bass. Sehr angenehm wie ich finde.

Wenn die anderen Modelle von Atomic Floyd ähnlich gut sind wie die Super Darts, dann haben wir eine echte Alternative zu den anderen großen Herstellern. Ein Nachteil der Super Darts bleibt allerdings die Art und Weise, wie das Kabel aus den Ohrhörern geführt wird. Dies hängt, wenn man die Kopfhörer benutzt einfach herunter. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Kabel hier schnell den Geist aufgibt, wenn es zu stark belastet wird. Hier hätte man das Kabel einfach seitlich herausführen sollen. Zudem ist der untere Teil des Kabels mit einer Art Stoff umzogen. Ob dieser für sportliche Aktivitäten geeignet ist, ist fragwürdig. Andererseits: verwendet man High-End-Kopfhörer für 250 Euro wirklich beim Sport?

Vorteile:

  • knackiger Bass
  • angenehme Abstimmung
  • hervorragender Klang

Nachteile:

  • Kabelführung
  • Preis (250€)

Fazit:
Ich bin von den Kopfhörern und ihrem Klang doch recht angetan und kann sie jedem empfehlen, sofern man das nötige Kleingeld hat. Persönlich wären sie mir für meinen Bedarf zu teuer. Ein Blick in das gesamte Produktportfolio von Atomic Floyd lohnt sich, denn dort finden sich zahlreiche weitere Modelle – auch günstigere.

Ich bin von der IFA 2010 zurück und natürlich habe ich für euch etwas tolles mitgebracht. Es handelt sich dabei um das brandneue Plantronics Bluetooth-Headet M100, welches erst auf der IFA 2010 vorgestellt wurde und noch nicht im Handel erhältlich ist.

Das Plantronics Bluetoot-Headset M100 ist multipointfähig (kann also an mehreren Geräten gleichzeitig betrieben werden) und verfügt zur Verbesserung der Sprachqualität gleich über zwei Mikrofone (Noise-Cancelling-Mikros) und ein DSP. Mit einem Gewicht von nur 9 Gramm ist das M100 angenehm zu tragen und sitzt dank mehrerer mitgelieferter Softgel-Ohrstöpsel perfekt. Die Standby-Zeit beläuft sich auf 10 Tage, die Sprechzeit bis zu 6 Stunden.

Besonders cool für mich ist die Tatsache, dass der Ladezustand des M100 nicht nur angesagt sondern auch direkt auf dem iPhone angezeigt wird, ganz ohne Installation zusätzlicher Software. All dies habe ich bereits getestet und kann die Werte nur bestätigen. Für einen Preis von rund 60 Euro erhält man wirklich ein sehr, sehr gutes Bluetooth-Headset!

Wenn ihr das brandneue Plantronics M100 Bluetooth-Headset gewinnen wollt, dann:

  • schreibt auf eurem Blog einen kurzen Beitrag in dem ihr das Gewinnspiel erwähnt und hierher verlinkt (sollte kein Trackback ankommen, nutzt einfach die Kommentarfunktion um auf euren Beitrag hinzuweisen
  • erwähnt im Beitrag kurz, warum gerade ihr das Plantronics M100 Bluetooth-Headset gewinnen wollt
  • nicht zwingend erforderlich: Fan von m4gic.net bei Facebook werden und bei Twitter folgen
  • das Gewinnspiel endet am Sonntag, 19. September 2010 um 23:59 Uhr
  • der Gewinner wird am Folgetag ausgelost

Viel Spaß und viel Glück euch allen!

Update: via Random.org wurde soeben der Gewinner ermittelt. Es ist die Nummer 13 und damit JB. Ich würde den Gewinner bitten, sich via E-Mail oder Twitter mit mir in Verbindung zu setzen, da ich natürlich noch die Adresse benötige. Allen anderen viel Glück beim nächsten Mal und das wird wohl schon morgen sein ;)

Heute gibt es mal wieder ein Gewinnspiel auf m4gic.net. Diesmal gibt es das Plantronics Bluetooth-Headset “Discovery 925″ zu gewinnen. Das Plantronics Discovery 925 ist ein schickes und vor allem leistungsstarkes Headset mit tollem Zubehör – unter anderem eine Ladestation in Form eines Etui. Das Bluetooth-Headset hat eine StandBy-Zeit von maximal 170 h, eine Gesprächszeit von max. 5 h und ein Gewicht: 8 g.

Danke AudioIO-Technologie werden Umgebungsgeräusche auf ein Minimum reduziert. Bluetooth-Multipoint-Technologie erlaubt das gleichzeitige Verknüpfen mit zwei Endgeräten. Das Pairing benötigt nur wenige Sekunden.

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Sonntag den 28. März 2010. Teilnehmen könnt ihr entweder via Twitter oder mit einem Blogbeitrag – enthalten sein muss jeweils ein Backlink auf das Gewinnspiel. Den Link zum Tweet oder Beitrag dann einfach in den Kommentaren posten!

Weitere Details zum Plantronics Discovery 925 gibts beim Amazon!

Update: das Gewinnspiel ist nun zu Ende. Da einige Kommentare doppelt abgegeben wurden, müssen diese zunächst noch überarbeitet werden, um eine korrekte Ermittlung des Gewinners zu ermöglichen. Der Gewinner wird am Donnerstag, den 1. April 2010 bekannt gegeben.

Update 2: Gewonnen hat die Nummer 38 und damit Maui. Herzlichen Glückwunsch!