Apple: 1,2 Mio MacBook Air im 4. Quartal 2011 verkauft

Januar 9th, 2012 | Posted by Michael in Apple | Notebooks
  

Apple verkaufte im letzten Geschäftsquartal 2011 noch einmal 200000 MacBook Air mehr als im Vorhergehenden und erreichte damit die Zahl von 1,2 Mio verkauften Stück allein zum Weihnachtsgeschäft in alle Welt. Apple ist damit der einzige Hersteller, der seine Verkäufe nicht nur halten, sondern sogar steigern konnte.

MacBook Air HeroshotAlle Anderen hatten vor Allem wegen der schweren Überflutungen in Thailand und der damit verbundenen steigenden Festplattenpreise, zu kämpfen. Sie konnten nicht so viele Einheiten produzieren, wie sie gerne verkauft hätten.

Weiterhin wird erwartet, dass Apple seine MacBook Airs überholt, sobald der Ivy-Bridge-Chipsatz von Intel verfügbar wird und die Familie um ein 15″-Gerät erweitert. Den selben Chipsatz sollen auch die Horde an MBA-Klonen namens “Ultrabooks” im Inneren tragen, wie sie zur Zeit z.B. von Acer oder auch HP auf der CES 2012 in Las Vegas vorgestellt werden.

Die Konkurrenten wollen – mit diesem von Intel getriebenen Formfaktor – im PC-Segment etwas vom Kuchen ab, den Apple momentan noch fast alleine mampft. Um neben dem Alupfeil von Apple attraktiv zu sein, werden diese Ultrabooks wohl im Schnitt 50-100 Dollar günstiger angeboten werden.

Acers heißer Kandidat, das Acer Aspire S5 Ultrabook, ist tatsächlich dünner als das MBA, wiegt unter drei Pfund und hat auch ein 13,3-Zoll-Display. Welchen Preis Acer am Ende für das Ultrabook haben will wird sich im zweiten Quartal zeigen.

Quelle: DigiTimes | via: AppleInsider

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.