Author Archives: Ricarda

Die Kollegen von mobilesyrup haben zufällig das Samsung Galaxy Nexus und das LG OPTIMUS 4G LTE zur Hand gehabt, um beide Geräte einmal direkt miteinander zu vergleichen. Beide Smartphones werden schon ungeduldig erwartet. Das Samsung Galaxy Nexus, aufgrund seiner Betriebssystems Android 4.0 Ice Cream Sandwich und das LG OPTIMUS 4G wegen des HD IPS Displays und natürlich der LTE Konnektivität. (mehr …)

Nokia will mit seinem Karten-und Navigationsdienst “Nokia Karten” beziehungsweise “Nokia Maps” die großen Anbieter wie Google Maps und Bing Maps angreifen und in direkte Konkurrenz zu ihnen treten. Nokia Maps war anfangs nur auf Nokia-Geräten verfügbar und wurde im Juni 2011 dann auch als Browser-Beta-Version für zum Beispiel Android und iOS zur Verfügung gestellt. Nur mit einer großen Plattformvariabilität sei es allein möglich eine Infratruktur zu schaffen, mit der Google Maps angreifbar wäre. Soweit die Eindrücke und Pläne von Nokia, doch wie sieht es wirklich aus?

Klingt alles schön und gut, aber Google Maps ist mehr als nur ein Karten- und Navigationsdienst. Google Maps ist in sehr viele Dienste integriert und gilt, so kann man es sagen, als Internetstandard für alle Angelegenheiten, die Kartenmaterial bedürfen.  Manche könnten Nokias Ziele als groß bezeichnen, ich bezeichne sie eher als größenwahnsinnig, denn trotz der Browser- Beta-Versionen hat Nokias Kartendienst bislang kaum Beachtung bekommen. Leute wechseln nicht, wenn sie mit etwas zufrieden sind. Um sich überhaupt gegen Google durchzusetzen, müsste Nokia schon ein Alleinstellungsmerkmal besitzen, dass es von Google Maps unterscheidet und als Alternative etabliert. Allein mit einem Kartendienst wird das aber nicht funktionieren.

 

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) stellte kürzlich eine neue Erweiterung zu ihrer Bluetooth-Reihe vor. Bei der Erneuerung handelt es sich um Bluetooth Smart und Bluetooth Smart Ready Devices. Die Bluetooth Smart Technologie soll die Möglichkeiten von Bluetooth immens erweitern und noch nutzerfreundlicher machen. Mit der Erweiterung ist es zukünftig noch einfacher, Endgeräte mit Smartphones und Tablets zu verbinden und von der Zusammenarbeit zu profitieren. Ich versuche euch im folgenden dann zu erklären, was Bluetooth Smart Geräte sind, welche Vorteile die Technik bietet und wie die Kompatibilität zu verhandenen Bluetoothgeräten aussieht.

Bei Bluetooth Smart handelt es sich um eine sehr stromsparende Technik, die für Geräte ausgelegt ist, die zum Beispiel mit Knopfzellen betrieben werden. Dabei kann es sich um Pulsmesser, Waagen, Blutzuckermessgeräte oder sogar Türsensoren handeln. Diese Geräte sammeln eine bestimmte Art von Information und geben diese dann An Geräte weiter, die mit der Bluetooth Smart Ready Technologie ausgestattet sind. Das können Fernseher, Tablets, PCs oder auch Smartphones sein. Diese sammeln die empfangenen Informationen und bereiten sie für den Nutzer auf.

Kompatibilität zu anderen Bluetooth-Versionen:

Quelle: Bluetooth Pressemitteilung

Aldi ist ja bekannt dafür, regelmäßig Feature Phones (normale Handys mit einigen Smartphone-Funktionen) und Smartphones von Samsung im Programm zu haben. Diese werden dann zu einem unschlagbaren Preis für einen begrenzten Zeitraum zum Verkauf angeboten. Ab dem 27. Oktober 2011 könnt ihr bei Aldi-Nord das Samsung Galaxy Mini GT-S5570 für einen attraktiven Preis von 119€ pro Stück bekommen. Bei diesen Preisen empfiehlt es sich eigentlich immer, zuzuschlagen. In Anbetracht dessen, dass Weihnachten nicht mehr weit ist und Samsung der Top-Hersteller für Android-Smartphones ist, macht man hier einen guten Deal.

Hier die technischen Details zum Samsung Galaxy Mini:

  • 7,98 cm (3,14″) TFT Touchscreen
  • Android 2.2 (Update auf 2.3 geplant)
  • 3.2 MP Kamera
  • microSD-Steckplatz (erweiterbar bis 32GB)
  • UKW-Radio, MP3 Player
  • 61x110x12,1 mm
  • 109g
  • Vertragsfrei

(mehr …)

Das Prinzip der persönlichen Krankenakte gibt es bei uns in Deutschland nicht, da es hier aus datenschutzrechtlichen Gründen verboten ist Daten über Nutzer einfach so zusammenzutragen, also eine komplette Krankheitshistorie zu erstellen. In anderen Ländern ist so ein Vorgehen aber üblich, auch in Korea. Normalerweise ist eine Krankenakte eben das, was der Name sagt – eine Akte aus Papier und je nach Patient mehr oder weniger dick.

In Korea testet man nun, ob sich das Galaxy Tab 10.1 als Elektronische Krankenakte eignet. Zum Einsatz kommt die EMR (Electronic Medical Records) – Lösung “Dr. Smart”, mit der Patienten, Ärzten und dem Pflegepersonal die Arbeit erleichtert werden soll. Die Tablet-Computer haben Zugriff aud die medizinische Datenbank und speichern alle Daten zentral. Medizinische Probleme können dem Patienten einfach erklärt werden, da die Visualisierung durch das Galaxy Tab 10.1 einfacher ist, als durch vormalige Techniken. Die Platz- und Papier sparende Lösung ist derzeit noch in Erprobung.

Ich finde es sehr spannend, Tablets außerhalb der persönlichen Unterhaltung produktiv einzusetzen. Viele Bereiche könnten durch den Einsatz moderner Technik sicher noch vereinfacht werden. Seht ihr darin die Medizin der Zukunft?

Quelle: Samsungtomorrow

Bada Developer aufgepasst! Das zweite Bada Power App Race auf developer.bada.com findet zwischen dem 18. Oktober und dem 31. Dezember 2011 statt! Mit diesem Wettbewerb möchte Samsung kreative App-Developer fördern und belohnen, denn für die ersten 10 Apps, die über 100.000 Downloads erreichen, gibt es ein Preisgeld von 100.000$. Ausgewählt werden sowohl fünf Games-Apps als auch fünf Non-Games Apps. Mit der Aussicht auf Preisgelder von insgesamt einer Millionen Dollar sollte die Anzahl der Apps für Bada 2.0 bis zum 31. Dezember stark ansteigen.

Die Gewinner-Apps, die mit dem Bada 2.0 SDK erstellt werden müssen, erhalten neben dem Preisgeld noch die “Power App” Auszeichnung von Samsung und exklusives Marketing- und Promotion. Wer sich jetzt also berufen fühlt, eine tolle App auf die Beine zu stellen und 100.000$ zu gewinnen, sollte sich unter developers.bada.com registrieren und seine App einreichen. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück beim Rennen!

Eine Stunde lang ging die langerwartete und einmal verschobene Keynote von Samsung und Google zu ihren neusten Produkten, dem Samsung Galaxy Nexus und Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das neue Android wurde komplett überarbeitet, hat ein Redesign erfahren und ist nun etwas, “in das man sich auch optisch verlieben kann”. Die Keynote war ein wenig geteilt. Am Anfang wurde das Samsung Galaxy Nexus vorgestellt und danach befasste man sich ausführlicher mit Ice Cream Sandwich, der neuen Androidversion für Smartphones und Tablets.


(mehr …)

Im polnischen Blog bada-os.info bekam man nun ein Samsung Wave M zum Herumspielen und dabei machten die Kollegen einige tolle Entdeckungen, was sowohl Lockscreens als auch die Livewallpaper, die BADA 2.0 mitbringt, betrifft.

BADA 2.0 besitzt Lockscreens und Livewallpaper, mit denen der User interagieren kann. Weiterhin können die Screens auf Wetter, Uhrzeit oder Akkustand (um nur einige Beispiele zu nennen) reagieren.

bada 2.0 lockscreen

Das Ganze ist ziemlich beeindruckend und in folgendem Video kann man sich selbst ein Bild davon machen. Was haltet ihr persönlich von so genannten “intelligenten” Lockscreens und Livewallpaper? Nützlich oder nur Spielerei?

via: bada-blog | Quelle: bada-os

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich erwarte die neuen BADA/Wave-Smartphones von Samsung sehnlichst. Auch wenn ich eigentlich zu der Fraktion Android gehöre und finde, dass neue mobile Betriebssysteme einen schwierigen Stand haben, habe ich mein Herz ein wenig an BADA 2.0 verloren.

Auf dem IFA-Blogger-Roundtable konnte ich mir ganz unvoreingenommen BADA 2.0 anschauen, denn durch die von Samsung angepasste Oberfläche sah es auf den ersten Blick so aus wie Android und dafür hielt ich es auch ca. 15 min lang, bis mich Frank darauf aufmerksam machte, dass es sich hierbei um BADA handeln müsste. Zuerst verneinte ich dies, sah dann aber in den Telefoneinstellungen nach und tatsächlich BADA 2.0.

Das Gerät, das sich in den Händen hatte, war das Samsung Wave M S7250, eines Smartphones, die voraussichtlich am 20. Oktober 2011 und am 3. November in den Handel kommen werden.

Das Blog Badaget.de hat im Shop von Cyberport die neuen Samsung Wave Modelle ausfindig gemacht. Dort werden sie mit den genauen technischen Details und einem Preis, so wie dem Verkaufsstart gelistet.

Die Geräte jetzt noch einmal im Einzelnen:

Samsung Wave 3 S8600 in metallic-black

Das Samsung Wave 3 S8600 wird am 20.10.2011 14.11.2011 (dieser Termin hat sich verschoben) voraussichtlich in den Verkauf gehen. Als Preis nennt Cyberport 309,90€. Das mag nun von außen betrachtet ein stolzer Preis sein, jedoch sollte man sich die technischen Details einmal genauer ansehen, denn diese sind für den Preis durchaus nicht zu verachten.

Der Prozessortakt liegt bei 1,4 GHz. Der interne Speicher, zu dem keine Angaben gemacht werden, lässt sich per MicroSD Karte um bis zu 32 GB erweitern. Das Gerät ist 4″ groß, besitzt einen Super AMOLED Touchscreen (Info im Screenshot ist nicht richtig) und einer Auflösung von 480 × 800 Pixeln. Verbaut hat Samsung zudem noch eine 5 Megapixel Kamera, die Fotos in der Auflösung 2560 × 1920 Pixel aufnehmen kann. GSM-Quadband, UMTS, WLAN, Bluetooth, GPS, HSPA+ sorgen für eine ideale Konnektivität. | Bei Cyberport
(mehr …)

Nexus Prime und Ice Cream Sandwich kommen am 19. Oktober

Oktober 14th, 2011 | Posted by Ricarda in Android - (8 Comments)

Endlich keine Spekulationen mehr, wann Google und Samsung ihre Keynote abhalten werden, denn man hat ein offizielles Datum und eine offizielle Uhrzeit bestätigt. Am 19. Oktober um 10:00 Uhr morgens wird in Hongkong nicht nur Android 4.0 vorgestellt (Ice Cream Sandwich) sondern auch der neue Shootingstar am Smartphone-Himmel, der in Kooperation von Google und Samsung entstanden ist – Das Samsung Galaxy Nexus (Prime). Wer die Veranstaltung von Deutschland aus sehen möchte, kann dies über http://YouTube.com/Android tun. Aufgrund der Zeitverschiebung solltet ihr euch aber früh den Wecker stellen, denn hier beginnt die Keynote um 4:00 Uhr morgens.

Damit bestätigen sich die Infos, die vom Samsung UK-Chef noch kürzlich kamen, als er ankündigte, dass das Event eher stattfinden wird, als man derzeitig spekulierte. Zu dem Zeitpunkt galt der 27. Oktober als heißes Datum.

(mehr …)