NOVA3 und GangstarRrio

Gameloft verschenkt passend zur Pfingszeit 2 IOS-Games der hohen Klasse. Mit N.O.V.A. 3 habt ihr einen Space-Shooter mit genialer Grafik. Gangstar Rio: City of Saints orientiert sich eher in Richtung GTA. Da die Spiele für kurze Zeit erhältlich sind, sollte man nicht zögern und schnell die Spiele herunterladen, ehe sie wieder kostenpflichtig werden. Somit erspart man sich 10 €! Android-Usern bleiben diese Gratisgames leider vorenthalten. Ob es sich doch noch ändert, ist fraglich.

Gangstar Rio

Nova 3

NOVA3 und GangstarRrio

Apple Store Hamburg, Jungfernstieg

Wie wir euch schon letzte Woche berichteten, kann man bereits in ein paar ausgewählten US-Apple-Stores in Kalifornien und New York, im Online-Store von Apple gekaufte Ware, mit dem Kaufbeleg, in einem der teilnehmenden Stores hinterlegen lassen und abholen. Ab Donnerstag wird ein Update für die Apple-Store-App für iOS bereitstehen, dass u.a. dieses neue Feature mit sich bringt. Die App dient dann dabei als Kaufbeleg. BGR hat den kompletten Ablauf einer solchen Transaktion zusammengestellt nach dem Bild findet ihr die übersetzte Fassung.

Apple Store Hamburg, Jungfernstieg (mehr …)

Schon seit langer Zeit eröffnet Apple regelmäßig in großen Städten neue Apple Stores. Am morgigen Samstag soll der neue Apple Store in Hong Kong eröffnet werden. Auffällig ist, dass Apple dieses mal viel Glas für das Gebäude verwendet hat. Heute durfte die Presse bereits einen ersten Blick in den neuen Store werfen. Die ersten Impressionen gibt es nun auch als Video auf YouTube.

Der Apple Store befindet sich im Einkaufszentrum IFC in Hong Kong und bietet mit 300 Mitarbeitern ausreichend Personal. Kunden dürfen sich also auf eine schnelle Bedienung durch einen Mitarbeiter freuen. Die Mitarbeiter sind desweiteren auch dreisprachig. Besonderheit: Im Store befindet sich die größte Genius Bar in ganz Asien. Sogar das Smart Cover in rot für das iPad 2 soll im Laden verfügbar sein.

Weitere Details lassen sich im ausführlichen Bericht von Neonpunch nachlesen. Gerüchten zufolge soll sogar Apples neuer CEO Tim Cook den Apple Store morgen um 9 Uhr eröffnen. Es bleibt allerdings fraglich ob Tim Cook wegen der Eröffnung eines Apples Stores extra nach Asien reist. Maclife spekuliert ob der mögliche Auftritt morgen für eine neue Marketing-Politik stehen soll.

Vielleicht soll die persönliche Präsenz des neuen CEO in China Zeichen setzen für eine neue Marketing-Politk aus Cupertino.

Quelle: Maclife

Wie viele andere Unternehmen bietet auch Apple regelmäßig Specials für Studenten, Schüler und Dozenten an.

Wer vorhat sich demnächst ein Mac anzuschaffen und den Education-Rabatt nutzen kann, dem wird empfohlen noch ein wenig Geduld aufzubringen. In wenigen Tagen könnte es wieder soweit sein. Die Rede ist von der jährlichen Back-To-School Aktion von Apple, bei der es Rabatte für iPods gibt!

Kunden aus dem Edu-Store, darunter Schüler, Studenten und Lehrer, können demnach bei der Bestellung eines Mac Rabatte auf iPods bekommen. Ausgenommen ist von dieser Aktion der Mac Mini. Wichtig ist, dass beide Produkte zeitgleich bestellt und der volle Preis bezahlt wird.

Edu-Store Kunden konnten letztes Jahr auf ihr Bündel, bestehend aus Mac und iPod bis zu 160€ sparen. Wichtig ist jedoch, dass sich die Höhe des Rabatts nach dem jeweiligen iPod Modell richtet.

Hierzu eine Tabelle vom Vorjahr:

 

Aus der Vergangenheit wissen wir, dass 2009 die Back-To-School Aktion am 28. und 2010 am 26. Mai stattfand. Wer sich diese Chance nicht entgehen lassen will und über den Kauf eines solchen Pakets nachdenkt, sollte demnächst mal in den Apple Store reinschauen.

Quelle: Googlebilder , macnotes.de

Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Black Friday im Apple Store und zwar bereits diesen Freitag, also am 26.11.2010. Was bedeutet dies? Rabatte! Unter anderem wird erwartet, dass es das aktuelle Modell  des iMac und auch ein Modell des MacBook Pro* vergünstigt angeboten wird.

Allerdings sollte man sich nicht allzuviel davon erhoffen. Im vergangenen Jahr etwa, waren iMac und MacBook Pro jeweils 90 Euro im Preis gesenkt, damit aber immer noch teurer, als wenn man etwa den Rabatt einer Bildungseinrichtung in Anspruch genommen hat. Da aber nicht jeder auf einen solchen Zugriff hat, können natürlich auch 90 Euro Rabatt ganz interessant sein. Auch beim iPod touch gab es Preisnachlässe von 10 Euro bis 40 Euro je nach Modellvariante.

Ihr werdet es kaum glauben, aber nach einer schier unendlichen langen Zeit (fast drei Jahre) wird das neue iPhone 4 nun wohl auch offiziell im Apple Store in Deutschland zu haben sein. Darauf deutet zumindest ein Banner im Apple Store hin, der das neue iPhone 4 zu einem Preis ab 629 Euro bewirbtohne Vertrag und SIM-Lock.

Dieser Schritt ist nur logisch, da die exklusive Partnerschaft mit der Telekom ohnehin zu Ende ist und das iPhone 4 sowohl bei O2 als auch bei Vodafone ab morgen zu haben sein wird. Somit könnt ihr nun in den Apple Store eurer Wahl (oder online bestellen), ein iPhone 4 kaufen und mit eurer bisherigen SIM-Karte nutzen, die nur noch zurechtgeschnitten werden muss.

Der ganze große Trend ist derzeit der Kauf des iPhone 4 in Frankreich oder England. Der Vorteil: man bekommt sein iPhone 4 bereits in drei Wochen und nicht erst in neun wie bei der Telekom und es ist ohne Vertrag und SIM-Lock. Der Nachteil: der Kauf gestaltet sich teils umständlich, da man bei einer Bestellung stets eine Lieferadresse im jeweiligen Land angeben muss.

Viele sagen sich nun: ich fahr einfach kurz nach Frankreich und kauf mir das iPhone 4 vor Ort. Doch hier sollte man wissen, dass man das iPhone 4 in Frankreich nur in den offiziellen Apple Stores ohne Vertrag bekommt und die gibt es lediglich in Paris oder Marseille. In Frankreich kostet das iPhone 4 16 GB übrigens 629 Euro, während es in England beim aktuellen Kurs schon für 596 Euro zu haben ist. Genau aus diesem Grund greifen sehr viele auf den Service Borderlinx zurück, der eine lokale Adresse anbietet und das iPhone 4 dann nach Deutschland weiterverschickt (gegen Gebühr). Doch auch hier kommt es inzwischen zu Problemen, da die Nachfrage nach dem Service von Borderlinx dermaßen hoch ist, dass man dort mit den Lieferungen nicht mehr hinterherkommt. Folge: längere Wartezeiten!

Fazit: unter vier Wochen Lieferzeit geht beim iPhone 4 gerade nichts, es sei denn man fliegt oder fährst selbst nach London oder Paris.

Vor einigen Wochen habe ich darüber nachgedacht mir vielleicht doch noch die TomTom Car-Kit Autohalterung für mein iPhone 3GS zu kaufen, da es einfach die beste Halterung auf dem Markt ist. Trotz des inzwischen günstigeren Preis der TomTom Car-Kit Autohalterung habe ich dennoch nicht zugeschlagen. Warum? Weil ich wusste, dass ich mir das neue iPhone 4 definitiv kaufen werde und es auf Grund des neuen Designs eventuell nicht mit dem aktuellen Car-Kit kompatibel ist.

Aktuelle Diskussionen zeigen, dass die Entscheidung richtig war. Während einige Apple Online Stores beim TomTom Car-Kit das iPhone 4 als kompatibel auflisten, ist diese Information beispielsweise im US-Store nicht zu finden. Auch TomTom selbst hat bereits angekündigt, dass wohl bald ein neues Car-Kit auf den Markt kommt. Es ist möglich, dass das iPhone 4 und das TomTom Car-Kit kompatibel sind, es kann aber auch sein dass es nicht der Fall ist. Meine Empfehlung: abwarten, bevor ihr viel Geld für nichts ausgebt.

Heute war der offizielle Verkaufsstart des iPad / iPad 3G in Deutschland. Viele wollten lieber heute direkt bei Gravis, im Apple Store, Media Markt oder bei Saturn eines der begehrten iPads abstauben, anstatt im Apple Online Store zu bestellen. Doch nur wenigen war es auch tatsächlich möglich, das gewünschte iPad zu kaufen, denn vielerorts war das Tablet von Apple schon vor 12 Uhr ausverkauft. Zu Media Markt und Saturn ist zu sagen, dass die meisten Märkte überhaupt kein iPad erhalten haben, wie mir telefonisch mitgeteilt wurde. Wenn dann doch eine Lieferung eingetroffen war, dann nur eine sehr geringe Stückzahl, oder nur das iPad / iPad 3G mit 64 GB. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, dass erst im Juni mit neuen Lieferungen bei Saturn und Media Markt zu rechnen ist und auch dann nur „tröpfchenweise“.

Erfolgversprechender war der Weg zu Gravis. Hier waren immerhin einige iPads vorrätig, leider kaum (keine?) iPad 3G Modelle mit 16 GB oder 32 GB. Die Wartelisten sind aber auch hier inzwischen sehr lang. Ähnliches gilt für den Apple Store. Was also machen?

Persönlich habe ich mich dazu entschieden, direkt im Apple Online Store zu bestellen. Warum? Weil es mir einfach zu doof ist, die nächsten Tage regelmäßig in zig Märkten und Shops anzurufen nur um in 90 Prozent der Fällen zu hören, dass Apple mit den Lieferungen nicht hinterherkommt und sie auch nicht wissen wann neue iPads eintreffen. Erwischt man tatsächlich mal eine Filiale die das iPad da hat, dann nur mit 64 GB. Vorbestellen geht auch nicht überall –  so wurde mir bei Media Markt mitgeteilt, dass ich eine Anzahlung machen müsse, um das nächste eintreffende iPad zu erhalten (wobei man weder wusste wann dies kommt, noch welches Modell es sein wird).

Im Apple Online Store wird als Liefertermin derzeit Mitte Juni angegeben (in der Bestellung). Ganz wichtig: geht in keinen Shop ohne vorher angerufen zu haben!!!!

Es gibt da etwas, auf das warten sehr viele Apple Fans schon sehr lange: ein Update der aktuellen MacBook Pro-Reihe. Ständig kursieren Gerüchte um neue Macbook-Modelle, doch nie ist etwas passiert – bis jetzt. Was bereits letzte Woche angesprochen wurde, wurde nun erneut durch ein Screenshot belegt: an diesem Dienstag soll Apple endlich neue Macbook Pros in den Apple Store aufnehmen.

Zum einen hätten wir da einen vergünstigten Einstiegspreis für das weiße Macbook: dieses kostet nur noch 799 Dollar. Zum anderen finden sich ganz oben in der Liste Platzhalter für neue Macbook Pro Modelle – ohne genaue Spezifikationen, dafür mit Preisen: los geht es mit 1799 Dollar, am oberen Ende finden sich 2299 Dollar.

Natürlich sind dies alles nur Vermutungen. Von der Zeit her, wäre nun jedoch genau der richtige Zeitpunkt für dieses Update. Stay tuned!