HTC schaut in die Zukunft

November 9th, 2011 | Posted by Michael in Smartphones
  

HTC, der viertgrößte Smartphone-Hersteller der Welt, will 2012 verstärkt auf Geräte mit solider Verarbeitung und besseren Innereien setzen, als auf Einsteigergeräte. Diese sind zwar an sich teurer, aber gerade in China, einem sogenannten “emerging market” (“aufsteigender” Markt), konnte der taiwanesische Konzern mit seinen höherpreisigen Smartphones fünfmal stärker zulegen als in den entwickelten, gesättigten Märkten Europa oder Amerika.

HTC will in 2012 seine Bemühungen in allen aufstrebenden Märkten verstärken und mit ihrem Engagement, beispielsweise in Europa, auf eine Stufe stellen. Das Niedrigpreissegement wird größtenteils außen vor gelassen.

Man betrachtet den Tablet-Markt mit vorsichtiger Zurückhaltung und wird nur Geräte veröffentlichen, wenn sie sich mit ihnen von der wachsenden Mengen an Android-Tablets und den zu erwarteten Windows-8-Geräten, abheben können. Man merkt das sehr deutlich daran, dass HTC hierzulande nur das Flyer im Angebot hat und weltweit auch nur ein weiteres – das Puccini/Jetstream.  Das ist im Vergleich zu Mitbewerber Samsung, der in jeder Größe ins Blaue hinein zu produzieren scheint, wahre Zurückhaltung. HTCs CEO Peter Chou sagte gegenüber REUTERS, dass sie unbedingt ein “wir-auch-Gerät” vermeiden wollen.

HTC gehört zu den größten Geräteherstellern, die die Google-Plattform Android einsetzen und das, bis zur Einführung von Windows Phone 7, ausschließlich. Nach einem sensationellen Aufstieg zur eigenständigen Marke, wird HTC in diesem kommenden vierten Quartal gegenüber Konkurreten Apple und Samsung Marktanteile verlieren, nachdem sie 2010 bis Anfang 2011 innerhalb von 14 Monaten, den Aktienwert verdreifachen konnten. Die auffällige Sense-UI, die HTC seinen Andorid-Geräte aufpfropft, war in dem Zeitraum bei Käufern sehr beliebt und führte zur überholte dabei RIM, was die Anzahl ausgelieferter Geräte angeht.

Die Streitigkeiten mit Apple dauern natürlich an, aber HTC ist zuversichtlich, dass die Patentrechtsstreits zu einem Ende kommen werden.

Derzeit versieht HTC seine Sensation-Reihe, wie auch das brandneue Rezound mit Beats Audio, hat ein 3D-fähiges Gerät mit dem EVO 3D am Start und mit Radar und Titan zwei neue Windows-Phone-7-Smartphones (waren die ersten beiden Smartphones mit “Mango”) in der Winterkolletktion.

Quelle: REUTERS | via: Android and Me

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.