LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU-Kühler REVIEW

Januar 21st, 2015 | Posted by semiconductor in Allgemein
  

Überraschend kommt LC-Power mit einer neuen Produktserie. Der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler  stellt einen High Performance CPU-Towerkühler der Extraklasse dar. Wir haben uns den Kühler angeschaut und hier ist unser Test dazu.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (14)

 

Der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU-Kühler kommt in einer großen Verpackung und zeigt das mächtige Kühlerkonstrukt. Mit 3 satten 120mm LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüftern und 6 Heatpipes bietet es genug Kühlleistung, um die neuesten High End CPUs kühlen zu können.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (2)

 

Lieferumfang

Im Lieferumfang bietet LC-Power ein Installationskit für AMD als auch Intel CPUs, die Anleitung, einen 3 zu 1 Adapter für die drei 120mm LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter und reichlich Wärmeleitpaste.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (4)

 

Verarbeitung und Design

Der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler von LC-Power glänzt mit guter Verarbeitung und die Lüfter machen auch einen sehr guten Eindruck. In Puncto Design bietet der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler von LC-Power sehr viel. Ein Presetting mit 3x120mm Lüftern haben wir vorher noch nie gesehen. Auch das Design der LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter ist sehr interessant, da sie einen Silikonrahmen haben.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (14)

Daher wirkt dieses Kühlerkonzept sehr vielversprechend. Die geschliffenen Finnen wirken wertig und es gibt keine zu scharfen Kanten. Die Lüfter sind mit einem äußeren Silikongehäuse stilvoll geschützt. Sie sitzen nicht fest, sondern lassen sich auch etwas bewegen und dehnen.

Durch dieses innovative Design und die gute Verarbeitung wirkt der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler von LC-Power sehr ordentlich!

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (18) LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (15)

Installation

Die Installation war beim LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler etwas zwiespältig. Die Anleitung ist schön bebildert, jedoch sind die Bilder viel zu klein, sodass eine nicht versierte Person Schwierigkeiten bei der Installation haben kann. Wer bereits mit riesigen Towerkühlern vorher hantiert hat, kann mit geschultem Blick gerade so noch erkennen, welche Schraube zuerst zu benutzen ist. In unserer Installation handelte es sich um den Einbau eines Intel I7-4790K Sockel 1050 Prozessors. Nach dem Installieren der Backplate war dann die Installation keine große Hürde mehr. Dennoch sollte man sehr vorsichtig sein, denn aufgrund der ungeheuren Größe des Kühlers kann es zu Kompatibilitätsproblemen bei einigen Motherboards mit großen Passivkühlern kommen. Auch kann die Installation der zusätzlichen Backplate sich als schwierig erweisen, da einige Motherboardsauf der Rückseite eine unterschiedlich breite Befestigung für den Sockel haben.

Der Kühler deckt alle vier RAMslots, sodass bei Benutzung der vier Slots Low-Profile Ramriegel benutzt werden müssen. Bei Abnahme des 3. Lüfters muss nur ein Ramriegel Low-Profile aufweisen.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (1)

Kühlleistung

Entsprechend der Größe ließ sich auch klar erahnen, dass die Kühlleistung nicht ohne ist. Ein I7-4790K bei -66mV Undervolting und einem Ambient von 20-21° wird im IDLE Betrieb unter 30° bei Benutzung aller Lüfter gekühlt.

 

Bei maximaler Belastung dagegen bleibt die CPU nach 5 Minuten schön unter 57°C bei übertakteten 4,19-4,23Ghz. Etwas Overclockingspielraum ist da bei dieser mächtigen CPU immer noch vorhanden, sodass selbst diese starke High-End CPU problemlos gekühlt werden kann.

 

Bei Fullpassivebetrieb, nämlich beim Betrieb ganz ohne Lüfter steigt die Temperatur bei den selben Settings auf  nach 3 Minuten auf 76°C sodass wir den Test vorzeitig abbrechen mussten. Jedoch lässt sich folgendes sagen:

Sofern kein Prime95, oder Rendering mit der CPU betrieben wird, lässt sich die CPU sogar im Fullpassivebetrieb nutzen. Im IDLE Betrieb bleibt die CPU dann bei 51-52°C. Für Full Passive Fans ist dies eine nette Option.

 

  LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter

Zusätzlich werden die  LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter des LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU-Kühlers auch einzeln vertrieben. Das besondere Design macht sie auffällig. Die äußeren Kanten des Lüfters sind mit Silikon umhüllt. Dieser liegt nicht fest an, sondern lässt sich auch leicht bewegen. Bei voller Geschwindigkeit mit 1200 RPM sind die Lüfter  spürbar hörbar. Sie bieten eine zufriedenstellende Leistung und sind bei entsprechender Lüfterregelung auch leise.

Dank der mitgelieferten Entkoppler, dem Silikonrahmen und dem Flügeldesign sind die Lüfter im Betrieb vibrationsarm und erzeugen wenig Lärm. Die Verarbeitung ist auch zufriedenstellend und das stylische Design hat uns gefallen.

LC-CF-120-PRO - AiRazor (5) LC-CF-120-PRO - AiRazor (7) LC-CF-120-PRO - AiRazor (8)

 

Lautstärke mit 3x  LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter

Die drei  LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter machen gemeinsam bei voller Geschwindigkeit etwas krach. Jedoch sind sie nicht unbedingt lauter, als der Boxed Standard Lüfter von Intel. Wer Lüftersteuerung hat, kann sie auf 800 RPM setzen und hat somit quasi ein Silent System mit sehr guten Temperaturen.

 

 

Pro

  • Sehr gute Kühlleistung
  • 3x LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüfter mit dabei

 

Contra

  • Anleitung für Installation
  • Leichte Kompatibilitätsprobleme mit einigen Motherboards aufgrund der Größe
  • Keine High-Profile Rams nutzbar.

 

Fazit

Der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU-Kühler kommt mit den drei  LC-CF-120-PRO – AiRazor – Gehäuselüftern vollkommen zur Geltung. Eine enorme Kühlleistung mit entsprechendem Design haben uns überzeugt. Daher vergeben wir den M4gic Protip Award!

M4gic ProTip Award

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.