Gestern wurde ja bereits die Mac-Version des Untethered Jailbreak unter iOS 5.0 und iOS 5.0.1 für das iPhone 4S und das iPad 2 veröffentlicht. Da hieß es, dass die Windows-Version bald folgen wird. Dies ist nun auch geschehen. Die Windows-Version ist soeben erschienen. Bei dem Windows-Tool handelt es sich um ein kleinen Programm, das anders als die Mac-Version in der Kommandozeile läuft. Daher richtet es sich eher an erfahrene Jailbreaker. Denn dieses Tool, dass auf den Namen cinject hört, bietet zwar sehr viele Möglichkeiten, man kann hiermit aber auch vieles falsch machen und so im schlimmsten Fall sogar das iPhone unbrauchbar machen!

Hier solltet vor der Benutzung auf jeden Fall das Readme durchlesen, wenn ihr mit den dort gegebenen Infos nicht viel anfangen könnt, dann lasst es lieber. Denn ich gehe sehr davon aus, dass in den nächsten Tagen auch eine Windows Software mit grafischer Bentzeroberfläche kommen wird!

Hier findet ihr den Blog Post des iPhone Dev Team zum cinject Jailbreak.

Hier könnt ihr die kleine Software herunterladen.

MuscleNerd sagte:

The OS X version of the CLI mentioned in the post can be downloaded here.  It’s primarily to help us debug specific issues, but tinkerers might like to play around with some of its advanced options!  More info is here.

Version 0.4.3 adds support for Windows users.  It also makes the “-j” jailbreak option much more functional :)  See the README.txt for usage.

Soeben ist der Jailbreak für alle iOS-Geräte, außer dem iPhone 4S und dem iPad 2, erschienen. Dies haben wir zu sehr großen Teilen dem iOS-hacker pod2g zu verdanken, der den Exploit gefunden und auch soweit entwickelt hat, dass man ihn für einen untethered Jailbreak nutzen kann. Dann hat er seine Erkenntnisse und Infos an das Chronic / iPhone Dev-Team weiter gegeben und diese haben dann ein passendes Tool entwickelt, mit dem man den Jailbreak durchführen kann. Redsn0w 0.9.10b1 findet ihr hier zum Download! Wenn ihr die Windows-Version benutzt, müsst ihr diese im Administrator-Modus ausführen, da es sonst zu Problemen kommen kann! Ich denke, dass Tool ist eigentlich selbsterklärend. Dennoch werde ich in den kommenden Tagen ein Tutorial verfassen…

Quelle: Dev-team Blog