Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro Alternative im Hands On – M4gic.net

Juni 21st, 2015 | Posted by semiconductor in Allgemein | Hardware | Testberichte
  

Go Pro hier, Go Pro da, wenn es um Action-Cams oder Sports-Cams geht, so kennen die meisten nur die Go Pro. Die Firma Xiaomi liefert mit dem Xiaomi Yi Sports Cam eine ernste Alternative für den Markt für die kleinen Weitwinkelkameras. Hier ein kurzes Hands On und die ersten Spezifikationen zur Go Pro Alternative und wie es im Vergleich zur 6D und Galaxy Note III agiert.

Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (12)

 

Lieferumfang

Die Xiaomi Yi hat eine Anleitung auf chinesisch, ein kurzes Micro-USB 2.0 Kabel. Ansonsten ist die puristisch und stylisch verpackte Kamera einfach verstaut in der Kartonage. Dank der breiten Community lässt sich die Anleitung auch im Netz auf Englisch finden.

Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (3) Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (4)

 

Wichtigste Spezifikationen

Die Xiaomi Yi liefert bis zu 60 echte FPS bei nativen 1080p. Keine interlaced oder komprimierten Bildrechnungsmethoden, sondern native Auflösung. Bei Low-Light bietet die Xiaomi Yi einen besonderen Modus an. Geschossen werden die Bilder mit 16 Megapixel. Dies macht die Kamera besonders attraktiv, da nur wenige Alternativen diese starken Werte anbieten. Einzig die Go Pro kann echte 60 Hertz bei FHD oder sogar 4K liefern.

 

Die Kamera selbst besitzt einen Anschluss für Mini-HDMI und für das Micro-USB 2.0 Kabel. Damit kann man entweder direkt die Cam aufladen, während man filmt, oder am PC die aufgenommenen Bilder übertragen. Komfortabel geht es auch die Bilder und Videos von der Cam auf das Handy zu laden, um es dort dann anzusehen oder zu verbreiten.

Der herausnehmbare und einfache Akku weist eine Laufzeit von bis zu 30 Minuten auf. Jedoch kann man durch die Stromsparfunktionen die Laufzeit beträchtlich erhöhen. D.h., man sollte kein WLAN direkt benutzen, die LEDs und den ab und nervigen Piepton ausschalten.

 

Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (7) Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (9)

Die Steuerung der Kamera erfolgt durch die Buttons, die im Standardmodus bunt leuchten. 4 LEDs zeigen den Status der Kamera an. Von Videomodus, bis hin zum Fotomodus und dem aktivierten WLAN und dem Recording können so abgelesen werden. Wer es einfacher haben möchte, kann sich die Xiaomi Yi App auf Android oder IOS herunterladen. Somit hat man ein Live-Preview und kann manuell auf dem Smartphone auch alle Settings einstellen. Nur so lässt sich auch problemlos die Firmware der Cam aktualisieren.

 

Design und Aussehen

Die Brennweite kommt in etwa der Go Pro Familie gleich und man könnte meinen, vom Design sind die Go Pro und die Xiaomi Yi ziemlich ähnlich. Die Xiaomi Yi ist ab werk nicht wasserdicht, lässt sich durch wasserdichte Gehäuse erweitern, genauso wie die Go Pro. Außerdem weist die Xiaomi Yi ein Fotogewinde auf, der aber leider nicht großartig nutzbar ist, da nur in Kombination mit einem Silikongehäuse die Kamera auch ordentlich auf Stativen installiert werden kann. Ein sehr nerviger Designfehler.

Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (13)

 

Bugs und technische Fehler

Wie es zahlreiche Probleme bei der Go Pro Black 4 gab, so hat die Xiaomi Yi immer noch Fehler in den aktuellen Batches. Exakt wie die Go Pro Black 4 besitzt die Xiaomi Yi das W-Lan Sound Problem, bei dem Flackergeräusche bei Videoaufnahmen zu hören sind. Schlimmer sind die Off-Fokus Bilder und die bei einigen Batches existierende sehr schlechte Soundqualität. All diese Probleme lassen sich durch handwerkliches Geschick lösen, wenn man denn das Gehäuse öffnen will. Bei der Go Pro können einige Fehler gar nicht behoben werden und man ist leider auf Rückerstattung oder Reparatur angewiesen. Bei der Xiaomi kann man entweder dies selbst in die Hand nehmen, oder auch den langatmigen Widerruf wählen.

 

Qualität BILD

Die Go Pro ist bekannt für qualitativ hochwertige Aufnahmen, unter Idealbedingungen. Und genau da liegt der Knackpunkt. Wer bei Schnee draußen filmen möchte, bekommt in den meisten Fällen schöne Aufnahmen hin. Anders sieht dies bei Low-Light oder eben unter nicht so idealen Bedingungen aus, in der die Qualitäten festgestellt werden können.

 

In unserem Test vergleichen wir einige Weitwinkel Kameras untereinander. Die Go Pro haben wir noch nicht erhalten. In naher Zukunft werden wir auch einen direkten Go Pro Vergleich machen.

Xiaomi Yi Comparison 3

Auf der linken Seite haben wir eine Canon 6D mit einer Weitwinkellinse Solligor 19-35mm eingesetzt. Bei F7 und ISO 50. In der Mitte haben wir unsere Xiaomi Yi ohne Linsenkorrektur und höchster Qualität. Auf der rechten Seite haben wir das Samsung Galaxy Note III bei ISO 100 in höchster Qualität (13MP) und mit einer 10 Euro Weitwinkellinse, da wir ansonsten das Galaxy III mit fast 50mm FF vergleichen würden.

Xiaomi Yi Sports Cam

 

Unter idealen Helligkeitsbedingungen sind die Unterschiede nicht groß, aber gut zu erkennen. Die Canon 6D mit über 1600 € zur Xiaomi Yi mit 70 € und dem Galaxy Note III mit 300-400 € ergeben eine sehr merkwürdige Kombination. Es geht hier dennoch um das Prinzip. Die Dynamic Range und alles andere lassen wir außen vor, denn beim ersten Eindruck sind alle anderen Parameter nicht wichtig. Prinzipiell werden die wenigsten ein sog. Color Grading bei Galaxy III Aufnahmen oder Xiaomi Yi Aufnahmen machen. Daher ist dies hier nicht zu berücksichtigen. Die Schärfe dagegen soll und muss beim Aufnehmen von verlustbehafteten Formaten sitzen und dies stellt unser Experiment dar.

Betrachten wir die Bilder nun genauer:

Xiaomi Yi Comparison 2

 

Die Xiaomi Yi hat den größten Sichtbereich, da wir nicht eine niedrigere Brennweite beim 6D und beim Galaxy Note III erreichen konnten. (Siehe erstes Vergleichsbild)

Trotz der perspektivischen und starken Verzerrung beim Xiaomi Yi macht die Sports Cam eine verdammt gute Figur. Die Tatsache, dass es mit der 6D im Bezug zur Schärfe wenig zu verstecken hat, ist ziemlich negativ für die Canon 6D relativ zum Preis.

Xiaomi Yi Sports Cam Go Pro (15)

 

Qualität VIDEO

In Sachen Videoqualität können wir euch eines verraten: Die Qualität ist für den Preis ordentlich. In den nächsten Tagen posten wir euch direkt ein Vergleichsvideo zwischen den zwei anderen Kameras und wir versprechen euch, es wird euch extrem überraschen!

 

 

Pro

  • Gute Qualität zum Preis
  • Viele Modifikationen dank App
  • FullHD mit bis zu 60 echten FPS
  • MicroSD Kartensupport mit bis zu 128 GB

 

Contra

  • Zubehör muss extra gekauft werden, allerdings preisgünstig
  • Laufzeit

 

Fazit

Xiaomi liefert mit der Xiaomi Yi Actioncam eine preisgünstige und starke 80 € Alternative zur 400 € teuren Go Pro. Wir sind so sehr positiv überrascht, dass wir ALLE AWARDS der Cam vergeben!

M4gic ProTip Award M4gic Pricebreaker Award M4gic Award Great Performance

 

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

3 Responses

  • Cool, danke für den absolut umfangreichen Test! Habe mich schon länger gefragt ob es eine echte Alternative für die GoPro gibt. Scheint mir für 80€ wirklich einfach mal einen Versuch wert zu sein, da sie ja wirklich nicht schlecht abgeschnitten hat!
    Danke für den Beitrag!
    LG

    • Vielen Dank, dass dir mein Beitrag gefallen hat :)

      Unsere Redaktion hat bereits zwei Xiaomi Yis sitzen und bisher machen sie einen sehr guten Job! Es sind weitere Firmware Updates geplant, wodurch auch sehr viel weniger Probleme nun existieren, was definitiv den Spaßfaktor erhöht. Zudem sind die Kinderkrankheiten auch selbst entfernbar und somit ist die Xiaomi Yi definitiv erschwinglicher als die Go Pro! (egal ob 3,4 oder 5)



Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.