Synology DiskStation DS213J NAS-Server im Test: einfach, schnell und leise

Juni 24th, 2013 | Posted by Frank Feil in Hardware | Testberichte
  

Ich habe vor einiger Zeit den Fehler gemacht, mein MacBook Pro Retina nicht gleich mit 512 GB Speicher, sondern lediglich mit 256 GB auszustatten. In Zeiten immer größer werdender Datenmengen rächt sich das schnell. Also musste eine externe Lösung her, die sich auch gleich für Time Machine-Backups und als Medienserver für den Smart TV eignet. Das Feedback aus meinem Bekanntenkreis war eindeutig: Synology.

002

Preis.de war so freundlich, mir die neue Synology DiskStation DS213j für diesen Praxistest zur Verfügung zu stellen. Bei den Festplatten habe ich mich für zwei Western Digital WD20EZRX Green 2TB entschieden. Interessant war die ganze Sache für mich vor allem deshalb, da ich mich noch nie mit dem Thema NAS (Network Attached Storage) beschäftigt hatte und somit “Neuland” betrat.

Synology DiskStation DS213j

Die Synology DiskStation DS213j (Nachfolger der DS212j) ist erst seit wenigen Wochen auf dem Markt und im Einstiegssegment angesiedelt. Für meine Zwecke (externer Speicher, Time Machine-Backups, Medienserver, Cloud) reichen der Funktionsumfang und die Performanz aber vollkommen aus.

Technische Daten:

  • CPU-Frequenz: 1.2GHz
  • Gleitkomma
  • Hardware-verschlüsseltes Modul
  • Speicher : DDR3 512MB
  • Interne HDD/SSD : 3.5″ or 2.5″ SATA(II) X 2 (Festplatte nicht enthalten)
  • Max. interne Kapazität : 8TB (2X 4TB HDD) (Kapazität kann je nach RAID-Typ variieren)
  • Externe HDD-Schnittstelle : USB 2.0-Port X 2
  • Größe (HxBxT) : 161 X 88 X 218 mm
  • Gewicht : 0.98Kg
  • LAN : Gigabit X1
  • Aufwachen bei LAN-/WAN-Verbindung
  • Systemlüfter : 70x70mm X1
  • Leicht zu ersetzender Systemlüfter
  • Drahtlos-Unterstützung (Dongle)
  • Geräuschpegel : 17 dB(A)
  • Verhalten nach Stromausfall
  • AC Eingangsspannung : 100V bis 240V AC
  • Stromfrequenz : 50 Hz bis 60 Hz, einphasig
  • Stromverbrauch : 19.82W (Betrieb); 3.65W (Ruhezustand);
  • Betriebstemperatur : 15°C bis 35°C (40°F bis 95°F)
  • Lagertemperatur : -10°C bis 70°C (15°F bis 155°F)
  • Relative Luftfeuchtigkeit : 5% bis 95% RH
  • Maximale Betriebshöhe : 6,500 ft
  • Zertifizierung : FCC Class B, CE Class B, BSMI Class B
  • Garantie : 2 Jahre

Die Synology DiskStation DS213j kommt in einem schlichten, weißen Kunststoffgehäuse daher, das nett anzusehen ist, aber kein designtechnisches Highlight darstellt. Muss es aber auch gar nicht, da man einen NAS Server ohnehin nicht prominent im Wohnzimmer platziert.

Inbetriebnahme

Synology DS213j - Ausgepackt

Am Anfang stehen das Gehäuse der Synology DiskStation DS213j und die beiden Festplatten, die man verbauen möchte. Ersteres lässt sich unkompliziert durch einen Schiebemechanismus öffnen, die beiden Festplatten gleiten mit einer Handbewegung an ihren Platz. Jeweils zwei Schrauben zur Befestigung der Festplatten und weitere zwei Schrauben zum Verschließen des Gehäuses später, ist man schon fast am Ende der Ersteinrichtung angelangt. Nun klemmt man die DiskStation noch an den Router, stellt die Stromversorgung sicher und einen Klick später fährt das System das erste Mal hoch.

Die Hardware ist somit startklar. Noch einfacher ist die Konfiguration der DiskStation. Hierzu ruft man im Browser find.synology.com auf und der Web-Konfigurations-Assistent führt einem Schritt für Schritt durch die Installation.

synology-web-interface

In der Praxis

In der Praxis punktet die Synology DiskStation DS213J nicht nur durch die unkomplizierte Einrichtung, sondern auch durch die Vielzahl verfügbarer Apps und Funktionen. Android- und iOS-Nutzer finden in den jeweiligen App Stores eine Fülle von Anwendungen von Synology, die den Fernzugriff auf die Diskstation zum Kinderspiel machen. Mit DS cloud lassen sich sogar Cloud-Dienste, wie etwa Dropbox, ersetzen. Selbstverständlich existieren all diese Anwendungen auch für Mac- und Windows-Betriebssysteme. Wer mehr erfahren möchte, schaut hier vorbei.

synology-dienste

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wurde: ist die Synology DiskStation DS213j auch für das Wohnzimmer geeignet? Damit ist natürlich nicht die oben angesprochene Optik, sondern die Lautstärke gemeint. Meiner Meinung nach ist die DiskStation sehr leise und eigentlich kaum wahrnehmbar. Klar, man hat die üblichen Geräusche, die auch normale Festplatten von sich geben, aber keinesfalls sind diese so laut, dass man die DiskStation als störend ansehen könnte.

Fazit

Wer auf der Suche nach einem NAS Server für den normalen Heimgebrauch ist, wird an der Synology DiskStation DS213j, die bereits ab 174 € zu haben ist, seine Freude haben. Zusammen mit den entsprechenden Festplatten landet man am Ende (je nach Größe der Festplatten) bei 250 € bis 400 €. Ein durchaus akzeptabler Preis, in Anbetracht des Leistungsspektrums, das Synology bietet.

Die oben aufgeführten Funktionen stehen euch übrigens bei jeder Synology Diskstation zur Verfügung. Die Unterschiede zwischen der DS213j und ihren großen Brüdern sind letztendlich in Punkten wie der internen Kapazität, dem Speicher, den Anschlüssen und der CPU-Frequenz zu finden.

Falls ihr noch Fragen habt, dann einfach ab damit in die Kommentare!

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.