Review: Custom Fit-Programm von Etymotic – Otoplastik für jedermann

Februar 15th, 2012 | Posted by Ferris in Allgemein | Testberichte
  

Kopfhörer, besonders In-Ear-Kopfhörer sind immer so eine Sache. Ich hatte hier schon einige Modell im gehobenen Preissegment getestet. Von einigen war ich sehr begeistert, von einigen etwas weniger. Auch in diesem Artikel soll es um In-Ears gehen, wenn auch eher um ein Zubehörprodukt. Genauer gesagt geht es um Otoplastiken. Eine Otoplastik ist ein Abdruck von eurem Ohr, den ihr mit In-Ear-Kopfhörer benutzen könnt. Ich habe das Custom Fit-Programm von Etymotic getestet, diese Otoplastiken funktionieren nur mit den Etymotic Kopfhörern!

Der Ablauf ist denkbar einfach:

  1. Ihr müsst euch einen Abdruck von euren Ohren anfertigen lassen, dies könnt ihr bei einem Hörgeräteakustiker machen lassen. (Hier findet ihr Adressen)
  2. Schickt die Abdrücke mit euren Kontaktdaten zu ACS, diese werden mit euch in Kontakt treten, sobald das Päckchen bei ihnen eingegangen ist, sie werden mit euch alles weitere besprechen…
  3. Sobald eure Otoplastiken fertig sind, bekommt ihr diese zugeschickt.

An dieser Stelle auch noch ein Lob an das Labor Scheinhardt, welche die Anfertigung übernommen haben. Es vergingen keine 10 Tage nach der Abdrucknahme und ich hatte meine Otoplsatiken im Briefkasten!

An die Otoplastiken hatte ich hohe Anforderungen, denn wie ihr in dem anderen Test lesen könnt, hatte ich mit den Standard-Aufsätzen einige Probleme.

Ich bin von den Otoplastiken seht angetan. Wenn man sie trägt, merkt man sie nicht mehr, sobald sie sich an die Körpertemperatur angepasst haben. Wenn man sie das erste Mal benutzt, ist es ein komisch bis unangenehmes Gefühl, da die Aufsätze sehr weit in die Ohren herein reichen. Allerdings hört man nahezu keine Außengeräusche.

Meiner Meinung nach, sind die Otoplastiken besonders für Leute geeignet, die viel unterwegs sind und trotzdem nicht auf guten Klang und nahezu perfekte Abschottung verzichten möchten. Dennoch sollte man die Kopfhörer vorher gehört haben. Denn der Klang verändert sich nicht sonderlich, lediglich der Tragekomfort wird um einiges besser!

Der einzige Minuspunkt ist der Preis, denn mit 99€ für die Otoplastiken ist dieser doch recht hoch, denn man braucht ja auch die Kopfhörer…

Insgesamt bin ich von den Kopfhörer sehr angetan. Allerdings sollte einem der zusätzliche Tragekomfort und die Abschottung einiges wert sein. Alles in allem sind die Kopfhörer damit super angenehm zu tragen und man vergisst schlichtweg, dass man sie trägt!

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.