Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung im Test – M4gic.net Review

Februar 25th, 2016 | Posted by semiconductor in Allgemein | Hardware | Testberichte
  

Mit der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung lassen sich bis zu 3 Lüfter regeln. Dank des stylischen Designs, lässt es sich prima in dunkle Systeme integrieren. Die größte Besonderheit der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung ist die Touchfunktion. Wie sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung schlägt, erfahrt ihr im Review.

IMG_8603

Die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung bietet mit Touchfunktion eine komfortable und einfache Möglichkeit, Lüfter im Gehäuse schnell und einfach regeln zu können. Die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung wird im vorderen Bereich des Gehäuses installiert. Für gewöhnlich ist es mit fast allen Gehäusen kompatibel, die auch einen 3,5″ Laufwerk Tray anbieten. Mittels mitgelieferten Schrauben kann die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung sicher installiert werden. Die Installation gestaltet sich relativ einfach.

IMG_8596

Der Anschluss gelangt über Molex Pins. Außerdem gibt es einen Temperatursensor, den man im Gehäuse integrieren kann, um die Umgebungstemperatur im Gehäuse im Auge behalten zu können. Die Kabel haben eine zufriedenstellende Länge. Allerdings muss beachtet werden, ob ein weiterer USB 3.0 Anschluss am Motherboard vorhanden ist, denn ansonsten lassen sich die USB-3.0 Ports gar nicht benutzen. Viele günstigere Motherboards bieten von Haus aus an nur einen internen USB-3.0 Anschluss.

IMG_8600

IMG_8593

Last but not least hat man einen umfassenden Cardreader. Von SD, Micro-SD, SDHC, SDXC, MMC, Mini-SD und RS MMC werden Speicherkarten unterstützt. Die Datenübertragungsrate ist durchschnittlich. Ein USB 3.0-Port bietet zusätzlich Unterstützung für Festplatten und USB-Sticks und mehr an.

IMG_8597

 

In allem zeigt sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung im recht guten Licht, sofern der Blickwinkel auch nicht zu hoch ist, sonst erkennt man das Display kaum. Das ist somit sehr schade, dass man immer runterblicken, oder raufblicken muss, wenn der Rechner nicht exakt im günstigen Blickwinkel steckt.

Im Bezug zum Design ist es klassisch, aber dennoch dynamisch gehalten. Das schwarz-matte Design orientiert sich eher an dunklere Gehäuse. Da die Farbe der Beleuchtung individuell zwischen sieben Farben geregelt werden kann, existiert somit ein großer Spielraum zum Konfigurieren. Leider gibt es keinen echten AN/Aus-Schalter, um die Lüfterregelung kurz unterbrechen zu können. Außerdem funktioniert die Lüfterregelung nur, sofern der Lüfter geringe Spannungen unterstützen kann. Daher sollte man stets drauf achten, ob die jeweiligen zu regelnden Lüfter niedrige Spannungen mit dem eingebauten Potentiometer der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung akzeptieren können.

IMG_8604 IMG_8605

Durch die praktische Funktion gestaltet sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung als ein äußerst nützliches Element, wenn man es definitiv leiser haben möchte und die Lüfter komfortabel und flexibel regeln möchte.

 

Pro

  • Stylische Touchfunktion
  • Multicardreader und USB 3.0 Port in einem

 

Contra

  • Enger Blickwinkel

 

Fazit

Aerocool bietet mit dem Aerocool CoolTouch-R eine komfortable Lüfterregelung mit einigen netten Features an. Somit lassen sich bis zu 4 Lüfter sehr komfortabel und bequem regeln.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *