Aerocool XPredator Cube Mini-ATX Gehäuse im Test – M4gic.net

Februar 23rd, 2016 | Posted by semiconductor in Allgemein | Hardware | Testberichte
  

Das Aerocool Predator Cube Mini-ATX Gehäuse weist mit vielen verschiedenen Farbtypen interessante Designs auf und bietet nur für Mini-ATX Motherboards Support. Wie sich das Aerocool Predator Cube Mini-ATX Gehäuse schlägt, erfahrt ihr im Review.

IMG_8613

 

Verarbeitung und Design

Das Aerocool Predator Cube Mini-ATX Gehäuse kommt in einer braunen Kartonage, hat eine besondere Bauform und bietet sich somit nur für Mini ATX Motherboards an. Durch das kompakte, aber breitere Design wirkt es nicht zu wuchtig, macht aber dennoch einen massiven Eindruck. Das Aerocool Predator Cube Mini-ATX Gehäuse bietet sich vor allem als Mediacomputer, oder High-End Computer in stylischer und kompakter Form an. Vor kurzem kam die AMD Nano Grafikkarte raus, die in seiner kompakten Bauform sehr praktisch für kleine Cases ist. Es gibt bereits viele sehr gute Mini-ATX Motherboards, die sich auch mit einem I7 und einer High-End Grafikkarte problemlos betreiben lassen. Es bietet ausreichend Platz für High Performance Kühler, die nicht nur eine Low-Profile Bauweise haben. Das bedeutet, jegliche High-Performance Kühler haben dank der speziellen Bauweise massig Platz!  Auch Grafikkarten müssen sich nicht aufgrund ihrer Länge scheuen. Es gibt dank der ITX-Bauweise keine Einschränkungen! Dank der beiden Lüfter bietet es auch ausreichend Puffer für Kühlleistung, sollte es mal innen drin zu heiß werden. Diese Lüfter sind auch sehr intelligent platziert.

aerocool

 

Im ganzen wirkt das ganze Gehäuse durch das matt wirkende schwarze Plastik hochwertig und durch die farbliche Abtrennung im inneren sehr interessant und positiv. Die Gummierung ist an den Kanten leicht unsauber, aber größtenteils stylisch und optisch ansprechend.

Die Meshgitterstruktur im Frontbereich macht auch einen sehr schönen Eindruck. Auch innen drin hat man das Design nicht außer Acht gelassen. Farbige Placeholder und orange-transparente Lüfter küren das Design im Innenteil ab.

IMG_8625

IMG_8613

Mit der breiten, und flachen Bauweise bietet der stolze eingebaute 200mm Lüfter und hinten der 120mm Lüfter einen guten Airflow. Beide Lüfter waren bsp. beim orangenen Gehäuse auch durchsichtig und orange.

aerocool 2

Die Schuppenstruktur aus Plastik am oberen Bereich lässt sich teilweise einstellen, wodurch der Airflow ein bisschen gesteuert werden kann. Leider können sie nicht ganz verschlossen werden. Dennoch macht der obere Bereich einen sehr interessanten und stylischen Eindruck!

IMG_8626 IMG_8628

 

Die gummierte, farblich angepasste Fläche am oberen Frontbereich macht durch die Farbkombinationen einen guten Eindruck. Das verarbeite Plastik sieht auch zufriedenstellend aus. Die farbliche Konstruktion sticht sehr schön hervor und das Design wirkt nicht zu billig. Im Frontbereich gibt es zwei Potentiometer für die Regelung von den bereits integrierten Lüftern, sowie zwei USB-3.0-Ports und zwei Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer.

IMG_8625

 

Im inneren Bereich ist die komplette Backplate für das Motherboard orange und lässt sich zwecks Installation entfernen. Dadurch hat man viel Freiheit im Bezug zur Installation. Die Schrauben ließen sich auch ohne Schraubendreher herausdrehen. Mittels einfacher Plastikhalter lassen sich auch Festplatten komfortabel installieren.

IMG_8632

 

Features

Durch die integrierte Lüftersteuerung, die an der oberen Front durch zwei nette Potentiometer geregelt werden können, lassen sich die beiden farblich angepassten Lüfter regeln. Die Lüfter haben eine halbwegs zufriedenstellende Lautstärke. Dank der Potentiometer können sie aber sehr ruhig geregelt werden. Die gesamte Airflowkonstruktion wurde klug gewählt, sodass die eigentlich optisch und räumlich abgestimmten Lüfter perfekt ins Gehäuse passen. Wer mehr Lüfter möchte, wird leichte Probleme haben. Wer Wasserkühlung betreiben möchte, muss auf externe Radiatoren umsteigen oder direkt ans Gehäuse mittels Modding implementieren.

 

 

Pro

  • Sehr stylisches Design
  • 2 große Lüfter, die mittels Lüfterregelung gesteuert werden können
  • Kompakte aber sehr intelligente Bauweise

 

Contra

  • Einige Stellen leicht unsauber

 

Fazit

Aerocool bietet mit dem Aerocool Predator Cube Mini-ATX ein sehr interessantes Mini-ATX Gehäuse für Moddingfans und mehr an. Die Gesamtkonstruktion ist wertig und sehr stylisch. Auch die Lüfter sind sehr gut gewählt und das technische Design haben uns überzeugt. Dank der intelligenten Bauweise hat man praktisch keine Einschränkungen bei der Wahl des CPU-Kühlers und der Grafikkarte. Daher können wir das Gehäuse empfehlen!

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *