Twitter – Ein Resumee nach über 2000 Updates

September 21st, 2008 | Posted by Frank Feil in Archiv
  

Nachdem Twitter inzwischen zu meinen täglichen Kommunikationsmitteln gehört und ich es bereits auf mehr als 2000 Updates in den paar Monaten gebracht habe (ja ich weiss, das schaffen manche in 3 Wochen), halte ich es für angebracht mal ein kurzes Zwischenresumee zu ziehen.

Am Anfang wollte irgendwie keiner so recht an den Erfolg dieses Mikroblogging glauben und viele standen der Idee eher skeptisch gegenüber. Von vielen hab ich gehört, dass sie keinen Sinn darin sehen, keine Zeit dafür haben oder, oder, oder. Fast alle dieser Leute nutzen heute Twitter und ich kann täglich mehrere Updates von ihnen lesen.
Aber warum ist das so? Was macht Twitter überhaupt aus? Für mich persönlich war Twitter zunächst nur eine weitere Art mit Leuten in Kontakt zu bleiben die ich bereits kenne. Dies änderte sich jedoch relativ schnell und ich erkannte, dass das wirklich coole an Twitter ist, mit hunderten von Leuten quasi in Kontakt zu stehen und von jedem ab und zu etwas interessantes zu lesen, ohne gleich jeden im IM oder Feed-Reader zu haben.
Ferner scheint in Twitter in meinen Augen es einfacher denn je zu machen, kurz von seinem akutellen Standort ein Bild zu machen und binnen Sekunden allen Leuten zu zeigen. Bei manchen meiner Kontakte kommt es mir so vor, als dass diese mehr von ihrem iPhone oder Smartphone aus twittern, als vom heimischen Rechner. Ich mein klar, ist ja in Zeiten von mobilen Datenflatrates und 2 Megapixel Kameras und GPS auf dem Handy auch bedeutend interessanter als früher.

Warum twittert ihr? Was macht für euch den Reiz an der Plattform aus?

Wer mir followen will kann dies unter www.twitter.com/m4gic auch gerne tun, freu mich über jeden neuen Kontakt und keine Angst, ist kein Plug-In gesteuerter Account, die Updates mach ich schon selber ;)

Das könnte dich auch interessieren:

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.