Tablets haben in den letzten Jahren den Markt ordentlich aufgemischt. Zeitweise konnten Tablets die guten alten Netbooks verdrängen und dank dem iPad und preiswerten Android-Tablets scheint jeder Haushalt in Deutschland damit ausgestattet zu sein. Nun macht ein neues Crowdfunding Projekt auf sich aufmerksam: Das Jolla Tablet. 

jolla-tablet.0

Wer hätte gedacht, dass ein auf Crowdfunding basiertes Tablet so vielversprechend sein könnte. Das neue Tablet von den finnischen Machern aus dem Hause Jolla könnte ein völlig neue Tablet-Erfahrung bieten. Wie ihr sicherlich wisst, hat Microsoft den Smartphone-Hersteller Nokia aufgekauft. Das frühere N9-Team bei Nokia, welche sich mit MeeGo befasst haben, wurde schlichtweg rausgeschmissen. Was tun also?

Die Finnen ließen sich nicht unterkriegen und haben dank Jolla und „Sailfish OS“ ein neues und attraktives Gesicht. Am 19. November 2014 hat Jolla das Projekt ins Leben gerufen. In den ersten zwei Tagen wurde das erhoffte Ziel um das zweieinhalb Fache erreicht. Auf der Crowdfunding-Seite Indiegogo konnte man schon 1.213.420 US-Dollar (Stand 24.11.2014) für das Jolla Tablet akquirieren. Enden tut das das Crowdfunding am 09. Dezember 2014.

 

Das Jolla Tablet stellt einen echten Konkurrenten für Tablets, wie dem iPad mini, dar. Besonderes Highlight ist das Sailfish 2.0 Betriebssystem, welches die Privatsphäre des Nutzers schützt. Jegliche Nutzerdaten bleiben auf dem Gerät und werden nicht an Dritte weitergegeben. Auch ein Fernzugriff soll unmöglich sein. Anders als die Konkurrenz unterstützt das Jolla Tablet echtes Multitasking. Glücklicherweise lassen sich auch Android-Apps installieren, sodass man einen breiten Umfang an Apps zu bieten hat.

Jolla verbaut im Tablet einen 1,8 Gigahertz Quad-Core -Prozessor und 2 GB RAM Speicher. Als interner Speicher stehen 32 Gigabyte zur Verfügung, erweiterbar um 64GB. Zudem kommt ein 8 Zoll großes Display zum Einsatz. Zunächst ist nur eine WiFi Variante geplant.

Wer das Projekt unterstützt, kann das Tablet für nur 189 US-Dollar erwerben. Im Mai 2015 könnte das Jolla Tablet auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung soll dann bei 249 US-Dollar liegen. Wie sind gespannt und behalten das Projekt im Auge.

Quelle: flip4new BLOG

Sicherlich habt ihr schon Mal was von ZTE gehört. Das Chinesische Smartphone Unternehmen baut seine Anteile in Europa immer weiter aus und kann durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

zte-nubia-zusammen-500x305

ZTE hat nun ein neues Smartphone geplant, welches einzigartig werden könnte. So soll die Nubia Reihe von ZTE durch das Nubia Z9 erweitert werden. Leider gibt es kaum Informationen zur Spezifikation und anderen Daten.

Dafür kann man ein geleaktes Foto vorweisen, welches das vermeintliche Nubia Z9 zur Schau stellt.  Was man sofort bemerkt, ist, dass es sich beim ZTE Nubia Z9 um ein fast randloses Smartphone handelt. Lediglich ein schmaler Metallrahmen ist an den Rändern zu sehen.

Gerüchten zufolge soll das Flaggschiff ein 5,3 Zoll großes Full-HD-Display, 3 GByte Arbeitsspeicher, einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm und eine Kamera mit optischem Bildstabilisator aufweisen.

Das Nubia Z9 könnte im Dezember 2014 in China auf den Markt kommen. Angaben zum Preis gibt es leider noch keine.

 

Quelle: flip4new

Mit der Aerocool Dead Silence Serie bot Aerocool Gehäusen mit besonderen Features an. Durch das DS bzw. Dead Silence Feature haben die Gehäuse spezielle Dämmmatten integriert, wodurch die Lautstärke von Geräuschen jeglicher Art im Gehäuse abgeschwächt werden. Dadurch wird der Rechner insgesamt leiser. Wie sich das Aerocool DS 200 schlägt, erfahrt ihr im Review.

Aerocool DS 200 Midi-Tower Gehäuse (8)

(mehr …)

Die Bluetoothtechnologie wird stetig verbessert. Die neuesten Vorteile sind der sehr geringe Stromverbrauch und eine theoretisch erhöhte Bandbreite. Wie sich der Inateck BTA-CSR4B5 Bluetooth Adapter in Sachen Leistung und Kompatibilität schlägt, erfahrt ihr im Review.

IMG_7397

(mehr …)

Wer kennt das nicht. Das eigene Smartphone rutscht aus der Hand und stürzt in die Tiefe. Mit ganz viel Pech bricht das Display. Die Reparatur erweist sich später als recht kostspielig. Glücklicherweise gibt es eine einfache Lösung, um einen Displaybruch zu vermeiden – Panzerglas!

IMG_0034

(mehr …)

Dem ein oder anderen wird der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo sicherlich etwas sagen. Unter anderem konnte Oppo mit seinen bisherigen Flaggschiffen die Nutzer begeistern. Oppo will nun einen weiteren Schritt nach vorne gehen und neue Smartphones vorstellen.

Einladung-Oppo

Oppo hat bereits Einladungen verteilt. Am 29. Oktober 2014 findet die exklusive Pressekonferenz in Singapore statt. Auf der Keynote sollen neue Flaggschiffe vorgestellt werden. Wir haben aber schon jetzt Infos zum neuen High-End Gerät Oppo N3.

Das N3 verfügt über ein spezielles Gehäuse aus Lithium-Aluminium. Dieses Material wurde bis dato nur für Flugzeuge, die Raumfahrt und Autos verwendet. Der Vorteil: Es ist extrem leicht und zugleich robust.

Im Innern werkelt ein Snapdragon 805 Prozessor von Qualcomm, unterstützt von 3 GB Arbeitsspeicher. Auf der Rückseite kommt eine 13 Megapixel Kamera zum Einsatz, die sich um 206 Grad drehen kann. Dadurch lässt sich mit der Kamera auch das ein oder andere Selfie aufnehmen – ein kluger Einfall! Des Weiteren verbaut Oppo ein 5,9 Zoll großes Display Full-HD.

Oppo wird höchstwahrscheinlich zwei neue Modelle anbieten. Während das eine Smartphone ein Lithium-Aluminium Gewand aufweist, wird ein weiteres mit Stainless-Steel ausgestattet sein. Als Betriebssystem kommt natürlich CyanogenMod zum Einsatz. Wann genau das Flaggschiff auf den Markt kommt und wie viel es kosten wird, ist unklar. Warten wir es ab ;)

 

Quelle: flip4new BLOG

Wir konnten euch bereit die Sol Republic Tracks in einem ausführlichen Testbericht vorstellen. Unser Review findet ihr hier. Es freut uns, dass wir die Tracks-Kopfhörer nun an euch verlosen dürfen.

 

IMG_20131121_134131-640x480

Die Tracks Kopfhörer von Sol Republic überzeugen durch das gut durchdachte Konzept. Nicht nur, dass die Sol Republic Tracks günstiger als so manch ein Konkurrent sind, sondern auch vom Klangerlebnis her stechen die Tracks hervor. Die Idee mit dem Zusammenbasteln der Kopfhörer ist kreativ und einzigartig. Nun zum Gewinnspiel:

So macht Ihr mit:

Schreibt einen Kommentar (1 Los), warum gerade ihr die Sol Republic Tracks wollt! Bitte fügt die Verlinkungen für die weiteren Lose hinzu.

1 Los –  Facebook: Teilt den Artikel u. liked unsere Fan-Page: https://www.facebook.com/m4gic.net

1 Los - Twitter: Werdet Follower u. hinterlasst einen Tweet zur Verlosung  http://twitter.com/m4gic

1 Los - Google+https://plus.google.com/b/102814647249675397559, werdet Follower und teilt den Artikel.

Die Verlinkungen bitte nicht vergessen ;)

Auslosung

Die glücklichen Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Auslosung wird mithilfe von RANDOM.ORG durchgeführt. Die Verlosung endet am 4. Oktober Mitternacht.

Bleibt nur noch zu sagen, VIEL GLÜCK!

UPDATE

Der Gewinner steht fest: Herzlichen Glückwunsch Matthias Arndt! Du bekommst die Sol Republic Kopfhörer zugesandt. Eine E-Mail-Benachrichtigung ist unterwegs. Danke an alle, die mitgemacht haben!

Sol Republic

In unserem Cooler Master Kühler Roundup kommt als nächstes das Cooler Master Hyper 412S. Größer, mehr Kühlfläche und stärker. Wie sich der Kühler schlägt, erfahrt ihr in unserem Review!

IMG_7388

(mehr …)

Für 15″ Macbooks bietet die Firma Inateck eine sehr stilvolle Laptoptasche an. Das Inateck MP1502 gibt es zudem in verschiedenen Farben. Das auffälligste an der Inateck MP1502 Tasche ist die Tatsache, dass es zum großen Teil aus Filz besteht. Wie sich das Inateck MP1502 schlägt, erfahrt ihr im Review.

Inateck MP1502 Laptoptasche (12)

(mehr …)

Die neue 900er Serie der Nvidia GeForce GTX Karten ist im Kommen und bevor dies passiert, testen wir eines der Flaggschiffe aus der GTX 780 TI -Reihe. Das Asus GeForce GTX 780 Ti Matrix Platinum 3GB bietet mit enormer OC-Leistung und starker Kühlleistung eine ideale Komposition aus einer ruhigen, aber mächtigen High-End Grafikkarte. Wie es sich schlägt, erfahrt ihr im Review!

IMG_7463

(mehr …)