Heute um 23:45 Uhr wird das neue Flaggschiff von Samsung vorgestellt: Das Samsung Galaxy S4! Ihr könnt auf

http://www.youtube.com/SamsungMobile den Livestream auf Youtube von Samsung aus New York heute um 23:45 Uhr mitverfolgen.

Um euch vorzeitig zu informieren: Das Samsung Galaxy S4 wird einen 8-Kern Prozessor besitzen, das Exynos 5 OCTA, 2 Quad-Core CPUs in einem Smartphone integriert.

Weiterhin besitzt das Samsung Galaxy S4 ein 4,99 Zoll Super AMOLED Full HD display mit 441 DPI Pixeldichte.

Wie auch erfolgreich vermutet besitzt das Handy eine 13 Megapixel Kamera.

 

Es gibt bereits 3 neue Smartphones auf dem Markt, die man als die neue Generation der Smartphones bezeichnen kann. Das Oppo Find 5, das Sony Xperia Z und das HTC One gehören dazu. Sie alle besitzen ein FULL-HD Display und weisen 13 Megapixel auf, bis auf das HTC One mit seinen 4 Megapixeln. Jedoch verspricht HTC mit dem größeren speziellen Sensor genauso gute Bilder, wie die der Konkurrenten.

Mit dem Samsung Galaxy S4 wird ein neuer Konkurrent in die Next-Gen Smartphone Liga einsteigen. Ob es besser als das Oppo Find 5, Xperia Z oder das HTC One sein wird, ist noch komplett offen.

WhatsApp_logo

Mittlerweile ist WhatsApp zu einer der beliebtesten Apps für Android und iOS geworden und hat längst die SMS ersetzt. Die Entwickler von WhatsApp bedachten aber lange nicht die komplizierte und unbequeme Bezahlweise von WhatsApp für Android-Nutzer. Also wird es langsam Zeit, dass sich etwas ändert – und das tut es.  WhatsApp startet nämlich ein neues Abomodell, bei dem man nicht nur eine Laufzeit von einem Jahr buchen kann, sondern auch 3 und 5 Jahre. Die neue Version von WhatsApp (Download) ermöglicht es nun das Abo auch mit Google Wallet zu bezahlen. Zudem wird Paypal weiterhin als Bezahlmethode unterstützt. Was kosten mich 3 und 5 Jahre? Das Abo für ein Jahr kostet weiterhin 89 Cent. Bei 3 Jahren werden  2.40 Euro fällig (10 Prozent Rabatt) und bei 5 Jahren zahlt ihr mit zusätzlichen 25 Prozent Rabatt nur 3,34 Euro.

WhatsAppAbomodell (mehr…)

germanmade. iphone sleeve

germanmade. hat sein Sleeve-Portfolio um ein weiteres Leder Sleeve für das iPhone 5 erweitert. Die Marke germanmade. bietet nachhaltige und handgefertigte Lifestyleprodukte. Produziert werden die Sleeves hierzulande in Handarbeit, um eine gute Qualität und Verarbeitung erzielen zu können. Ich habe deshalb die iPhone 5 Hülle von germanmade. intensiv getestet.germanmade. iphone sleeve

Das Sleeve ist in den Farben “earth” (dunkelbraun), “vintage” (hellbraun), “night” (schwarz) und “magma” (rot) erhältlich. Die Hülle ist aus hochwertigem Rindsleder hergestellt und das Innenfutter besteht aus natürlichem Wollfilz. Das Sleeve lässt sich durch eine Lasche mit Klettverschluss verschließen. Dabei ist der Kopfhöreranschluss und weitere Funktionen vom iPhone auch in der Hülle nutzbar. Mit ca. 34 g Gewicht und B 7cm/ H 14cm/ T 0,6cm  Ausmaß macht die Hülle das iPhone um einiges dicker. Dafür wird aber ein wirklich sehr guter rundum Schutz vor Stößen und einem Fall aus luftiger Höhe gewährleistet. Zudem schmiegt sich euer iPhone perfekt an die Hülle an und ist daher sehr passgenau. Somit kann auch das iPhone bei starker Bewegung nicht verrutschen oder rausfallen. Von außen fühlt sich das Sleeve wegen dem Rindleder sehr weich und hochwertig an.germanmade. sleeve iphone back (mehr…)

P1040834

In unserem Alltag wird alles immer smarter und man muss immer auf dem Laufenden bleiben. Mittlerweile müssen auch Uhren immer mehr bieten können. Nach einigen Crowdfunding-Projekten bei Kickstarter wagen sich nun auch große Uhrenhersteller daran, Uhren mit mehr Funktionen als nur der simplen Zeitanzeige, Stoppuhrfunktion und dem Anzeigen des aktuellen Datums zu entwickeln.

Seit einiger Zeit gibt es auch von G-Shock (Casio) eine Uhr, die mehr kann als nur die oben genannten Dinge, denn man kann sie über Bluetooth 4.0 mit dem iPhone 4s und iPhone 5 verbinden.

Die Uhr hört auf den etwas kryptischen Namen: GB-6900AA.

P1040834

Design und Verarbeitung:

Die Uhr gibt es in vier verschiedenen Farbvarianten: Schwarz, Weiß, Blau und ein Braunton. Die Uhr an sich hat einen Durchmesser von ca. 5 cm. Daher würde ich die Größe als Mittel beschreiben. Das Testmuster, das ich erhalten habe ist perfekt verarbeitet und wirkt sehr hochwertig. Die G-Shock Uhren von Casio haben alle eine ähnliche Designlinie – Entweder sie gefällt oder eben nicht. Ich persönlich mag sie. (mehr…)

Firefox-OS (1)

Neben den zwei großen mobilen Betriebssystemen Android und iOS kommt diesen Sommer ein weiteres OS dazu, die Rede ist von Firefox OS. Wir kennen schon viele Betriebssysteme, die es versucht haben im Smartphone Geschäft Fuß zu fassen, aber letztendlich mehr oder weniger an der Konkurrenz gescheitert sind. Unter anderem Nokias Symbian und das alte Samsung Bada. Neben dem angekündigten Ubuntu OS, versucht auch Firefox OS sich in der mobilen Welt zu etablieren. Im Juli wird es dann die ersten Smartphones mit Firefox OS geben. Bevor dies geschehen konnte, gab es harte Verhandlungen mit 13 Telekommunikationsanbietern, darunter auch die Telekom.

Firefox proklamiert, dass sich ihr Betriebssystem von anderen OS durch die Benutzerfreundlichkeit für Software-Entwickler unterscheide. Insbesondere bei leistungsschwachen Smartphones soll eine gute Performance mit Firefox OS erzielt werden. Firefox OS basiert auf Linux und ist quelloffen sowie webbasiert. Dadurch bietet sich ein offenes Betriebssystem für Drittanbieter, die ihre Apps ohne finanzielle Abgaben und Komplikationen entwickeln und verbreiten können. Die Aussichten auf das neue mobile OS von Firefox sehen ziemlich vielversprechend aus, obwohl Analysten davor gewarnt haben, dass die Erfolgschancen extrem gering seien. Da Firefox hauptsächlich HTML5 zum Einsatz bringt, könnten einige Probleme aufkommen. Denn mit HTML5 lassen sich deutlich einfacher Apps entwickeln, dafür mangelt es aber an Qualität und Leistung. Zu den ersten Smartphone Herstellern, die auf Firefox OS setzen, gehören LG, ZTE und Huawei. Der Verkauf beginnt vorerst in sogenannten Schwellenländern , dazu zählen Brasilien, Kolumbien, Venezuela, Polen, Spanien und Serbien. Besonders dort ist die Nachfrage für preisschwache Smartphone recht groß, sodass die Erfolgschancen von Firefox Smartphones dort erprobt werden sollen.

Am Ende wird sich herzausstellen, ob Firefox OS es tatsächlich zu einem Big Player in der mobilen Welt schafft  oder an Android und iOS scheitert . Was meint Ihr dazu?

Firefox-OS (1) (mehr…)

P1040488

Kameras sind seit einigen Jahren fester Bestandteil von Smartphones und mittlerweile auch nicht mehr weg zu denken. Momentan sind acht Megapixel eigentlich Standard und damit liefern die aktuellen Smartphones auch ganz passable Ergebnisse. Bei vielen Leuten hat das Smartphone eine separate Kamera ersetzt, denn die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat!

Dies hat man sich anscheinend auch bei Nokia gedacht und hat dem Nokia 808 PureView eine super Kamera mit einer gigantischen Auflösung von 41 Megapixeln spendiert, damit soll endgültig die kleine Kompakte ersetzt werden. Dieses Konzept hat mich fasziniert und ich hatte nun die Möglichkeit das 808 einige Wochen zu testen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Getgoods.de, die uns das Testmuster für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

(mehr…)

WhatsApp_logo

Gerade gibt es den WhatsApp Messenger kostenlos im App Store. Wie lange das so bleiben wird, kann niemand sagen. Daher solltet ihr schnell zuschlagen. Aus Erfahrung weiß man, dass so gut wie jeder Smartphone Nutzer, ob iOS oder Android, WhatsApp nutzt. Für diejenigen Sparfüchse unter den iOS-Nutzern, die noch kein WhatsApp haben, gibt es immerhin 0,79€ zu sparen.

Mit WhatsApp können Sie Nachrichten, Bilder, Sprachnotizen und Videos senden und empfangen- und das im Gegensatz zu SMS und MMS kostenlos. Alle Funktionen sind im Programm enthalten, es kommen keine extra Kosten für weitere Module auf Sie zu.

(mehr…)

IMG_0053[1]

Auch wenn die Fußball-EM vorbei ist, geht das Gekicke in der nächsten Bundesliga Saison weiter. Um die Zeit zu überbrücken, kann man virtuell weiter Tore schießen. Gerade gibt es das Spiel Flick Kick Football umsonst als “App der Woche” im App Store. Ihr könnt euch die App auf euer iPhone, iPod oder iPad herunterladen. Auf dem iPad macht das Spiel einen ziemlich guten Eindruck. Das Spielprinzip ist recht simpel. Man muss den Ball mit seinen Fingern ins Tor lenken. Dabei können Hindernisse bzw. Gegenspieler im Weg stehen.

(mehr…)

Seit knapp zwei Jahren im App Store sorgt das digitale und persönliche Magazin Flipboard immer wieder für Aufsehen. Erst kürzlich gesellte sich zur iOS App der Android Bruder. Flipboard will mehr als eine normalte alltägliche Zeitung sein und wird mit Inhalten durch RSS-Feeds und von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook befüllt.

Das Design von Flipboard überzeugt auf ganzer Linie und wirkt frisch, modern und aufgeräumt. Um sich einzelne Artikel zum späteren Lesen zu markieren stehen Instapaper und Readability zur Verfügung.

Neben Twitter und Facebook lässt sich auch der eigene Google+ und YouTube Account in der App hinterlegen um neue Informationen zu lesen und Videos anschauen zu können. So können die Aktivitäten und Meldungen aus dem Freundeskreis im Magazin Format gelesen werden.

Aus Flipboard lassen sich natürlich auch Bewertungen, Status-Updates und Kommentare posten. Auch Instagram Fotos und SoundCloud Musik werden bei Bedarf von Flipboard hübsch aufbereitet. Seit dem letzten Update spricht die App auch Deutsch und bietet nun deutsche Quellen zum lesen an.

In der App finden sich weiterhin viele andere Content Empfehlungen für Länder wie Niederlande, Italien, Spanien und Korea. Flipboard ist im App Store für das iPhone und iPad und für Android Geräte bei Google Play kostenlos erhältlich.

Rollt Apple die Maps Anwendung in iOS 6 mit einem eigenen Kartendienst auf?

Schon seit längerer Zeit kursieren immer wieder Gerüchte, dass Apple in iOS 6 erstmals nicht mehr auf Google Maps in der Karten Anwendung setzen könnte. Apple soll angeblich OpenStreetMap oder sogar einen eigenen Kartendienst nutzen. Schon auf der WWDC 2012 nächsten Monat soll Apple die neue Karten Anwendung vorstellen. In iPhoto für iOS nutzt Apple seit Anfang diesen Jahres bereits OpenStreetMap statt Google Maps.

Das Apple schon seit längerer Zeit an einem eigenem Kartendienst werkelt zeigten in der Vergangenheit bereits Vorfälle wie die Diskussion um die Ortungsdaten und die Übernahmen von Firmen wie Placebase, C3 Technologies und Poly9. Wie 9to5Mac berichtet, soll die neue Apple Anwendung viel schneller, sauberer und zuverlässiger sein. Ein neuer 3D-Modus soll für „wunderschöne realistische Grafiken auf Basis von freigegebenen Raketen-Zielalgorithmen“ sorgen so 9to5Mac. Es ist durchaus denkbar, dass Apple auf der World Wide Developer Conference nächsten Monat einen ersten Blick auf die neue Anwendung gewährt. (mehr…)