CM Storm V650S Semi-Modulares Netzteil im Test – M4gic Review

April 14th, 2014 | Posted by semiconductor in Allgemein | Hardware | Testberichte
  

Mit den neuen Netzteil-Serien bietet CM-Storm mehr für anspruchsvolle Gamer! Wir widmen uns diesmal den semi-modularen Netzteilen. Das CM Storm V650S bietet mit 650 Watt genug Leistung für viele, leistungsfähige Grafikkarten. Wie das Netzteil sich schlägt ,erfährt ihr hier im Review.

CM Storm V650 80+ Gold Netzteil

Unboxing

 

Aussehen und Verarbeitung

Mit einer hochwertigen Verarbeitung und sehr schöner Oberflächenbeschaffenheit sticht das CM Storm V650S heraus. Kantiges und stilvolles Design mit matter und rauer Oberfläche kombiniert mit neutralen Farben und silbernem Schriftzug vereint das semi-modulare V650S Netzteil. Semi-Modular bedeutet in diesem Sinne, dass die elementaren ATX-Stecker für das Motherboard nicht aus dem Netzteil entfernt werden können. Außerdem sind die PCI-E-Kabel fest integriert. Verbindungen für S-ATA und PCI-E sind dagegen modular einsetzbar. In unseren Augen sehen wir keine Einschränkung, dass die ATX-Stecker und PCI-E Kabel nicht modular sind.

Vom Aussehen gibt das Netzteil nichts her und passt wunderbar in die Kategorie der Gamer und tanzt nicht exotisch aus der Reihe.

In allem hat Coolermaster hier eine gelungene Komposition erschaffen.

CM Storm V650 80+ Gold Netzteil CM Storm V650 80+ Gold Netzteil

 

Features

Das Netzteil bietet ein ausgeklügeltes Design in der Luftkühlung und sorgt dafür, dass die Lebensdauer dadurch gesteigert wird. Mit 80+ Gold Effizienz beträgt die Effizienz bis zu 92% und bei Durchschnitt 90%! Mit bis zu 54 A ist die 12V-Schiene besonders stark. Für Fans hoher Stromstärke ist damit genug gesorgt. Mit 4 modularen Slots können bis zu 8 Laufwerke und „bis zu“ 2 Grafikkarten angeschlossen werden. Es besitzt außerdem 6x Molex und 1x Floppy. Je nach Grafikkarte können zwei mittelstarke bis starke Grafikkarten im SLI/Crossfire verwendet werden. Für höhere Ansprüche ließe sich dank Molex-Adapter auch ein sehr gutes SLI/Crossfire System errichten.

CM Storm V650 80+ Gold Netzteil CM Storm V650 80+ Gold Netzteil CM Storm V650 80+ Gold Netzteil

Lediglich die ATX-Kabel und die PCI-E-Kabel sind einfach nylonummantelt. Die restlichen Kabel sind in schwarz gehalten.

Dank der langen Kabel für S-ATA, PCIE und Molex, lässt sich Kabelmanagement auch in komplexer Ausführung in Big Towern lösen. Beim 24-Pin-Stecker kann es dagegen etwas knapp werden.

Ein besonderes, weiteres Feature ist das Cool-Down-Feature, der auch bei den Enthusiast-Serien von Enermaxx bekannt ist.

Nach dem Ausschalten des Rechners jagt der Lüfter des Netzteils für knapp 10 Sekunden hoch und wird etwas laut, sodass die restliche Abwärme vom Innenleben des Netzteils praktisch abgeführt wird. Dies wirkt sich somit positiv auf die Lebensdauer aus.

Im Betrieb dagegen schnurrt das Netzteil und ist nahezu nicht zu hören, wie man das bei den höheren Serien von Coolermaster gewohnt ist. Bei vollkommener Last kann bei sommerlichen Temperaturen der Lüfter zu hören sein, aber zwischen gewöhnlichen HDDs wirkt das Netzteil dennoch leise.

CM Storm V650 80+ Gold Netzteil CM Storm V650 80+ Gold Netzteil CM Storm V650 80+ Gold Netzteil

Leistungsdaten
+3,3V 25 A
+5V 22 A
+12V 54 A
-12V 0,3 A
+5Vsb 2,5 A
Leistung 12V 648 W
Leistung 3,3V & 5V 120 W
Gesamte Leistung 650 W

 

Pro

  • Sehr stilvolles Aussehen ganz nach dem Design von CM Storm
  • Hohe Effizienz und spezielle Features für die hohe Lebensdauer
  • „Semi-Modulares“-Design
  • Langes Kabel bei S-ATA und PCI-E

 

Contra

  • 24-pin ATX-Stecker könnten bei komplexem Kabelmanagement knapp werden

 

Fazit

Coolermaster bringt mit dem CM Storm V650S ein modulares Netzteil mit 80% Gold-Effizienz auf den Markt, der sich wunderbar zu den sehr guten Netzteilen orientieren kann. Es bietet genug Leistung und ist nicht zu wenig, als auch nicht zuviel. Somit bietet Coolermaster ein ideales Netzteil mit sehr guten Eigenschaften für leistungsstarke Rechner. Daher vergeben wir den M4gic Protip Award!

M4gic ProTip Award

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.