Vor einiger Zeit bin ich auf das Dell XPS 12 aufmerksam geworden und irgendwie fand ich das Konzept dahinter ziemlich cool, auch wenn es schon länger Convertibles gibt. Convertibles – also Laptops, die sich in ein Tablet verwandeln lassen. Für mich hat es bis jetzt aber nicht wirklich Sinn gemacht. Dies hat sich nun mit Windows 8 und der MetroUI geändert.

Das Gerät benutze ich nun seit ziemlich genau einer Woche und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin! Warum? Wieso?
Zunächst sollte man wissen, dass ich eigentlich ein X220 von Lenovo einsetze, dies verfügt, genau wie das Dell auch über ein 12,5″ Display, daher musste ich mich hier nicht umgewöhnen. Die Größe ist für mich einfach perfekt. Die Geräte sind mobil, klein und leicht.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist das Dell XPS 12 ein Convertible, sprich man kann es zu einem Tablet umwandeln. Dies funktioniert beim XPS 12 indem man einfach den Bildschirm innerhalb des Rahmens dreht, klappt man das Display dann zu, hat man ein Tablet mit Windows 8 und Intel i5 / i7. Ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass einige das nicht so gut finden und lieber Tablet und Laptop getrennt haben. Das sehe ich auch so, ich sehe das Dell XPS aber auch nicht als Ersatz für ein Tablet. Für mich ist es ein super Ultrabook mit Touchscreen. Und mittlerweile möchte ich auf den Touchscreen nicht mehr verzichten, er ist eine super Ergänzung zum Trackpad. Die Möglichkeit es als Tablet zu nutzen ist für mich eher eine Möglichkeit on-top, die für das Gerät spricht.

Dell XPS 12 4 (mehr …)

Dell will zukünftig den Business Markt mit Tablets erobern und auf Windows 8 als Betriebssystem setzen. In Firmen müssen Angestellte häufig mit älteren Computern arbeiten, während sie Zuhause den Umgang mit dem iPad gewohnt sind. Dell ist der Meinung, dass der Tablet Markt noch völlig offen für neue Möglichkeiten und Technologien ist.

Anstatt wie beim Dell Streak will man jedoch zukünftig nicht Android, sondern Windows 8 als Betriebssystem einsetzen. Schließlich funktioniert Microsofts neustes Betriebssystem auf Computern genauso gut wie auf Tablets. Dell-Chief Commercial Officer Steve Felice äußerte sich gegenüber Reuters so, dass man von der Touch Funktionalität der Windows 8 Beta begeistert sei. Desweiteren lassen sich Windows Tablets leichter in die bereits vorhandene Infrastruktur von Firmen integrieren, so Dell.

 

Apples iPad würde vielen Firmen dagegen Probleme bereiten, da es auf ein anderes Betriebssystem setzt und sich deshalb nicht so leicht in die Unternehmensumgebung integrieren lässt. Dell plant derzeit die neuen Tablets in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt zu bringen.

Die bereits vorhandenen Business Kunden sollen Dell helfen die Tablets erfolgreich auf dem Markt zu etablieren. Anders als Apple möchte Dell den Tablet Markt nicht aus dem Consumer Bereich, sondern von der anderen Seite erobern, denn „wir sind in erster Linie ein Unternehmen, das den gewerblichen Kunden im Auge hat, der auch ein Consumer sein will”. (mehr …)

Die Sparte der PC-Industrie kämpft derzeit mit sinkenden Verkaufszahlen. Der Druck auf große Unternehmen wie Dell, HP und viele weitere wächst stetig und es wird nach Lösungen gesucht. Nachdem Dells erster Versuch mit einem Tablet einen Erfolg zu erzielen kläglich gescheitert ist, will man jetzt einen neuen Versuch wagen. Diesmal soll Dell den Markt genau beobachtet haben und plant eine Veröffentlichung des neuen Dell Tablets für Ende 2012. Das Gerät soll sich vor allem an Consumer richten, aber dennoch auch Geschäftskunden überzeugen können.

Die Rückkehr in den Tablet Bereich kündigte CCO Steve Felice heute auf der CES an. Steve Felice äußerte, dass Dell aus den Fehlern mit dem Dell Streak gelernt habe und derzeit nur auf den richtigen Zeitpunkt für den Wiedereinstieg in den Tablet Markt warte. Laut Reuters soll Dell zukünftige Schritte und Entscheidungen sorgfältig planen. Welches Betriebssystem auf dem Tablet zum Einsatz kommen soll ist noch nicht entschieden. Die Wahl wird allem Anschein nach zwischen Android oder Windows 8 entschieden werden. Steve Felice soll aber Windows 8 wegen einigen Features favorisieren. Dell will mit dem Tablet, im Gegensatz zu Apple, auch mehr auf die Bedürfnisse von Unternehmen eingehen. (mehr …)

Die Kollegen bei Geizstudent.de haben derzeit eine coole Aktion am laufen, die vielleicht auch für den ein oder anderen meiner Leser interessant sein dürfte. Kurz und knapp: hier findet ihr einen exklusiven Gutscheincode für den Dell Shop. Mit diesem bekommt ihr 10 Prozent Rabatt auf eure Bestellung und was das Besondere ist: es gibt keinen Mindestbestellwert!

Wer also darüber nachdenkt, sich in absehbarer Zeit ein Notebook, Netbook, Tablet oder whatever zu kaufen, der sollte bei der Aktion zugreifen, die übrigens von jedem genutzt werden kann und nicht nur von Studenten, wie der Name der Seite eventuell vermuten lässt. Es gilt: first come, first served. Der Gutscheincode gilt nämlich nur für die ersten 200 Bestellungen. Also Beeilung ;)

Dell Streak 7 Review

Februar 9th, 2011 | Posted by j4mil in Android | Smartphones | Tablets - (3 Comments)

Seit gestern ist das neue Dell Streak 7 in den USA erschienen. Das 7 Zoll Tegra 2 Tablet gibt es dort für $ 199 US Dollar $ mit einem 2 Jahres Vertrag. Ohne Vertrag beläuft sich der Preis auf 450 US Dollar $. Die Auflösung liegt mit 800 x 480 Pixeln im derzeit für Tablets üblichen Bereich, aber unter der des Galaxy Tab mit 1.024 x 600. Das Dell Streak 7 besitzt einen  NVidia Tegra T2Dual Core mit 1 GHz Prozessor. Das Gerät läuft auf Android 2.2 Froyo und nicht auf der kommenden Tablet-Version 3.0 Honeycomb. Der interne Speicher beträgt 16 GB und kann per SD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden. Des Weiteren besitzt das Dell Streak 7 eine 5 Megapixel Kamera (hinten) und eine 1,3 Megapixel Kamera (vorne.). Ferner ist das Dell Streak 7 sowohl ein Tablet als auch ein Smartphone, was sehr handlich im Gegensatz zum Samsung Tab oder dem Apple iPad ist.

Quellen :  Dell:  http://www.dell.com/us/p/mobile-streak-7/pd

Nun gibt es endlich mal wieder Neuigkeiten in der Windows Phone 7 Ecke. Dell hat heute bekanntgegeben, dass es in Deutschland demnächst ein Windows Phone 7 Slider Namens Dell Venue Pro geben wird. Dieser Slider lässt auch auf der Cebit, die vom 1-5. März 2011 in Hannover stattfindet, genauestens begutachten. Bereits im Oktober stellte dell das Gerät für den US-Markt vor. Nun können sich auch deutsche Anwender endlich über so ein Gerät freuen. Im Gegensatz zu anderen Smartphones besitzt das Gerät eine QWERTZ Tastatur, die anders als bei den meisten Smartphones nicht zur Seite, sondern nach unten gezogen wird. Das Display mit Gorilla Glas ist mit 4,1 Zoll ordentlich groß. Desweiteren bietet das Gerät einen 1 Ghz Prozessor. Weitere Ausstattungsmerkmale sind:

Technische Daten:

  • Windows Phone 7
  • Zune & XBox Live Integration
  • Portrait-Slider mit QWERTZ-Keyboard
  • Verstärktes Gorilla-Glas
  • Kapazitives OLED  4.1 Zoll WVGA-Display
  • 5 Std. Gesprächszeit
  • 5 MP-Kamera
  • microUSB-Port
  • HSPA-Internet
  • 1GB Flash ROM + 512MB DDR-SDRAM
  • 3,5 mm-Audiobuchse
  • Video: H.263/264, .3GP, MPEG4, WMV, DivX 4.x/5.x/6.x
  • Audio: MP3, WMA, AAC, AAC+, eAAC+, AMR, Midi
  • Abmessungen: 121 x 62,9 x 15,00 mm
  • Gewicht: 180g

Einige Bilder zum Gerät findet ihr hier. Wer dagegen auf die ausziehbare Tastatur und Windows Phone 7 verzichten möchte, greift zu der Android Version des Gerätes, die ebenfalls in kürze verfügbar sein soll. Ein Youtube Video zeigt das Gerät außerdem noch in Aktion.

Laut Blog Streak Smart soll der Nachfolger für das 5 Zoll Smartphone/Tablet im Mai nächsten Jahres erscheinen. Das „Opus One“ soll über einen 1,2 GHz-DualCore Prozessor und über eine deutlich bessere Display-Auflösung verfügen. Mit 1280×800 Bildpunkten will der PC-Hersteller seine Kunden locken. Aktuell warten die Dell Streak*Kunden auf ihr Android Update. Ende November dürfte es soweit sein. Dann kann jeder Dell Streak Besitzer sich über Android 2.2 „Froyo“ freuen.

Was ist eigentlich eure Meinung zum Dell Streak? zu groß? Tablet oder Smartphone?




Das Dell Venue Pro mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 soll es angeblich auch in einer Android-Version geben. Das Smartphone, welches über einen 1GHz Qualcomm-Prozessor und über einen 4,1 Zoll AMOLED-Screen verfügt hat zudem noch einen QWERTZ-Slider. Ob es sich um die gleiche Hardware wie beim Windows Phone 7 Gerät handelt ist noch nicht klar. Ebenso ist noch nicht bekannt, wann das Dell Venue Pro mit Android auf den Markt kommt. Mit dieser Bauform wäre es allerdings das erste und bisher einzige auf dem Android Markt.

Wie findet ihr das Gerät?


Tablets sind gerade in und in Zeiten eines erfolgreichen iPad-Marktstarts will natürlich jeder etwas vom Kuchen abhaben bevor es zu spät ist. Dell hat nun das zuvor als Mini 5 bekannte Android-Tablet offiziell als Dell Streak angekündigt. Es wird über ein 5 Zoll Multi-Touch-Display, HSDPA, WLAN, 1 GHz Snapdragon Prozessor, 5 Megapixel Kamera und 2 GB internen Speicher verfügen. Der offizielle Marktstart in England ist für Juni angesetzt, wo das Dell Streak exklusiv bei O2 UK zu haben sein wird. Achso: als OS kommt übrigens Android 1.6 zum Einsatz, ein Update soll etwas später dann Android 2.2 auf das Streak bringen.

Im Endeffekt ist das Dell Streak aber wohl eher Smartphones als Tablet. Dennoch: cooles Teil!

Scheinbar gibt Dell derzeit auf dem Smartphone-Markt richtig Gas. Was ihr unten seht ist das nun durchgesickerte Dell Thunder. Es handelt sich dabei um ein Smartphone mit einem 4,1 Zoll OLED-Touchscreen und Google Android 2.1. Das Pendant zur HTC Sense UI nennt sich hier Dell „Stage“ UI. Ferner soll das Dell Thunder über Adobe Flash 10.1, Hulu, HSDPA und eine 8 Megapixel Kamera verfügen. Auf den Markt wird das sehr stylische Smartphone allerdings erst im vierten Quartal 2010 kommen. Preise sind ebenfalls noch unbekannt.

via