iPad App des Hamburger Abendblatts im Test

Februar 17th, 2012 | Posted by f4bi4n in App Vorstellungen | iOS
  

Mit dem Newsstand (Zeitungskiosk) unter iOS 5 soll das Lesen von täglichen oder wöchentlichen Zeitschriften noch einfacher sein. Die iPad App des Hamburger Abendblattes ist seit Version 2 im Zeitungskiosk erhältlich.

Nach dem ersten Start bietet die App eine kostenlose Testphase von zwei Wochen an. So können Kunden sich erst einmal einen Überblick über die App verschaffen und schauen ob sich das iPad als digitale Zeitung auch im Alltag gut schlägt. Wer bereits Abonnement der gedruckten Ausgabe des Abendblatts ist, kann im Abobereich der App den kostenlosen Zugang durch Eingabe der Kundennummer und Postleitzahl freischalten.

Neukunden können Abos per In-App-Kauf auch direkt innerhalb der App tätigen. Für ein sieben Tage Abo werden 4,99 €, für einen Monat 16,99 €, für drei Monate 44,99 € und für ein Jahr 159,99 € fällig. Wenn das Abo gekündigt werden soll, muss man das über die iOS-Einstellungen im Bereich Store tun, da es sich bei den In-App-Käufen um automatisch verlängernde Abos handelt.

Die Zeitung selber macht einen ordentlichen Eindruck und lässt sich intuitiv bedienen. In der Vollansicht wird die Ausgabe als PDF angezeigt. Nach einem Tippen auf einen Artikel öffnet sich die Leseansicht, in der man Texte kopieren und markieren kann. Das zoomen in der Vollansicht ist leider nicht möglich, sondern nur in den einzelnen Artikeln. Einzelne Artikel und auch ganze Zeitungsseiten lassen per E-Mail aus der App versenden.

Der Download einer Ausgabe dauert ca. 1-2 Minuten. Die App lädt neuen Ausgaben automatisch im Hintergrund, damit man nach dem App Start sofort die neue Ausgabe lesen kann.

Neue Ausgaben werden auch mit einer Zahl (z.B. 1 für eine neue Ausgabe) am App Symbol im Zeitungskiosk angezeigt. Insgesamt macht das Lesen des Hamburger Abendblattes auf dem iPad Spaß und ist eine Alternative zur gedruckten Ausgabe. Die iPad App ist im App Store kostenlos erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.