Apple gibt auch zum aktuellen Event interessante Fakten und Statistiken bekannt. Erst vor kurzem erreichte der App Store erstaunliche 25 Milliarden App Downloads. Zur Eröffnung und im Laufe des Events nennt Tim Cook zahlreiche Fakten, Daten, Zahlen und Statistiken zu den iOS-Geräten. So hat Apple aktuell insgesamt 315 Millionen iOS-Geräte verkauft. Davon 62 Millionen allein im letzten Quartal. Im App Store befinden sich mittlerweile 585.000 Applikationen für iOS-Geräte und davon 200.000 angepasste Apps für das iPad. Imposante Zahlen die Apple uns da liefert. Mit der Veröffentlichung vom iPad 3 werden die Statistiken noch stärker in die Höhe schießen. Mehr Zahlen nach dem Break.

(mehr …)

Sowohl Android als auch iOS bieten Nutzern Zugriff auf eine Vielzahl an Apps. Ohne Apps wären beide mobilen Betriebssysteme vermutlich ziemlich aufgeschmissen. In beiden Stores, Android Market und App Store, finden sich immer wieder die gleichen Apps. Ein allseits bekanntes Problem sind dabei die Abstürze. Crittercism hat nun einige Statistiken zu den Abstürzen von iOS- und Android-Apps veröffentlicht. Überraschenderweise gibt es bei iOS-Apps mehr Abstürze als bei Android-Apps. Wer hätte das gedacht?


Ich bin immer der Ansicht gewesen, dass Apples iOS Betriebssystem durchaus stabiler als Googles Android OS ist. Jedoch erwies sich das als Irrtum. Apple brachte iOS 5.0 und damit begannen auch schon die ersten Probleme. Die Ursachen könnten in der Hardware, der Internetverbindung, Sprachunterstützung oder unzureichend gecodeten Apps liegen. Um auf diese Statistiken zu kommen, wurden 214 Millionen App-Starts von November und Dezember 2011 untersucht.

(mehr …)

Vor einigen Tagen habe ich euch bereits einige Statistiken von Google über die Smartphone- und Internet-Nutzung auf dem Globus gezeigt. Nun fand sich eine deutsche Infografik zur Smartphone-Nutzung in Deutschland. Ich denke, dass wir nicht falsch liegen, wenn wir von einem Smartphone Boom in Deutschland sprechen können. Die Infografik zeigt 6 Antworten zum neuen Trend.

Früher hatte man Mobil-Telefone ausschließlich fürs Telefonieren benutzt oder damit Snake gespielt. Mit der Zeit sind auch die Ansprüche der Handy-Nutzer gewachsen. Heutzutage sind mobiles Internet, Apps, Social Media und Touchscreens nicht mehr wegzudenken. Über die Hälfte der Bürger in Deutschland haben ein Smartphone. Seit 2007 stieg der prozentuale Anteil der Internet-Nutzung von Smartphone-Usern von 13% auf erstaunliche 28%. Es ist keine Überraschung, dass Google´s Android OS das meistgenutzte Betriebssystem ist und dicht von Apple´s iOS gefolgt wird.  Wenn man sich die Unterschiede zwischen den Geschlechtern an sieht, sind bis auf Kleinigkeiten, die Interessen überschaubar. Die weibliche Belegschaft begeistert sich für eine gute Kamera, während die Männer die Technik und damit den Touchscreen bevorzugen.

Wir sind uns aber alle einig, wenn es um die nervenden Dinge an unseren Smartphones geht. Viele stört es, dass das virtuelle Keyboard zu klein ist und sich damit schlechter tippen lässt – nicht jeder hat ein >4 Zoll Smartphone. Wo wir schon bei Displays sind: die Änderung der Displayausrichtung ist ein weitere Störfaktor. Darüber hinaus haben längst nicht alle Internet-Seiten eine angepasste mobile Ansicht zu bieten, was zu einer mangelnden Format-Optimierung und -Navigation führt. Last but not least sind die Ladezeiten zu laaang und die Akkulaufzeit zu kurz. Wie nutzt Ihr euer Smartphone und was nervt es Euch am meisten??

[Vielen Dank an Roberto für die Infografik]

(mehr …)

Google Android und Apple iOS sind die wohl am meisten vertretenen mobilen Betriebssysteme auf dem Markt. Während bei Android fast jedes Smartphone, egal von welchem Hersteller, damit ausgestattet ist, sind bei Apple nur die eigenen Produkte ala iPhone, iPod und iPad mit iOS vertraut. Beide Systeme liefern sich ein hartes Kopf an Kopf Rennen. Im Grunde eine gute Sache, schließlich braucht es harte Konkurrenz, damit Hersteller neue Ideen entwickeln, um den/die Konkurrenten abzuhängen. Wir Konsumenten legen Wert auf innovatives Zeugs und keine altmodischen Dinge. So versucht Apple es auch mit Siri, das Android nicht wirklich aufzuweisen hat.

Da wir aber heutzutage vermehrt empfindliche Daten von uns Preis geben, spielt die Sicherheit bei der genutzten Software eine wichtige Rolle. Nicht zuletzt konnten die als eher harmlos bedachten Smartphones die eigenen Positionen speichern und übermitteln. Die Sicherheits-Firma Veracode hat sich die Mühe gemacht und eine Infografik erstellt, die sich im Großen und Ganzen mit der Sicherheit von iOS und Android befasst. Als Fazit lässt sich sagen, dass iOS und Android ihre Schwächen haben, aber dennoch wesentlich sicherer als Computer Systeme sind.

(mehr …)