Attitude One: Tunguska 7.1 & 2.0 Gaming Headset im Test [Review]

August 4th, 2013 | Posted by j4mil in Allgemein | Testberichte
  

Wer schon den Test des SAIGA Mauspads gelesen hat, wird wissen, dass wir als Tester für diverse Gaming Hardware aus dem Hause Attitude One ausgewählt wurden. Im zweite Teil unserer Testreihe befassen wir uns mit dem Tunguska Gaming Headset. Das Headset gibt es insgesamt in zwei Ausführungen. Zum einen gibt es das Tunguska mit 7.1 Sound und zum anderen mit 2.0 Sound. Äußerlich merkt man bei beiden Modellen kaum Unterschiede an.

P1050171

Das Unternehmen ist hierzulande noch ziemlich unbekannt. Attitude One ist in den USA gegründet worden und ist im Hohen Norden (Schweden) bereits eine Nummer geworden. Nun versucht man sich auch im Deutschen Markt zu etablieren.

Beide Headsets werden jeweils in einem großzügigen, orangen Karton geliefert. Beim Auspacken fällt besonders das leichte Gewicht der Headsets auf. Zudem wirkt die Verarbeitung beider Varianten sehr hochwertig. Das Design macht ebenfalls einen guten Eindruck. Jedoch stellt man fest, dass das Headset quasi komplett aus Kunststoff besteht. Nichtsdestotrotz erweist sich die Konstruktion als sehr robust und gut für den Gaming-Alltag geeignet.

P1050151

Tunguska 2.0

Man könnte das 2.0 Headset als „normales“ Tunguska bezeichnen. Das Tunguska 2.0 eignet sich besonders gut für Einsteiger, die zu Beginn mit wenig Leistung auskommen möchten und preisbewusst einkaufen. Attitude One möchte sowohl mit dem 2.0 als auch 7.1 Modell optisch einen guten Eindruck hinterlassen. Tatsächlich ist das Design des Gaming Headset wirklich auffallend. So gibt es das 2.0-Headset in einem knalligen Orange und Grün und etwas dezenterem Weiß. Laut Hersteller liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Tunguska 2.0 bei knapp 55 Euro.

Das 7.1-Modell ist in den Farbvariationen Weiß-Blau und Weiß-Orange erhältlich. Beide Headsets weisen einen 40mm Treiber für die Hörmuschel auf. Dadurch wird das ganze Ohr umfasst und Außengeräusche werden gut gedämmt. Apropos Ohrmuscheln, diese werden von einem Kunststoff-Gerüst gehalten und sind aus Kunstleder. Am Bügel findet sich noch zusätzlich eine Polsterung, die ebenfalls aus Kunstleder besteht. Das Mikro lässt sich bei Bedarf nach unten richten und bequem benutzen. Ansonsten gibt es keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten für das integrierte Mikrofon. Für den Mikrofon-Test wurde Skype und Teamspeak verwendet. Dabei konnten keine Verzerrungen und ungewollte Hintergrundgeräusche festgestellt werden.

P1050206

Besonders positiv ist der Klang des Tunguska 2.0 Headsets. Klare Höhen und eine detailreiche Wiedergabe kennzeichnen das 2.0 und 7.1 Headset aus. Zudem wird der gute Klang von knackigen Bässen unterstützt. Das Zocken mit dem Tunguska Headset macht insgesamt wirklich Laune. Außerdem lässt sich mit dem Tunguska auch gut Musik (Top 100 Single-Charts) hören und Filme schauen.

 Technische Spezifikation:

Frequenz Bereich 20-20kHz
Impedance 32 O
Sensitivität 111dB±3dB
Driver diameter Ø40.0mm
Driver magnets NdFeB
Driver membrane PET+PEN
Microphone frequency range: 50Hz – 5KHz
Microphone Sensitivity -54dB±3dB
Microphone directivity Omnidirectional
Verbundung 2 x 3.5mm
Kabellänge 2.2 m braided cable
System requirements N/A

Tunguska 7.1

Der Frequenzbereich des 40mm Treiber umfasst bei beiden Headsets 20 bis 20.000 Hertz, während die Empfindlichkeit bei 111 Dezibel liegt. Im Gegensatz zum 2.0 Modell unterstützt das Tunguska 7.1 Virtual Surround Sound, welches sich nur durch die angebotene Software (mitgeliefert) nutzen lässt. Daher empfiehlt der Hersteller auch immer die neuste Software online herunterzuladen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Tunguska 7.1 liegt laut Hersteller bei ca. 69 Euro.

Bei beiden Headsets wird deutlich, dass Attitude One wenig auf Extras setzt. So lassen sich beispielsweise die Ohrmuscheln nicht abnehmen, was die Reinigung erschwärt. Stattdessen liefert A1 ein rundum solides Gaming Headset, das sich auf den Sound und Tragekomfort konzentriert. Mit gerade einmal 400 Gramm bekommt man auch nach langen Gaming-Sessions keine zwingenden Nacken-Beschwerden. Dazu kommt, dass das Headset etwas locker auf dem Kopf sitzt. Zwar drückt es dadurch weniger, jedoch kann das Headset bei starken Bewegungen leichter vom Kopf abrutschen. Die Polsterung erweist sich als sehr bequem, führt aber im Sommer aufgrund des Kunstleders zu einer Schweißbildung der Ohren.

P1050165

Wie bereits beim Tunguska 2.0 erwähnt, überzeugt das 7.1-Modell durch klare Höhen und eine kristallklare Wiedergabe von Klängen. Auch für Musik und Filme eignet sich das Tunguska 7.1 wirklich prima.

Wie beim Tunguska 2.0 sorgt das Mikrofon für eine solide Leistung und klare, unverzerrte Sprach-Kommunikation. Durch die Kabel-Fernbedienung kann man die Lautstärke regeln und das Mikrofon stummschalten. Das faser-ummantelte Audiokabel erreicht mit 3 Metern eine mehr als ausreichende Länge. Als kleines Feature gegenüber dem 2.0-Modell weist das Tunguska 7.1 eine Beleuchtung am Headset und Kontroller auf.

 Technische Spezifikation:

Frequenz Bereich 20-20kHz
Impedance 32 O
Sensitivität 111dB±3dB
Driver diameter Ø40.0mm
Driver magnets NdFeB
Driver membrane PET+PEN
Microphone frequency range: 50Hz – 5KHz
Microphone Sensitivity -54dB±3dB
Microphone directivity Omnidirectional
Verbindung USB
Kabellänge 3.0 m braided cable
System requirements N/A

Vorteile:

– solide Verarbeitung

– leichtes Gewicht (Kunststoff)

– gutes Mikrofon

– klare Höhen

Nachteile:

– zu viel Kunststoff

– keine genaue Ortung der verschiedenen Richtungen möglich

– Kunstleder erzeugt starkes Schwitzen (gerade im Sommer)

– wackeliger Halt

Wie immer gilt: Wer an den beiden Headsets interessiert ist, sollte sie am besten selbst Probehören und testen.

P1050166

Fazit:

Attitude One bietet mit dem Tunguska Gaming Headset sowohl für Einsteiger als auch Pro-Gamer ein solide Gaming-Hardware. Es bleibt festzuhalten, dass das Tunguska besonders durch die hervorragende Verarbeitung, klare Höhen und einen satten Bass überzeugen kann. Außerdem ist das gute Mikrofon und der hohe Tragekomfort hervorzuheben. Letztendlich ist das Tunguska ein überschaubares Gaming Headset mit Stärken und Schwächen. Wer sich von der Material-Auswahl und den wenigen Extras nicht beeinträchtigt fühlt, bekommt mit dem Tunguska ein preiswertes Gaming Headset mit zufriedenstellender Leistung.

M4gic Award Great Performance

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.