Am letzten Dienst hat der Taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC sein neues Flaggschiff, das HTC One M8, offiziell in London & New York der Öffentlichkeit vorgestellt. HTC bleibt seiner Linie treu und präsentiert mit dem One M8 ein High-End-Smartphone mit einem aus 90 Prozent bestehenden Aluminium Gehäuse.

HTC-M8

(mehr …)

Xperia Z Ultra

Xperia Z Ultra

Ende Oktober habe ich euch hier im Blog den Fotografen Daniel Sommer vorgestellt, der bei seiner Arbeit das Sony Xperia Tablet Z nutzt. Heute nun ist die Designerin Nadja König an der Reihe. Sie fertigt exquisiten Schmuck in Handarbeit und so ist natürlich jedes Stück ein Unikat mit eigenem Namen.

Bei der Auswahl der Materialen, lässt sich Nadja König ebenfalls nicht lumpen: Nur außergewöhnliche Materialen werden zu Gesamtkunstwerken kombiniert. Bei ihrer Arbeit hilft ihr ein Sony Xperia Z Ultra – und wer dieses Smartphone schon einmal selbst in der Hand hatte, weiß, dass “ultra” hier durchaus wörtlich gemeint ist.

Seht selbst:


Disclaimer: Dieser Beitrag wurde durch Sony gesponsert.

LG-G2

LG-G2
LG Electronics hat mit dem G2 auf der diesjährigen IFA ein Android-Smartphone vorgestellt, das es problemlos mit der Konkurrenz rund um Samsung und HTC aufnehmen kann. Eines der vielen Highlights des Geräts ist die 13-Megapixel-Kamera, die über eine sehr gute Bildstabilisierungsfunktion verfügt. Um deren Funktionsweise anschaulich zu demonstrieren, hat LG einen echt coolen Spot kreiert, in dem das Huhn Lizzie die Hauptrolle spielt. Mehr möchte ich dazu auch gar nicht sagen, schaut einfach selbst! ;)

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde durch LG Electronics gesponsert.

bg-support1

abalo

bg-support1

Was wie eine typische Masche aus dem Internet klingt, ist Realität. Android User können sich die App abalo herunterladen, womit sie spezifisch Werbung beim Lockscreen eingeblendet bekommen. Pro angezeigte Werbung verdient man momentan 1,8 Cent. Maximal sind 27 Klicks pro Tag möglich, womit man auf maximal 15 € pro Monat kommen kann. Dies mag wenig klingen, wenn man jedoch bedenkt, dass die Werbung dynamisch ist und sich wenig auf das Interface auswirkt, so ist dies eine interessante Sache. Zu Beginn wird man noch lange nicht auf die begrenzenden 15 € kommen, da das Projekt relativ jung ist. Die Werbung bleibt, nachdem man aus dem Lockscreen raus ist weitere 2-3 Sekunden aktiv, und dann verschwindet es auch wieder. Während die Werbung dargestellt wird, muss man nicht extra warten, bzw. irgendetwas extra bestätigen. Die Werbung läuft somit im “Hintergrund” ohne jegliche Behinderung.

In der App lässt sich sogar eine werbefreie Zeit einstellen. Genauso kann man Interessen eintragen, sodass auch speziellere Werbung angezeigt werden kann. Laut den AGBs werden die persönlichen Daten strengstens anonym behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Es werden für die Geldüberweisungen die Kontodaten benötigt, sowie Adresse, Alter und Geschlecht.

Bis hierhin klingt alles noch gut, aber wo ist der Haken? Die App kann im Worstcase zwischen  50-250 mb Internetvolumen pro Monat extra verbrauchen, da einige Werbung nachgeladen werden muss. Dies ist in unseren Augen viel, wenn man jedoch bedenkt, dass man manchmal mit W-LAN am Smartphone sitzt, kann man den mobilen Verbrauch senken. Da die App noch in der Betaphase ist, wird sich das natürlich noch ändern. Einige Optimierungen müssen somit noch getroffen werden. Genauso fühlt sich die App an einigen Stellen schwerfällig an, aber man sieht das Potenzial definitiv.

 

Fazit

Für alle neugierigen User ist die App ziemlich interessant. Ob euer Smartphone kompatibel ist, könnt ihr hier einsehen Was aus dem Projekt wird und wie sich das in der Zukunft gestaltet, wird sich noch zeigen. Wir finden das Projekt sehr interessant und extrem innovativ. Der andere große Manko ist leider die Inkompatibilität zu IOS-Geräten. Inwieweit das für Apple-Produkte verfügbar sein wird, ist noch offen. Was ist eure Meinung zu dieser App und habt ihr es bereits ausprobiert?

LG-OPTIMUS-Black-Speed-3D-Android-Ice-Cream-Sandwich-Update

LG veröffentlicht nun auch in Deutschland das heiß ersehnte Update auf Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich für das P920 Optimus 3D. Das Upate wird vorerst nur für Smartphones ohne Branding ausgerollt. Dabei muss man noch beachten, dass das Update nur mit LG Mobile Support-Tool installiert werden kann. Vor der Installation sollte man noch daran denken persönliche Daten zu speichern, die evtl. dabei verloren gehen könnten.

Folgende Schritte müssen beachtet werden:

  1. Bitte vor dem Update alle Daten, Fotos usw. auf dem Gerät sichern. 
  2. Das Update-Tool könnt ihr hier herunterladen: Optimus 3D
  3. Installiert die Anwendung.
  4. Startet die Anwendung
  5. Klickt auf “Installiere USB-Treiber”, wählt euer Smartphone aus, wartet den Download ab. Den USB-Treiber findet ihr dann zur Installation unter c:\P920, falls die Installation nicht automatisch startet.
  6. Achtet darauf, dass der Massenspeichermodus bzw. Media-Transfer-Modus nicht aktiviert ist. Deaktiviert diese Option ggf. unter Einstellungen -> Speicherverwaltung -> Haken bei “USB Speicher” raus. Ansonsten einfach den Modus “PC-Software” auswählen
  7. Verbindet euer Smartphone mit dem PC per USB. Bitte keinen USB-Hub verwenden.
  8. Klickt auf “SW-Update starten”
  9. Bitte etwas Geduld haben, der Update-Prozess bleibt gelegentlich für einige Minuten (bis zu 30) stehen. Das Update läuft trotzdem weiter.

An dieser Stelle sollte das Update installiert sein. Was Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich alles kann, findet ihr hier.

LG-OPTIMUS-Black-Speed-3D-Android-Ice-Cream-Sandwich-Update

(mehr …)

Heute um 23:45 Uhr wird das neue Flaggschiff von Samsung vorgestellt: Das Samsung Galaxy S4! Ihr könnt auf

http://www.youtube.com/SamsungMobile den Livestream auf Youtube von Samsung aus New York heute um 23:45 Uhr mitverfolgen.

Um euch vorzeitig zu informieren: Das Samsung Galaxy S4 wird einen 8-Kern Prozessor besitzen, das Exynos 5 OCTA, 2 Quad-Core CPUs in einem Smartphone integriert.

Weiterhin besitzt das Samsung Galaxy S4 ein 4,99 Zoll Super AMOLED Full HD display mit 441 DPI Pixeldichte.

Wie auch erfolgreich vermutet besitzt das Handy eine 13 Megapixel Kamera.

 

Es gibt bereits 3 neue Smartphones auf dem Markt, die man als die neue Generation der Smartphones bezeichnen kann. Das Oppo Find 5, das Sony Xperia Z und das HTC One gehören dazu. Sie alle besitzen ein FULL-HD Display und weisen 13 Megapixel auf, bis auf das HTC One mit seinen 4 Megapixeln. Jedoch verspricht HTC mit dem größeren speziellen Sensor genauso gute Bilder, wie die der Konkurrenten.

Mit dem Samsung Galaxy S4 wird ein neuer Konkurrent in die Next-Gen Smartphone Liga einsteigen. Ob es besser als das Oppo Find 5, Xperia Z oder das HTC One sein wird, ist noch komplett offen.

WhatsApp_logo

Mittlerweile ist WhatsApp zu einer der beliebtesten Apps für Android und iOS geworden und hat längst die SMS ersetzt. Die Entwickler von WhatsApp bedachten aber lange nicht die komplizierte und unbequeme Bezahlweise von WhatsApp für Android-Nutzer. Also wird es langsam Zeit, dass sich etwas ändert – und das tut es.  WhatsApp startet nämlich ein neues Abomodell, bei dem man nicht nur eine Laufzeit von einem Jahr buchen kann, sondern auch 3 und 5 Jahre. Die neue Version von WhatsApp (Download) ermöglicht es nun das Abo auch mit Google Wallet zu bezahlen. Zudem wird Paypal weiterhin als Bezahlmethode unterstützt. Was kosten mich 3 und 5 Jahre? Das Abo für ein Jahr kostet weiterhin 89 Cent. Bei 3 Jahren werden  2.40 Euro fällig (10 Prozent Rabatt) und bei 5 Jahren zahlt ihr mit zusätzlichen 25 Prozent Rabatt nur 3,34 Euro.

WhatsAppAbomodell (mehr …)

Seit knapp zwei Jahren im App Store sorgt das digitale und persönliche Magazin Flipboard immer wieder für Aufsehen. Erst kürzlich gesellte sich zur iOS App der Android Bruder. Flipboard will mehr als eine normalte alltägliche Zeitung sein und wird mit Inhalten durch RSS-Feeds und von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook befüllt.

Das Design von Flipboard überzeugt auf ganzer Linie und wirkt frisch, modern und aufgeräumt. Um sich einzelne Artikel zum späteren Lesen zu markieren stehen Instapaper und Readability zur Verfügung.

Neben Twitter und Facebook lässt sich auch der eigene Google+ und YouTube Account in der App hinterlegen um neue Informationen zu lesen und Videos anschauen zu können. So können die Aktivitäten und Meldungen aus dem Freundeskreis im Magazin Format gelesen werden.

Aus Flipboard lassen sich natürlich auch Bewertungen, Status-Updates und Kommentare posten. Auch Instagram Fotos und SoundCloud Musik werden bei Bedarf von Flipboard hübsch aufbereitet. Seit dem letzten Update spricht die App auch Deutsch und bietet nun deutsche Quellen zum lesen an.

In der App finden sich weiterhin viele andere Content Empfehlungen für Länder wie Niederlande, Italien, Spanien und Korea. Flipboard ist im App Store für das iPhone und iPad und für Android Geräte bei Google Play kostenlos erhältlich.

samsung galaxy s3

Samsung hat nun offiziell das neue Galaxy S3 vorgestellt. In den vergangenen Wochen gab es immer mehr Gerüchte zum Galaxy S3 und sogar angebliche Bilder wurden geleakt. Samsung kündigte schließlich an, das Galaxy S3 in London vorzustellen. Sofort sticht einem das neue Design des Flaggschiffs ins Auge. Auch Android hat sich beim Galaxy S3 gewandelt. Samsung zufolge hat man sich mehr auf den “Menschen konzentriert, die Elemente Wind, Wasser und Licht spielen alle eine wichtige Rolle bei der Haptik und Ergonomie”.

Grundsätzlich zeichnet sich das Galaxy S3 durch einen 4,8 Zoll Super AMOLED HD Display mit einer Auflösung von 1280×720 Pixel und dem 1,4 GHz starken Exynos 4412 Quad-Core-CPU. Es wird das Galaxy S3 in drei Speichergrößen geben. Zu Anfang stehen die Speichergrößen 16GB und 32GB zur Verfügung, während 64GB nachfolgen werden. Installiert ist Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit Samsungs hauseigenem TouchWiz User Interface. Wirklich interessant dabei sind die neuen “Natur-Themes”, die bisher einen guten Eindruck machen.

Darüber hinaus kann das neue Flaggschiff die Gestik und Stimme seiner Nutzer erkennen und sich dem individuellen Verhalten anpassen. Zudem zeichnet sich das Galaxy S3 durch NFC-Funktion aus mithilfe der Datenaustausch über eine Wifi-Direct-Verbindung zwischen zwei Geräten stattfinden kann.

Das Samsung Galaxy S3 wird ab dem 29.Mai in Deutschland auf den Markt kommen und in den Farben Pebble Blue und Marble White verfügbar sein. Vor allem die Farben ähneln stark den Farben von Perlmutt in der Natur – weitere Farben werden folgen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 599,- Euro. Erste Werbespots sind bereits auf Youtube zu finden. Mehr zur Spezifikation gibt es nach dem Break.

(mehr …)

Die Idee Smartphones mithilfe einer Uhr zu ergänzen ist nicht neu – bereits Sony Ericsson versuchte es mit Live View. Auf Kickstarter, einer beliebten Platform zum finanzieren von Projekten, sorgt derzeit die Kickstarter Aktion für Pebble für aufsehen. Pebble verbindet sich über Bluetooth mit einem iPhone oder Android Smartphone und kann dann verschiedene Daten, wie z.B. einen Kilometerzähler oder eine Uhr, anzeigen. Doch Pebble kann auch umgekehrt das Smartphone z.B. bei der iTunes-Wiedergabe steuern.

Das Display setzt auf eInk Technologie und besitzt eine Auflösung von 144×168 Bildpunkten. Der Hersteller stellt außerdem ein SDK bereit, damit Entwickler eigene Apps für die Uhr schreiben und im Pebble Store vertreiben können. Auf Kickstarter werden noch 29 Tage lang  Spenden für das Projekt gesammelt. Die ursprünglich geforderten 100.000 US-Dollar wurden mit über 5 Millionen US-Dollar weit übertroffen.

(mehr …)