SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls im Test – smarte Lösung für mobile Games [Review]

Januar 28th, 2013 | Posted by j4mil in iOS | Tablets | Testberichte
  

Die SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls sind eine smarte Lösung für mobile Gamer, um in den Genuss eines außergewöhnlichen Spielerlebnis zu kommen. Denn nicht immer ist die Bedienung mit Touch die beste Methode. Um einen externen Controller mit dem Tablet zu verbinden, ist meistens ein Jailbreak nötig oder der Controller muss kostspielieg erworben werden. Die einfachste Lösung ist es, Controller direkt auf dem Display anzubringen. Bei den SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls handelt es sich um solche physischen Tasten, bestehend aus einem Joystick und 3 Buttons. Diese können in einem Trage Case aufbewahrt und transportiert werden.

Wenn ich auf dem iPad einen Shooter wie z.B. N.O.V.A. 3 – Near Orbit Vanguard Alliance spiele, dann geschieht die meiste Steuerung des Spiels direkt auf dem Touch-Display. Dabei nervt es ungemein, ständig mit den Fingern über den Bildschirm zu wichen, um Bewegungen auszuführen. Darüber hinaus ist das Spielerlebnis dadurch ziemlich unspektakulär. Nicht zu vergessen ist, dass es wesentlich anstrengender ist, ständig gegen das Glas-Display zu drücken, um Schießen zu können. Gerade bei Spielen wie Nova, GTA und auch Rennspiele für mobile Geräte braucht es physische Tasten, damit sich das Game besser spielen lässt. Virtuelle Tasten sind dagegen auf Dauer daher unratsam. Doch was machen die SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls aus?steelseries free touchscreen gaming controls (3)

Die Funktion der Gaming Controls ist so simpel wie genial! Hierbei gilt das Prinzip “Stick and Play”. Mittels Saugnäpfe können die Tasten auf das Display befestigt werden. Die Tasten werden über die virtuellen Tasten des jeweiligen Spiels positioniert. Danach sitzen die Gaming Controls fest auf dem Display und verrutschen kaum. Für die Nutzung wird auf jegliche Software verzichtet, sodass alle kapazitiven Displays damit kompatibel sind. Die Tasten können leicht abgenommen werden und sind immer wieder nutzbar. Zudem hinterlassen die Gaming Controls dank der Minisaugnapf-Technologie von SteelSeries keine Rückstände auf dem Display. Es empfiehlt sich, die mitgelieferte Tragetasche zum sicheren Aufbewahren der Gaming Controls zu nutzen, damit auch die Saugnäpfe immer vor Schmutz geschützt sind.

Echte Joysticks und Tasten sind eine deutlich bessere Hilfe, als virtuelle Tasten. Die fühlbare Rückmeldung und Steuerung beim Spielen ist für mich wirklich undenkbar geworden, denn sonst macht ein Game längst nicht so viel Spaß. Mit den SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls verwandelt man das iPad und auch jedes andere Tablet oder Smartphone in eine echte Gaming-Maschine.

Des Weiteren hat mich die Reaktionszeit der Tasten positiv überrascht. Mit den Gaming Controls erweist sich die Steuerung als wesentlich einfacher und unterhaltsamer. Der Widerstand ist nicht zu stark, sodass die Tasten schnell und präzise reagieren. Der Joystick lässt sich lediglich mit Tablets nutzen. Dagegen können die drei übrigen Tasten mit Smartphones genutzt werden. Sicherlich eignen sich die SteelSeries Gaming Controls nicht für jedes Spiel, aber mit etwas Fantasie finden die Tasten in jedem Spiel einen Sinn und Zweck.steelseries free touchscreen gaming controls (9)

Fazit

Die SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls hinterlassen einen soliden Eindruck und können mit dem ausgeklügelten Konzept überzeugen. Echte Gamer werden von der Idee und der Umsetzung begeistert sein. Insbesondere der Transport und die vielfältige Nutzbarkeit sind die Stärken der SteelSeries Free Touch Gaming Controls. Des Weiteren sind die Gaming Controls ein guter Kompromiss zwischen virtuellen Tasten und teuren (externen) Controllern. Hier noch ein Amazon-Link zum Produkt.

Mehr Informationen zu den Free Touchscreen Gaming Controls findet Ihr auf der Website von SteelSeries.

Vielen Dank an Philipp von SteelSeries für die Bereitstellung des Testmusters!

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.