Die Firma Cryorig bietet mit dem Cryorig H7 eine abgespeckte Version des typischen Towerkühlers. Jedoch gewährt Cryorig hohe Kompatibilität bei der Größe. Was der Cryorig H7 außerdem bietet, erfahrt ihr im Review.

Cryorig CR H7 Topblower CPU-Kühler (9)

(mehr …)

Der Philips Brilliance 272P4 27“ 1440P Monitor mit PLS-Display wird in unserem Review vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um einen 1440P PLS Monitor mit Pivotfunktion und jeder Menge weiterer Features. Was der Monitor außerdem noch bietet, erfahrt ihr in unserem Review!
Philips Brilliance 272P4 27“ 1440P Monitor

(mehr …)

Mit dem Fractal Design Define R5 bietet Fractal Design ein Flaggschiff Gehäuse für ATX Motherboards an. Das Gehäuse richtet sich sowohl für Enthusiasten, Modder, als auch Leute, die sehr guten Airflow, Kabelmanagemnt und viele Features benötigen. Neben Schalldämmung durch Dämmmatten, zahlreichen Kabelmanagementmöglichkeiten, modular entfernbaren Lüfterstlots, stylisches und hochwertiges Design bietet das Fractal Design Define R5 zahlreiche Installationsmöglichkeiten für Festplatten und SSDs.

Fractal Design Define R5 ATX Gehäuse (15)

(mehr …)

Mit dem kabellosen Inateck BCST-20 Barcodescanner lassen sich unterschiedlichste Barcodes scannen und an den Rechner, Smartphone (IOS, Android) problemlos übertragen und ggf. auswerten. Wie funktional und einfach der Scanner ist, erfahrt ihr im Review.

Inateck BCST-20 Barcodescanner (10)

(mehr …)

Mit dem Inateck 30W 4-Port USB Ladegerät lassen sich bis zu 4 USB-Geräte problemlos aufladen. Das besondere am Inateck 30W 4-Port USB Ladegerät sind die zwei Speed Charge Ports mit bis zu 2,4A Leistung, sodass USB-Geräte sehr schnell aufgeladen werden können.

Inateck 30W 4-Port USB Ladegerät (6)

(mehr …)

Fractal Design bietet mit dem Fractal Design Core 2300 ATX Mid Tower Gehäuse eine abgespeckte Version aus der Core Serie. Wie sich das Fractal Design Core 2300 ATX Mid Tower Gehäuse schlägt, erfahrt ihr im Review.

Fractal Design Core 2300 ATX Mid Tower Gehäuse (5)

(mehr …)

Überraschend kommt LC-Power mit einer neuen Produktserie. Der LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 CPU Kühler  stellt einen High Performance CPU-Towerkühler der Extraklasse dar. Wir haben uns den Kühler angeschaut und hier ist unser Test dazu.

LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-X3 - CPU-Kühler (14)

(mehr …)

Gigabyte bietet mit einer speziellen Serie Gaming und Peformance Notebooks mit kompakter Größe an. Wir testen für euch das Gigabyte P34 V2.

Gigabyte P34 V2 Gaming Notebook (11)

(mehr …)

Wer zu Weihnachten ein neues Smartphone bekommen hat und sein altes Gerät loswerden will, kann vom exklusiven Weihnachts-Angebot von Flip4New profitieren. 
Bildschirmfoto 2014-12-28 um 12.12.21
Flip4New bietet auf seiner offiziellen Webseite ein interessantes Angebot zu Weihnachten. Dort könnt Ihr euer altes Handy oder Smartphone zu Geld machen. Dies bietet sich als gute Alternative zum privaten Verkauf an. Obendrein gibt es dank der Aktion 30 Euro zusätzlich auf den Verkaufspreis. Solltet ihr zum Beispiel ein iPhone für 300 Euro verkaufen, kommen +30 Euro dazu. Bei bestimmten Modellen erzielt man dadurch sicherlich ein gutes Angebot. Hier geht es zur Aktion. Man muss nur bedenken, dass die Aktion erst ab einem Wert von 130 Euro und nur für bestimmte Smartphones gilt.
Dazu kommt, dass ihr einen 10 Euro Gutschein bekommt, wenn ihr euch für den Newsletter anmeldet. Beide Aktionen kann man aber wohl nicht kombinieren und muss es dann getrennt voneinander abwickeln. Für den Newsletter könnt ihr euch hier anmelden.

Tablets haben in den letzten Jahren den Markt ordentlich aufgemischt. Zeitweise konnten Tablets die guten alten Netbooks verdrängen und dank dem iPad und preiswerten Android-Tablets scheint jeder Haushalt in Deutschland damit ausgestattet zu sein. Nun macht ein neues Crowdfunding Projekt auf sich aufmerksam: Das Jolla Tablet. 

jolla-tablet.0

Wer hätte gedacht, dass ein auf Crowdfunding basiertes Tablet so vielversprechend sein könnte. Das neue Tablet von den finnischen Machern aus dem Hause Jolla könnte ein völlig neue Tablet-Erfahrung bieten. Wie ihr sicherlich wisst, hat Microsoft den Smartphone-Hersteller Nokia aufgekauft. Das frühere N9-Team bei Nokia, welche sich mit MeeGo befasst haben, wurde schlichtweg rausgeschmissen. Was tun also?

Die Finnen ließen sich nicht unterkriegen und haben dank Jolla und „Sailfish OS“ ein neues und attraktives Gesicht. Am 19. November 2014 hat Jolla das Projekt ins Leben gerufen. In den ersten zwei Tagen wurde das erhoffte Ziel um das zweieinhalb Fache erreicht. Auf der Crowdfunding-Seite Indiegogo konnte man schon 1.213.420 US-Dollar (Stand 24.11.2014) für das Jolla Tablet akquirieren. Enden tut das das Crowdfunding am 09. Dezember 2014.

 

Das Jolla Tablet stellt einen echten Konkurrenten für Tablets, wie dem iPad mini, dar. Besonderes Highlight ist das Sailfish 2.0 Betriebssystem, welches die Privatsphäre des Nutzers schützt. Jegliche Nutzerdaten bleiben auf dem Gerät und werden nicht an Dritte weitergegeben. Auch ein Fernzugriff soll unmöglich sein. Anders als die Konkurrenz unterstützt das Jolla Tablet echtes Multitasking. Glücklicherweise lassen sich auch Android-Apps installieren, sodass man einen breiten Umfang an Apps zu bieten hat.

Jolla verbaut im Tablet einen 1,8 Gigahertz Quad-Core -Prozessor und 2 GB RAM Speicher. Als interner Speicher stehen 32 Gigabyte zur Verfügung, erweiterbar um 64GB. Zudem kommt ein 8 Zoll großes Display zum Einsatz. Zunächst ist nur eine WiFi Variante geplant.

Wer das Projekt unterstützt, kann das Tablet für nur 189 US-Dollar erwerben. Im Mai 2015 könnte das Jolla Tablet auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung soll dann bei 249 US-Dollar liegen. Wie sind gespannt und behalten das Projekt im Auge.

Quelle: flip4new BLOG