Seit einigen Tagen wird bei Apple jeder Download im App Store genauestens mitgezählt. Ziel des Ganzen ist die 25 Milliarden Grenze zu erreichen. Zudem gab es etwas zu gewinnen, nämlich einen App Store Gutschein im Wert von 10.000 US-Dollar. Zur Überraschung aller meldet Apple heute, dass 25 Milliarden Downloads im App Store erreicht wurden.


Damit steht auch in Kürze der Gewinner des App Store Gutscheins im Wert von 10.000 US-Dollar fest. In der Kategorie meistbezahlte App auf dem iPhone ist WhatsApp, während beim iPad Pages die Nase vorne hat. Den ersten Platz der Top 25 Gratis-Apps belegt beim iPhone Facebook und beim iPad Skype.

(mehr …)

Apple hat nun offiziell ein Medien-Event für den 7. März angekündigt. Unter dem Motto “We have something you really need to see. And touch.”  hat Apple zahlreiche Einladungen an Journalisten verschickt. Die Keynote wird im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco  um 10 Uhr Ortszeit stattfinden, hierzulande um 19 Uhr. In der Einladung befand sich außerdem ein Ausschnitt, welcher ein iPad zeigte. Wie erwartet, wird Apple also das neue iPad 3 vorstellen.

  (mehr …)

iMessage und WhatsApp haben bei mir mittlerweile fast komplett die gute alte SMS ersetzt. Nun hat sich ein Apple-Sprecher mit einigen Zahlen zu Wort gemeldet. Seit dem 12. Oktober haben sich rund 100 Millionen Nutzer registriert. In dem selben Zeitraum wurden ca. 26 Milliarden(!) Nachrichten versendet. Diese Zahlen zeigen wieder einmal, wie weit die iDevices mittlerweile verbreitet sind. Des weiteren wurde auch gesagt, dass in einer Sekunde ca. 2300 Nachrichten versendet werden. Tendenz steigend!

Benutzt ihr iMessage? Hat es bei euch schon die gute alte SMS abgelöst?

Für den Sommer kündigte Apple OS X Mountain Lion mit vielen neuen Features an. Eine Vorabversion des neuen Betriebssystems ist für Entwickler bereits jetzt verfügbar. In einem Video von Cult of Mac werden nun 30 neue, spannende Funktionen von OS X Mountain Lion gezeigt.

In Apples Video zum neuen Berglöwen wurde der Fokus vor allem auf Funktionen gelegt die schon aus iOS bekannt sind, wie z.B. Messages, das Notification-Center und AirPlay. Das Video von Cult of Mac zeigt aber viele weitere Funktionen. Im Video wird unter anderem die Google-Suche in der Adresszeile von Safari, AirPlay als Tonausgang, die zentrale Unterstützung von Twitter, Vimeo, flickr und anderen Diensten und vieles Mehr gezeigt.

Das einige Macs von OS X Mountain Lion nicht mehr unterstützt werden sorgt bereits jetzt für Diskussionen. In den Genuss von OS X Mountain Lion kommen nur Macs, die im 64-Bit Modus booten können und eine entsprechende Grafikkarte besitzen.

(mehr …)

Apple hat soeben auf der offiziellen Website erstmals das neue Mac-Betriebssystem Mountain Lion vorgestellt. Um Mitternacht hat Apple eine spezielle Seite für das neue Mountain Lion Online gestellt. Wie der Name schon unschwer erkennen lässt, ist Mountain Lion kein direkter Nachfolger von Lion, es treibt den Löwen eher in die Berge. Im Klartext bringt Apple mit Mountain Lion zahlreiche neue Feature für das Mac-Betriebssystem raus. Darüber hinaus bietet Apple auch schon ein Developer Preview des neuen Mac OS X Mountain Lion an.

Zu den neuen und verbesserten Features gehören: iCloud, Messages, Reminders, Notes, Notification Center, Share Sheets, integriertes Twitter, Game Center, AirPlay Mirroring und Gatekeeper. Die einzelnen Features werden auf der Apple-Website nochmals ausführlich erklärt.  Im Grunde genommen, übernimmt das neue Mac OS X zahlreiche Features von iOS. Beispielhaft dafür sind das Notification Center, Messages und Reminder.

 

Wenn Mac OS X Mountain Lion Euer Interesse geweckt hat, könnt Ihr schon die Messages-Beta kostenlos herunterladen.  Mit Messages bringt Apple iMessages auf den Mac – so wie wir es von iOS 5 auf dem iPhone, iPod und iPad kennen.

Mountain Lion hinterlässt bei mir bisher einen sehr guten Eindruck. Einen noch besseren Einblick zu Mac OS X Mountain Lion liefert die folgende Videotour.

Apple hat heute drei neue Updates veröffentlicht, die es ermöglichen auch bei dem MacBook Pro (Early 2012), dem MacBook Air (late 2012) und dem iMac (mid 2010) die Funktionen von Lion zu nutzen, die die Online-Wiederherstellung ermöglicht. Hiermit habt ihr dann die Möglichkeit Lion direkt auf euren Mac herunterzuladen, wenn ihr ihn neu installieren möchtet.

Falls die Software-Aktualisierung das Update nicht anzeigt, könnt ihr die Firmware-Updates auch hier downloaden: MacBook Pro (Anfang 2010)MacBook Air (Ende 2010) und iMac (Mitte 2010).

 

Sowohl Android als auch iOS bieten Nutzern Zugriff auf eine Vielzahl an Apps. Ohne Apps wären beide mobilen Betriebssysteme vermutlich ziemlich aufgeschmissen. In beiden Stores, Android Market und App Store, finden sich immer wieder die gleichen Apps. Ein allseits bekanntes Problem sind dabei die Abstürze. Crittercism hat nun einige Statistiken zu den Abstürzen von iOS- und Android-Apps veröffentlicht. Überraschenderweise gibt es bei iOS-Apps mehr Abstürze als bei Android-Apps. Wer hätte das gedacht?


Ich bin immer der Ansicht gewesen, dass Apples iOS Betriebssystem durchaus stabiler als Googles Android OS ist. Jedoch erwies sich das als Irrtum. Apple brachte iOS 5.0 und damit begannen auch schon die ersten Probleme. Die Ursachen könnten in der Hardware, der Internetverbindung, Sprachunterstützung oder unzureichend gecodeten Apps liegen. Um auf diese Statistiken zu kommen, wurden 214 Millionen App-Starts von November und Dezember 2011 untersucht.

(mehr …)

Angeblich plant Apple derzeit die Auslieferung des neuen Apple Fernsehers für dieses Jahr. Für die Herstellung benötigen die Fertigungshersteller wie Foxconn und Pegatron allerdings Bauteile von anderen Firmen. Darunter soll auch das Display für den möglichen Apple TV sein, dass von Samsung und LG geliefert werden soll.

Zuvor wurde Sharp als möglicher Lieferant für das Display des neuen Apple Fernsehers gehandelt. Doch DigiTimes berichtet, dass Sharp die Produktion der Displays nicht rechtzeitig anlaufen lassen kann.

Deshalb soll Apple auf Samsung und LG als Display-Lieferant setzen, die vergleichbare Displays anbieten. Die Konkurrenz aus dem Hause Samsung und LG scheint aber vorerst nicht an Apple zu liefern. Die DigiTimes schreibt weiterhin, dass die beiden Hersteller eine große Nachfrage für ihre eigenen Fernseher mit OLED- und AMOLED-Displays erwarten und deshalb die Produktionskapazitäten schon ausgelastet sind.

Auf der Consumer Electronics Show 2012 in Las Vegas wurde klar, dass die großen und bekannten Fernseher Hersteller das Feld zukünftig nicht Apple überlassen möchten. Mit neuen Technologien wollen sie die Kunden begeistern und zum Kauf eines neuen Fernsehers bewegen.  (mehr …)

Vor einigen Tagen habe ich euch bereits einige Statistiken von Google über die Smartphone- und Internet-Nutzung auf dem Globus gezeigt. Nun fand sich eine deutsche Infografik zur Smartphone-Nutzung in Deutschland. Ich denke, dass wir nicht falsch liegen, wenn wir von einem Smartphone Boom in Deutschland sprechen können. Die Infografik zeigt 6 Antworten zum neuen Trend.

Früher hatte man Mobil-Telefone ausschließlich fürs Telefonieren benutzt oder damit Snake gespielt. Mit der Zeit sind auch die Ansprüche der Handy-Nutzer gewachsen. Heutzutage sind mobiles Internet, Apps, Social Media und Touchscreens nicht mehr wegzudenken. Über die Hälfte der Bürger in Deutschland haben ein Smartphone. Seit 2007 stieg der prozentuale Anteil der Internet-Nutzung von Smartphone-Usern von 13% auf erstaunliche 28%. Es ist keine Überraschung, dass Google´s Android OS das meistgenutzte Betriebssystem ist und dicht von Apple´s iOS gefolgt wird.  Wenn man sich die Unterschiede zwischen den Geschlechtern an sieht, sind bis auf Kleinigkeiten, die Interessen überschaubar. Die weibliche Belegschaft begeistert sich für eine gute Kamera, während die Männer die Technik und damit den Touchscreen bevorzugen.

Wir sind uns aber alle einig, wenn es um die nervenden Dinge an unseren Smartphones geht. Viele stört es, dass das virtuelle Keyboard zu klein ist und sich damit schlechter tippen lässt – nicht jeder hat ein >4 Zoll Smartphone. Wo wir schon bei Displays sind: die Änderung der Displayausrichtung ist ein weitere Störfaktor. Darüber hinaus haben längst nicht alle Internet-Seiten eine angepasste mobile Ansicht zu bieten, was zu einer mangelnden Format-Optimierung und -Navigation führt. Last but not least sind die Ladezeiten zu laaang und die Akkulaufzeit zu kurz. Wie nutzt Ihr euer Smartphone und was nervt es Euch am meisten??

[Vielen Dank an Roberto für die Infografik]

(mehr …)

Die Verfügung gegen Apple hat heute für einigen Wirbel gesorgt. Demnach darf Apple keine iPads mit UMTS und auch das iPhone 3Gs/4 nicht mehr verkaufen. So wie es scheint, hat sich die Lage aber wieder geändert.

 ”All iPad and iPhone models will be back on sale through Apple’s online store in Germany shortly”

Dies teilte heute ein Apple Sprecher mit. Apple hat gegen das Urteil des Landgerichtes Mannheim Berufung eingelegt. Mit der Begründung, dass Motorola sich seit Jahren weigert dieses Patent zu angemessenen Konditionen an Apple zu lizensieren. Dies obwohl das Patent in die Kategorie „Industriestandard“ fällt. Demnach muss Motorola es an Apple lizensieren! Wir dürfen gespannt sein, wie der Kleinkrieg weiter geht…

Quelle: Caschy’s Blog