IMG_0613_Snapseed

Jeder von uns kennt ebay und hat sicherlich auch mal den ein oder anderen Gegenstand dort versteigert beziehungsweise ersteigert.

Laut Statistik kaufen und verkaufen etwa 276 Millionen Mitglieder online ihre Sachen. In 38 Nationen gibt es ebay. Kaum zu glauben: die teuerste Versteigerung war ein Firmenjet für 4,9 Millionen Dollar. Kuriose Auktionsangebote sind bei ebay schon lange keine Seltenheit mehr. In der Regel ist es völlig egal was man sucht, bei ebay findet man es immer. Online bietet ebay eine tolle Plattform, um ungenutzte Dinge verkaufen zu können. Seit längerem wird zunehmend auch Neuware von kommerziellen Händlern angeboten.

Im Gegensatz zu anderen Plattformen ist ebay deutlich umfangreicher und wesentlich preiswerter. Schnäppchen gibt es an jeder Ecke und mit etwas Glück hat man bei Versteigerungen ein gutes Händchen.

Nun wird eine neue Plattform von ebay an den Start gehen: “ebayinspiriert“.  Auf  dieser Plattform können User in Zukunft ihre Stories zum Thema ebay und Inspiration posten. Wer also einen Artikel auf ebay kauft, kann dort zugleich die Idee bzw. Story hinter der Kaufentscheidung mitteilen.

Bildschirmfoto 2013-09-29 um 17.24.56

(mehr …)

Kindle-Fire-HD

Zu Weihnachten gibt es Geschenke, teilweise auch von Freunden und Bekannten, die einem nicht ganz so gut kennen. So kann es schon einmal vorkommen, dass man, wie ich in diesem Fall, ein iPad und ein iPhone zuhause hat und dann noch einen Amazon Kindle Fire HD geschenkt bekommt. Interessant war das natürlich schon irgendwie, da ich mir endlich mal den Kindle Fire HD und dessen berühmtes User Interface anschauen konnte. Dazu werde ich aber an anderer Stelle ein paar Worte verlieren.

So spannend es ist, neue Plattformen zu erkunden, so wenig würde ich den Kindle Fire HD letztendlich aber im Alltag nutzen. Was also damit machen?

Nachdem ich in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen mit eBay gemacht habe, habe ich mich dazu entschlossen, auch diesmal wieder auf diese Plattform zurückzugreifen. Seit es die eBay-Apps für das iPhone und iPad gibt, ist das alles noch entspannter und komfortabler, da man einfach den Barcode des jeweiligen Produkts scannt und dann de facto nur noch angeben muss, ob das Gerät gebraucht ist. Um die Sache noch etwas käuferfreundlicher zu gestalten, habe ich noch ein eigenes Bild mit ins Angebot gepackt.

Für zusätzlichen Buzz sorgt das eBay-Widget für WordPress-Blogs, dass ich euch ja schon vor einer Weile vorgestellt habe. Wer öfters Dinge bei eBay verkauft, sollte sich dieses in jedem Fall mal anschauen (wie das dann in der Praxis aussieht, könnt ihr ganz oben rechts in der Sidebar sehen).

Wie gut das alles funktioniert, zeigt die Tatsache, dass das Angebot nun seit knapp einer Stunde online ist und schon bei über 80 € liegt ;) In diesem Sinne: frohes Verkaufen!

 

ebay-widget

Widgets sind eine feine Sache, egal ob auf dem Android-Smartphone, unter Mac OS X oder auch hier, also auf einem WordPress-Blog. Egal ob Facebook, YouTube oder Twitter – alles lässt sich durch Widgets feinsäuberlich in die Sidebar integrieren. Heute möchte ich euch ein brandneues Widget vorstellen, das in meinen Augen nicht nur optisch so einiges hermacht, sondern auch, gerade bei privaten Blogs, äußerst nützlich sein kann: das eEbay Widget für WordPress (Download).

(mehr …)

ebayiphone

Mittlerweile ist es einfach normal, dass sich ab und an Apple-Protoypen auf die weltweit größte Auktionsplattform verirren. Von MacBook Air bis Apple TV ist alles dabei, doch die meisten können keinen so guten Auktionsverlauf vorweisen wie der im Moment bei Ebay inserierte iPhone 4-Prototyp. Das mit der Modellnummer “XXXXX” versehene iPhone 4 soll aus der gleichen Charge kommen wie das mittlerweile hinreichend bekannte “Kneipen iPhone”. Diese Vorabversion des iPhone 4′s hat auf der Front das eingelaserte Kürzel “DF1692″, dies ist eine Mitarbeiter-Kennnummer, welche es Apple einfach gestalten sollte den ursprünglichen Besitzer herauszufinden. Bis auf die unbeschrifteten Lautstärke-Knöpfe unterscheidet sich diese Version nicht von der aktuellen Version. Allerdings ist es nicht möglich das iPhone mit einer AT&T-Simkarte zu aktivieren. Aktuell steht das iPhone bei 1755,99 $. Wer gerne mitbieten möchte kann dies noch knapp 7 Tage tun.

Quelle: 9to5mac.com

Wenn es manche Firmen nicht auf Grund des Druckes der Kunden verstehen und auch nicht auf Grund der Einwände multinationaler Konzerne wie Google, Microsoft oder Intel, dann muss eben die Politik ran. Bei der EU-Kommission in Brüssel ist die Blockade von VoIP in deutschen Mobilfunknetzen überhaupt nicht gerne gesehen. Aus diesem Grund soll nun eine Telekommunikationsrichtlinie auf den Weg gebracht werden, die die deutschen Provider dazu zwingt, VoIP-Dienste zuzulassen.

Jüngst zog T-Mobile den Unmut aller auf sich, als man ankündigte, die neue iPhone App von Skype im deutschen Netz von T-Mobile zu blockieren. Die Begründungen waren leider sehr löchrig und es lag relativ schnell die Vermutung nahe, dass T-Mobile einfach keine wertvollen Gesprächsminuten an Skype verlieren wolle. Ich bin kein Fan der Regulierung durch die EU, in diesem Fall kann ich aber nur Sagen: Daumen hoch!

eu_flagge_400q

via golem.de