smartphone-boom-deutschland

Vor einigen Tagen habe ich euch bereits einige Statistiken von Google über die Smartphone- und Internet-Nutzung auf dem Globus gezeigt. Nun fand sich eine deutsche Infografik zur Smartphone-Nutzung in Deutschland. Ich denke, dass wir nicht falsch liegen, wenn wir von einem Smartphone Boom in Deutschland sprechen können. Die Infografik zeigt 6 Antworten zum neuen Trend.

Früher hatte man Mobil-Telefone ausschließlich fürs Telefonieren benutzt oder damit Snake gespielt. Mit der Zeit sind auch die Ansprüche der Handy-Nutzer gewachsen. Heutzutage sind mobiles Internet, Apps, Social Media und Touchscreens nicht mehr wegzudenken. Über die Hälfte der Bürger in Deutschland haben ein Smartphone. Seit 2007 stieg der prozentuale Anteil der Internet-Nutzung von Smartphone-Usern von 13% auf erstaunliche 28%. Es ist keine Überraschung, dass Google´s Android OS das meistgenutzte Betriebssystem ist und dicht von Apple´s iOS gefolgt wird.  Wenn man sich die Unterschiede zwischen den Geschlechtern an sieht, sind bis auf Kleinigkeiten, die Interessen überschaubar. Die weibliche Belegschaft begeistert sich für eine gute Kamera, während die Männer die Technik und damit den Touchscreen bevorzugen.

Wir sind uns aber alle einig, wenn es um die nervenden Dinge an unseren Smartphones geht. Viele stört es, dass das virtuelle Keyboard zu klein ist und sich damit schlechter tippen lässt – nicht jeder hat ein >4 Zoll Smartphone. Wo wir schon bei Displays sind: die Änderung der Displayausrichtung ist ein weitere Störfaktor. Darüber hinaus haben längst nicht alle Internet-Seiten eine angepasste mobile Ansicht zu bieten, was zu einer mangelnden Format-Optimierung und -Navigation führt. Last but not least sind die Ladezeiten zu laaang und die Akkulaufzeit zu kurz. Wie nutzt Ihr euer Smartphone und was nervt es Euch am meisten??

[Vielen Dank an Roberto für die Infografik]

(mehr …)