KOSS Porta Pro KTC & IL200k KTC Kopfhörer im Test [Review]

August 31st, 2013 | Posted by j4mil in Testberichte
  

In einem überfluteten Markt voller mobiler Audio-Geräte ist es schwer den Überblick zu behalten. Vor allen Dingen Kopfhörer sind weit verbreitet und bei jedem Besitzer eines Smartphones eine wichtige Begleitung. Besonders wichtig erscheint dabei der Klange, das Design und die Interaktion mit dem jeweiligen Smartphone-Betriebssystem.

Dank dem deutsche Importeur Sound Magic GmbH durfte ich drei verschiedene Kopfhörer vom Hersteller KOSS testen. Für den Anfang stelle ich euch in diesem Beitrag das Porta Pro KTC und IL200k KTC vor. In einem seperaten Testbericht folgt das KOSS ProDJ200.

P1050570

KOSS Porta Pro KTC

Beim Porta Pro KTC handelt es sich um einen traditionellen Kopfhörer mit langer Geschichte. Im Jahr 2009 feierte der Kopfhörer sogar sein 25 jähriges Jubiläum. Das Porta Pro KTC kommt in einer aufgeschmückten Verpackung geliefert. Einmal ausgepackt, findet sich im Lieferumfang der Kopfhörer und eine passende Ledertasche, worin sich der Kopfhörer überall hin mitnehmen lässt.

P1050588

Besonders auffällig ist das puristische Design der On-Ear-Kopfhörer. Auf den ersten Blick sehen die Kopfhörer alles andere als überwältigend aus. Beim ersten Tragen fällt aber das sehr leichte Gewicht auf. Darüber hinaus sitzen die Kopfhörer sehr bequem und fest am Kopf. Schaltet man zum ersten mal die Musik an, so wird man von den Porta Pro KTC begeistert sein. Das Klangbild ist grandios und bietet satte Bässe im Zusammenspiel mit klaren Höhen und schöne Mitten. Sobald die One-Ear-Kopfhörer lauter gestellt sind, werden Töne an die Umgebung abgegeben.

Über den Kabel-Controller lässt sich die Lautstärke steuern, Anrufe annehmen, vorwärts und rückwärts springen, sowie Play und Pause betätigen. Ein Highlight der Porta Pro KTC ist die Konstruktion, wodurch man den Kopfhörer zusammenklappen kann. Im Gegensatz zu Konkurrenz-Kopfhörern nimmt das Porta Pro KTC dadurch weniger Platz ein.

Technische Daten:

Frequenzumfang: 15 – 25.000 Hz
Anschlusskabel: 1,2 m
Anschlussstecker: 3,5
Nennimpedanz: 60 Ohm
Empfindlichkeit: 101 db SPL/1mW
Klirrfaktor: < 0,2 %
Ohrpolster: offen
Gewicht: 60 g

Pro

- leichtes Gewicht

- Zusammenklapbar

- guter Klang

Contra

- Geschmackssache (Design & Verarbeitung)

Bildergalerie

KOSS IL200k KTC

Bei den Koss IL 200 k KTC handelt es sich um hochwertige In-Ear-Kopfhörer. Als Material kommt hier robustes Metall zum Einsatz und  sorgt somit sehr gut gegen Stöße. Einzigartig ist das Konzept der KOSS IL 200 k KTC. Beide Hörkörper lassen sich durch Magnete einfach zusammenklappen. Somit kommt es auch zu weniger Kabelsalat.

Über die integrierte Fernbedienung am Verbindungskabel lässt lassen sich Anrufe annehmen, die Lautstärke regulieren und natürlich Musik abspielen. Damit die Kopfhörer für jede Ohr-Form passen, sind verschiedene Aufsätze im Lieferumfang enthalten. Die KOSS IL 200 k KTC gibt es in einer weißen und schwarzen Ausführung. Schade, dass keine Aufbewahrungstasche bzw. Hülle mit dabei ist.

Vom Klang her können die KOSS IL 200 k KTC sehr überzeugen. Ein satter Bass und gute Dämmung vor Außengeräusche sorgen für ein tolles Klangerlebnis. Die Höhen könnte aber noch etwas klarer sein. Wie immer gilt, dass man vor einem Kauf die Kopfhörer am besten selber einmal ausprobiert hat!

P1050550

Technische Daten:

Frequenzumfang:15 – 20.000 Hz
Anschlusskabel: 1,2 m
Anschlussstecker: 3,5 mm
Nennimpedanz: 16 Ohm
Empfindlichkeit: 100 db SPL/1mW

Pro

- starker Bass und guter KLang

- gute Verarbeitung

- hohe Lebensdauer durch Metallteile

- “Magnet-Feature”

- guter Halt

Contra

- Metallteil drückt gegen das Ohr (subjektiv!)

Bildergalerie

Fazit

Wer KOSS kennt, weiß sicherlich über die Qualität der Kopfhörer Bescheid. Sowohl beim KOSS IL 200 k KTC als auch Porta Pro KTC ist das Klangerlebnis wirklich gelungen und auch die Verarbeitung stimmt.

Wie immer gilt, wer Interesse an den Kopfhörern hat, sollte sie am besten Probehören und selbst testen!

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.