Nachdem wir heute schon darüber berichteten, dass Apple den Verkauf des iPhone 3Gs, 4 und dem iPad 2 in der UMTS-Version eingestellt hat. Liegt den Kollegen von iFun nun ein internes Schreiben der Telekom vor, wonach die Telekom keine neuen iPhone 3Gs, 4 und auch keine iPads mit 3G mehr bekommt. Dennoch dürfen die Lagerbestände noch abverkauft werden. Diese Regelung gilt nicht für das iPhone 4S.

Am 1. Februar hat uns Apple darüber in Kenntnis gesetzt, dass Motorola den Unterlassungstitel aufgrund ihrer Patentverletzungsklage gegenüber Apple zum 31. Januar 2012 erwirken konnte. Das Urteil impliziert ein Verkaufsverbot von Apple in Deutschland. Betroffen sind hiervon die iPad 2 3G Varianten, das iPhone 3GS 8 GB sowie das iPhone 4 8GB. Die aktuelle Rechtslage sieht jedoch kein Verkaufsverbot für das iPhone 4 S vor. Ein Verkauf ist demnach weiterhin uneingeschränkt möglich. Solange noch Bestand verfügbar ist, können die Modelle iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad 2 weiterhin über die Telekom Deutschland GmbH vermarktet werden. Sind die Endgeräte abverkauft, sind keine weiteren Buchungen über die Bestellsysteme möglich.

Ich glaube, dass sowohl Vodafone als auch o2 von dieser Maßnahme betroffen sind. Wenn ihr noch ein altes iPhone oder ein iPad mit 3G haben wollt, dann nichts wie los zu dem Provider eurer Wahl!

Quelle: iFun

Der Patentkrieg zwischen Apple, Motorola und Samsung tobt. Nachdem Apple gegen Samsung in der letzten Zeit nur ausgeteilt hat, muss nun auch das Unternehmen mit dem angebissenen Apfel eine Schlappe hinnehmen. Apple musste nach einer Verfügung des Landgerichtes Mannheim seine UMTS iPads und die älteren iPhones aus dem Verkehr ziehen. Zumindest im Online-Vertrieb. Das iPad Wifi und auch das iPhone 4S sind hiervon nicht betroffen. Apple hat bereits angekündigt, dass man gegen das Urteil vorgehen möchte. Somit ist kein Ende in Sicht. Da sich das Urteil nur auf den Online-Vertrieb bezieht, habt ihr immer noch die Möglichkeit euer iPad 2 mit 3G in einem normalen Apple Store oder bei einem Autorisierten Reseller zu kaufen. Hätte Apple beim iPhone 4S nicht auf die Technik von Qualcomm gesetzt, wäre auch dieses von der Verfügung betroffen. Dieses ist aber nicht der Fall.

Auch wenn einige iPad- und iPhone-Modelle derzeit nicht in unserem Online-Store in Deutschland verfügbar sind, dürften Kunden kein Problem haben, diese Geräte in unseren Stores oder bei autorisierten Händlern zu finden.

Ich finde es mittlerweile nur noch nervig, dass sich die Firmen gegenseitig bekriegen. Denn schlussendlich sind Kunden die Leidtragenden…

Quelle: Caschy’s Blog 

Mittlerweile haben Smartphones ganz klar den Massenmarkt erreicht. Hierzu hat meiner Meinung nach auch Apple einen großen Teil zu beigetragen. Apple hat es nun, obwohl sie nur iPhones verkaufen und nicht wie alle anderen Hersteller für jeden Geschmack im Angebot haben, es geschafft der drittgrößte Handy-Hersteller zu werden. Im vierten Quartal 2011 hat Apple LG überholt. Der gesamt Marktanteil wirkt mir 8,7% nicht all zu viel, wenn man sich mal die Zahlen von Samsung (22,8%) und Nokia (26,6%) anschaut. Dennoch hat Apple den rasantesten Anstieg verzeichnet. Um satte 128,4% haben sich die Verkaufszahlen gesteigert. Das ist schon eine gigantische Zahl.

Quelle: Engadget

Soeben hat Apple ein Update für Mac OSX Lion veröffentlicht. Es handelt sich um die Version 10.7.3. Das Update bringt neben den gewohnten „Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen“ auch erweiterten Support für die Sprachen: Katalanisch, Kroatisch, Griechisch, Hebräisch und Thai. Des Weiteren verbessert es auch die Dateifreigabe im Zusammenhang mit  Windows-Rechnern. Zudem sollen auch die Wifi-Aussetzer, welche nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand auftreten von nun an der Vergangenheit angehören. 

Auch Safari kommt in einer neuen Version daher. Hier wurden einige Sicherheits-Verbesserungen implementiert.

Wenn die Softwareaktualisierung euch die Updates noch nicht anzeigt, könnt ihr es auch über diesen Link herunterladen.

Lion Client-Update 10.7.3 (997MB)

Lion Combo-Update auf 10.7.3 (1,2GB)

Quelle: Engadget

Autodesk will noch im ersten Quartal diesen Jahres Inventor Fusion 2012 für den Mac veröffentlichen. Autodesk setzt seit zwei Jahren Programme, die bislang nur für Windows erhältlich waren, für den Mac um. Inventor Fusion ist eine 3D-Modellierungssoftware mit der sich digitale Darstellungen von Produkten erstellen lassen.

Dank der „Unterstützung für direkte und parametrische Vorgehensweisen“ soll Inventor Fusion das Beste aus beiden Technologien bieten. Für Windows ist derzeit bereits eine Preview-Version von Inventor Fusion 2012 erhältlich. Eine Testversion lässt sich auf der Autodesk Webseite herunterladen.

Im Mac App Store ist Autodesk derzeit mit Programmen wie SketchBook Pro, Express und weiteren Anwendungen vertreten. Es ist daher wahrscheinlich, dass auch Inventor Fusion 2012 im Mac App Store angeboten wird. Aktuelle Informationen zu Inventor Fusion gibt es auf der Facebook Seite. Inventor Fusion für den Mac soll Lion sowie Snow Leopard unterstützen.

(mehr …)

Bill Gates im Interview

Der in einen Topf Magarine gefallene Bill Weir von ABCs „Nightline„, hatte die Möglichkeit ein Interview mit Bill Gates zu führen, wobei u.a. seine Beziehung zum verstorbenen Steve Jobs, als auch seine Gedanken zur Bildung in den USA im Allgemeinen zur Sprache kamen, was im Zuge der kürzlichen Neuerungen auf dem Sektor bei Apple nicht uninteressant ist.

Bill Gates im Interview (mehr …)

Mit der Einführung des iPhones ging eine spannende Entwicklung der Quartalszahlen von Apple los. Mit Geräten wie dem iPhone 4S, iPad 2 und den Macs konnte Apple bei den Kunden punkten und erzielte über das Weihnachtsgeschäfte große Erfolge.

Apple konnte einen Umsatz von 46,33 Mrd. US-Dollar und einen Gewinn von 13,06 Mrd. US-Dollar (13,87 US-Dollar pro Aktie) erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen den Umsatz um 70 % steigern und machte mehr als doppelt so viel Gewinn wie im Vorjahresquartal. Die Erwartungen von Analysten mit 40 Mrd. US-Dollar wurden damit deutlich übertroffen.

Die Vorstellung des iPhone 4S im Oktober dürfte wohl maßgeblich zu den 37,04 Mio. verkauften iPhones beigetragen haben. Das seit März 2011 erhältliche iPad 2 verkaufte sich 15,43 Mio. Mal und verkaufte sich erstmals besser als die iPods. Diese gingen hingegen „nur“ 15,4 Mio. Mal über die Ladentheke. Bei den Mac Verkäufen konnte Apple erstmals 5,2 Mio. verkaufte Macs und damit fast ein Viertel mehr als im Vorjahresquartal verzeichnen. Die mobilen Macs machten davon 3,72 Mio. Einheiten aus.

Die neusten Geschäftszahlen aus dem Hause Apple zeigen, dass das Unternehmen auch von Tim Cook erfolgreich geführt werden kann. Mit den iOS Geräten ist Cupertino schon längst auf dem richtigen Weg. Doch es bleibt zu hoffen, dass Apple sich auch weiterhin um Profi-Anwender kümmert. Der seit einem Jahr nicht aktualisiert Mac Pro und das Final Cut Pro X sprechen eine deutlich andere Sprache. (mehr …)

Entsperren von iPhone und Galaxy Nexus

Kurz nachdem Samsung vor den Mannheimer Landgericht mit einer Patentklage zum UMTS-Standard gegen Apple nicht durchkam, reicht Apple Klage gegen Samsung für die angebliche Benutzung von „Slide To Unlock“ im Galaxy Nexus, ein. Freude.

Entsperren von iPhone und Galaxy Nexus (mehr …)

Vorgestern wurde dann ja endlich der Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1/iOS 5.0 veröffentlicht. Leider vorerst nur für Mac-User. Einige Stunden später kam dann auch ein kleines Tool für Windows. Dies funktionierte aber leider nur in der Kommandozeile, so dass diese Methode auch nicht für die breite Masse geeignet war. Nun wurde gestern, wie die meisten von euch wissen dürften, auch ein Windows-Tool veröffentlicht. Sowohl die Windows-Version als auch die Mac-Version hören auf den Namen „Absinthe“.

Ich werde euch anhand meines iPad 2’s mit iOS 5.0.1 unter Mac demonstrieren, wie der Jailbreak-Prozess abläuft. Unter Windows läuft der Vorgang ganz genau so ab. Nur, dass das Fenster etwas anders aussieht.

WICHTIG! Wir übernehmen weder Haftung, noch Garantie, für den Erfolg oder Misserfolg beim befolgen der Anleitung. Auch für eventuelle Schäden, welche durch einen Jailbreak entstehen können, nehmen wir keine Haftung!

Lest euch die Anleitung bitte mehrfach durch, bevor ihr anfangt!

Momentan werden folgende Varianten unterstützt:

  • iPhone 4S mit iOS 5.0, 5.0.1 (9A405 und 9A406)
  • iPad 2 Wifi/GSM mit iOS 5.0.1

Schritt 1:  Ladet euch zuerst die Absinthe Software herunter.  (Mac, Windows)

Schritt 2: Wenn euer iPhone/iPad mit einem Passcode geschützt ist. Dann müsst ihr diesen zuerst entfernen, bevor ihr mit dem Jailbreak-Prozess anfangt! Diesen könnt ihr unter Einstellungen->Allgemein->Code-Sperre->Code deaktivieren.

Schritt 3: Nun steckt ihr euer iPad/iPhone an den Mac/Windows-Rechner an und startet Absinthe. Dann sollte Absinthe euer Gerät erkennen.

Schritt 4: Jetzt klickt ihr auf „Jailbreak“ und wartet, bis der Balken durchgelaufen ist. Euer Gerät wird zwischendurch einmal neustarten. Der Vorgang hat bei mir ca. 5-7 Minuten gedauert. 


Schritt 5: Wenn der Balken komplett durchgelaufen ist, müsst ihr euer Gerät entsperren und auf dem Homescreen nach der App „Absinthe“ suchen. Wenn ihr viele Apps habt, dann kann es gut sein, dass die App auf dem zweiten oder dritten Screen ist. Wenn ihr sie gefunden habt, müsst ihr diese öffnen. Idealerweise startet euer iDevice nun neu.

Wenn ihr den den Fehler „Error establishing a database connection“, dann müsst ihr in die Einstellungs-App wechseln, dort auf Allgemein gehen, dann auf Netzwerk und schließlich auf VPN und diesen mit dem Schalter ganz oben aktivieren. Nun müsst ihr kurz warten und euer Gerät sollte neustarten. Nach dem Neutstart wurde „Absinthe“ durch Cydia ersetzt.

Nun ist euer iPhone 4S / iPad 2 gejailbreaked!

Gestern wurde ja das Tool Absinthe für den Mac veröffentlicht. Dieses Tool ermöglicht es euch, euer iPhone 4S bzw. iPad 2 mit einem Klick zu jailbreaken. Nun ist dies auch unter Windows möglich. Ihr müsst lediglich euer iDevice an den Rechner anschließen, insofern es mit einem Passcode gesichert ist, diesen entfernen, Absinthe starten und auch „jailbreak“ klicken. Dann dauert es ca. 5-7 Minuten und euer iGerät sollte gejailbreked sein.

Dass Absinthe auch für Windows veröffentlicht wird, wurde von pimskeks angekündigt:

Ok folks, last remaining issues of the windows version of #Absinthe have been resolved. Just a few tests and we’ll release it :)

Da der greenpois0n Blog momentan wegen Überlastung nicht zu erreichen ist, findet ihr HIER Absinthe auch noch auf einer anderen Mirror. Dies ist nur die Windows Version. HIER findet ihr die Mac-Version zum Download.